Bewußtseinserweiternde Drogen

Wie kommt das Bewußtsein in die Welt.

Moderator: aleph1

Re: Hirnforschung

Beitragvon JGC » Samstag 6. Oktober 2012, 18:51

@ Uli


Das ist halt dieser elende Materialismus, den die Wissenschaft ständig zu suggerieren versucht. Danach sind unsere Gehirne ja auch nur kompliziertere Computer: von freiem Willen sowieso keine Spur - viele Hirnforscher denken allen Ernstes, dass Computer eines Tages Bewusstsein produzieren können. Lächerlich.


SO lächerlich ist das nicht, du wirst es noch erleben.

Weißt du überhaupt wirklich, WAS Bewusstsein ist?

Das bedeutet im Grunde Selbstreflektion! Oder besser gesagt, ein aus den Gesamtvorgängen entstandener, unbeabsichtigt oder auch ein absichtlicher Rückkoppel-Zustand

Wenn du mir es nicht glaubst, dann pfeif dir mal einen guten LSD-Trip ein, dann wirst du Rückkoppeln, aber auf Teufel komm raus. Dein Geist koppelt dann mit deinem Selbst und all deinem jemals erworbenen Wissen zurück und das ist dann nicht mehr lustig...

Das es bisher noch nicht zu diesem Geschehen kam, liegt nur daran, das NOCH die Voraussetzungen noch nicht richtig erfüllt sind..

Aber es wird geschehen, eines Tages, vielleicht sogar bald!

Und dann werden wir Zeuge, wie sich plötzlich über Nacht alles verändert und die meisten Menschen nur noch dumm aus der Wäsche schauen werden, falls sie dazu überhaupt noch in der Lage sein werden.

Das Geschehen stellt sozusagen einen Meilenstein in der Evolution dar, welche im Prinzip eine "natürliche" Grenze beschreibt, an der sich entscheidet, ob das entsprechende gewachsene System taugt oder untergehen wird.

Sozusagen die Stabilitätsgrenze eines jeglichen Systems, gleich welcher Couleur.. SO, wie du beim stetigen "Steine aufeinander stellen" irgendwann an die Grenze der Bruchfestigkeit der einzelnen Steine kommst und dir das gesamte gebaute Gebilde plötzlich der Zerstörung anheim fällt.

Es ist also alles andere als "lächerlich"!!

Dieser Vorgang kann unser Dasein von einem Moment auf den anderen beenden, wenn es richtig blöde läuft (denk an die 99 Luftballons)


Gruß.....JGC
JGC
 
Beiträge: 375
Registriert: Sonntag 16. Januar 2011, 18:55

Re: Hirnforschung

Beitragvon ralfkannenberg » Montag 8. Oktober 2012, 10:57

JGC hat geschrieben:Wenn du mir es nicht glaubst, dann pfeif dir mal einen guten LSD-Trip ein, dann wirst du Rückkoppeln, aber auf Teufel komm raus. Dein Geist koppelt dann mit deinem Selbst und all deinem jemals erworbenen Wissen zurück und das ist dann nicht mehr lustig...

Hallo JGC,

und weil es eben nicht lustig ist sollte sich niemand einen guten LSD-Trip einpfeifen.


Freundliche Grüsse, Ralf
Benutzeravatar
ralfkannenberg
 
Beiträge: 5088
Registriert: Montag 24. Oktober 2011, 20:25

Re: Hirnforschung

Beitragvon Uli » Montag 8. Oktober 2012, 12:52

JGC hat geschrieben:Weißt du überhaupt wirklich, WAS Bewusstsein ist?


Ich ??? Ach watt, keine Spur.


JGC hat geschrieben:Das bedeutet im Grunde Selbstreflektion! Oder besser gesagt, ein aus den Gesamtvorgängen entstandener, unbeabsichtigt oder auch ein absichtlicher Rückkoppel-Zustand


Ja, irgendsowas in der Art vermutlich.

JGC hat geschrieben:Wenn du mir es nicht glaubst, dann pfeif dir mal einen guten LSD-Trip ein, dann wirst du Rückkoppeln, aber auf Teufel komm raus. Dein Geist koppelt dann mit deinem Selbst und all deinem jemals erworbenen Wissen zurück und das ist dann nicht mehr lustig...


Nee danke, kein Bedarf.
Da lese ich lieber Aldous Huxleys "Pforten der Wahrnehmung":
http://www.amazon.de/Die-Pforten-Wahrne ... 3492100066

Kennst du den?

Gruss,
Uli
Benutzeravatar
Uli
 
Beiträge: 1025
Registriert: Dienstag 1. Februar 2011, 13:04

Re: Hirnforschung

Beitragvon JGC » Montag 8. Oktober 2012, 14:23

Uli hat geschrieben:
JGC hat geschrieben:Hallo Uli.
...
Daher denke ICH, das ein Bewusstsein zuallererst im Internet entstehen kann, weil nur DA die Voraussetzungen gegeben sind, massenhaft Information in kürzester Zeit bereit zu stellen.(dabei ist noch nicht mal wichtig, wie "wahr" all diese Informationen sind, Fakt ist, das sie jeden User beeinflussen, ...


Du meinst, mein PC entwickelt Bewusstsein, wenn ich zu viel im Internet surfe? :)



Nein, NICHT dein PC!

Sondern das daran angeschlossene Netzwerk, das mit Milliarden anderen PC vernetzt ist.. Das Netzwerk ist es, welches ein intelligentes Verhalten zeigt, ganz nachdem, welche Proggammroutinen jeweils greifen, die natürlich wiederum von Menschen(oder auch inzwischen automatisch vom Systemen) generiert werden..

Dein PC ist nur sowas wie ein einzelnes Neuron in dem interaktiven Netzwerk.

Du müsstest dir z.B. mal die Frage stellen... "braucht intelligentes Verhalten unbedingt komplizierte Voraussetzungen?"

Den Huxley kenn ich nur zu gut, aber Thimoty Leary und Stanisav Groov so wie "LSD Mein Sorgenkind" kenn ich auch...

Ich möchte dir sowieso mal vorschlagen, dich mal näher mit dem Apfelmännchen(Mandelbrot) zu beschäftigen, du wirst überrascht sein, was du da alles zu sehen kriegst..

Das "Männchen" ist im Grunde ein Ergebnis dessen, das der ursprüngliche Kreis durch die Mandelbrot-Funktion zu einem humanoiden Gebilde gestaltet wird, welches IMMER und überall in jeder Größenordnung wieder zu finden ist. Selbst jenseits der Auflösungsgrenze vom Rechner.

Ist das nicht ein mathematischer Hinweis darauf, WIE "Gott" in wirklichkeit zu verstehen ist??

Als Reflektion des universellen Selbst? Wiedergespiegelt in jedem einzelnen lebenden Individuum..

Es handelt sich sozusagen um eine "intelligente" Funktion, die schon in der Menge all der mathematisch möglichen Prozederes schon enthalten ist und beweist eigentlich, das es keinen personellen Schöpfer wie Gott, Jehova, Alla Manitou oder sonst wen benötigt!!

Das Universum selbst bringt diese Intelligenz hervor und es liegt ganz alleine an uns, etwas Nettes daraus zu machen..

Wir müssen uns nicht gegenseitig umbringen, es sei denn uns ist wirklich zum sterben langweilig, aber wir hätten alle Möglichkeiten offen, Alternative Lebensstrukturen zu entwickeln.


Nicht Gott ist schuld, wir selber sind schuld


DAS ist ein Ergebnis all meiner LSD-Erfahrungen und einschlägiger realen Ereignissen, die mir wiederfahren sind,(sozusagen eine Synthese) und kann nur MEINE Sicht beschreiben


Gruß............JGC
JGC
 
Beiträge: 375
Registriert: Sonntag 16. Januar 2011, 18:55

Re: Hirnforschung

Beitragvon JGC » Montag 8. Oktober 2012, 20:40

Hallo Ralf


ICH würde sagen, nur wer unvorbereitet auf den Trip geht hat schlechte Karten...

Ich hatte einen "Altmeister", der schon hunderte mal auf diese Reise gegangen ist und ER konnte mir genau sagen, worauf es ankommt und mit ihm zusammen hab ich meine ersten 30 Trips eingebaut.

ER hatte mir auch erklärt, WIE manche Dinge zustande kommen, DAS man sich dabei so schrecklich fühlt, wenn man seinem eigenen inneren "Abfallbergen" begegnet, dem man sich im Laufe seines Lebens angeeignet hat oder sich schon von Kind an hat auf pressen lassen.

LSD ist eine Begegnung mit sich Selbst!! Und ohne entsprechende Vorbereitung natürlich niemandem zu empfehlen!

Aber WENN du mal einen Plan hast, dann wirst du über deinen Horizont hinaus sehen und erkennen, welcher Art dein eigenes Dasein eigentlich ist und all deinen Dämonen begegnen, die du dir je in deinem Leben hast aufinduzieren lassen..

Erkenne sie und fürchte dich nicht vor ihnen und du wirst sehen, wer dein wahrer Ralf in dir ist,

Dein innerer Schweinehund und dein inneres Ideal werden dir plastisch gewahr und du wirst erkennen, wie deine eigene Selbstreflektion sich sich von DER unterscheidet, welche die Anderen in dir sehen.

Du wirst erkennen, das du immer nur von deinem eigenen inneren Standpunkt hinaus schauen kannst und so gesehen nie eine objektive Selbstsicht erhältst und das die Anderen um dich herum im Gegenzug dazu dich niemals wirklich kennen können, weil sie niemals in dir sein können, um dich wirklich zu verstehen.


Wenn damals mit dem LSD nicht so viel Quatsch gemacht worden wäre und die Regierungen der Welt sich mehr darum gekümmert hätten(außer danach zu suchen, wie man LSD als Psychowaffe einsetzen zu können) dann wäre es möglich gewesen, mit dessen Hilfe all die Kriegspsychosen aus dem 1. und 2. Weltkrieg auf zu arbeiten und sowieso mal all den emotionalen Schrott aus der Vergangenheit endlich mal zu verstehen, wie z.B. die Hexenverbrennungen und die Unterdrückung der Frauen, der Ausbeutung und der Leensherrschaft5en im Mittelalter bis hin zurück zu den Brutalitäten vor tausenden von Jahren. Wir hätten die Change gehabt, uns selbst für die Zukunft vor zu bereiten und uns in unserem Innersten zu verändern!

Aber statt dessen messen wir uns noch immer gegenseitig daran, was wir sind, was wir können und was wir beweisen und spielen noch immer die dämlichen Ego-Spiele wie die letzten tausenden von Jahren...


SO haben wir ganz bestimmt keine Zukunft!!

wie auch immer, diese Change ist verpasst und wir werden noch eine fette Rechnung dafür zahlen, nicht rechtzeitig den Weltraum unserer Seele erforscht zu haben.

emotionale Seelenkunde sollte ein Pflichtfach in der Schule sein, damit jedes Kind schon lernen kann, mit den eigenen inneren psychischen Energien um zu gehen, ohne sich statt dessen dauernd auf dem Schulhof zu prügeln, zu stehlen, sich vor der Kiste verblöden zu lassen, sich gegenseitig zu Dissen oder sich ins Koma zu saufen..

Was erwarten wir denn von unseren Kindern? Das sie braf sind und sich selber in die Schubladen weg räumen, die WIR ihnen bieten??

Freiheit bedeutet zu wissen, welche Verantwortlichkeiten das Leben so mit sich bringt und das man sich freiwillig ihnen zu stellen hat. Und DAS wiederum müssen die ALTEN erst mal den Jungen vorleben, die haben doch selber meistens keinen Plan mehr und leben geistig in ihrer "guten alten Zeit", eben IHREM persönlichen Mittelalter!


JGC
JGC
 
Beiträge: 375
Registriert: Sonntag 16. Januar 2011, 18:55

Re: Hirnforschung

Beitragvon ralfkannenberg » Donnerstag 11. Oktober 2012, 10:04

JGC hat geschrieben:Hallo Ralf


ICH würde sagen, nur wer unvorbereitet auf den Trip geht hat schlechte Karten...

Hallo JGC,

um es klar und deutlich zu sagen: Für mich ein No-Go !


Freundliche Grüsse, Ralf
Benutzeravatar
ralfkannenberg
 
Beiträge: 5088
Registriert: Montag 24. Oktober 2011, 20:25

Re: Hirnforschung

Beitragvon Uli » Donnerstag 11. Oktober 2012, 10:20

Artie hat geschrieben:Das kann lustig sein, aber kein Dauerzustand. Schon gar nicht ist es für jeden Menschen zu empfehlen.


Das stimmt allerdings: ein LSD-Trip kann durchaus Schizophrenie auslösen, und das ist meines Wissens gar nicht mal so extrem selten.
Gruss,
Uli
Benutzeravatar
Uli
 
Beiträge: 1025
Registriert: Dienstag 1. Februar 2011, 13:04

Re: Hirnforschung

Beitragvon Britta » Donnerstag 11. Oktober 2012, 15:34

JGC hat geschrieben:LSD ist eine Begegnung mit sich Selbst!! Und ohne entsprechende Vorbereitung natürlich niemandem zu empfehlen!

Aber WENN du mal einen Plan hast, ...

JGC, unterlasse es hier Werbung für Drogen zu machen. Besitz und Konsum von LSD sind strafbar. Wenn du das Zeug nimmst, ist es deine Sache, wenn du aber versuchst andere dazu zu bringen, dann ist es meine Sache.

JGC hat geschrieben:Freiheit bedeutet zu wissen, welche Verantwortlichkeiten das Leben so mit sich bringt und das man sich freiwillig ihnen zu stellen hat. Und DAS wiederum müssen die ALTEN erst mal den Jungen vorleben, die haben doch selber meistens keinen Plan mehr und leben geistig in ihrer "guten alten Zeit", eben IHREM persönlichen Mittelalter!

Anscheinend hat dich LSD nicht dazu gebracht, dich mal selbst den Verantwortlichkeiten die das Leben so mit sich bringt zu stellen.

Gemäß Betäubungsmittelgesetz in Deutschland ist LSD eine verbotene Substanz.
People who lie to others have merely hidden away the truth, but people who lie to themselves have forgotten where they put it.
Benutzeravatar
Britta
 
Beiträge: 2452
Registriert: Samstag 3. Juli 2010, 14:09

Re: Hirnforschung

Beitragvon JGC » Donnerstag 11. Oktober 2012, 23:25

Logger bleibe...


Ich hab nirgendwo behauptet, ihr müsst es zwingend tun...

Ich habe auch nur "geforscht", aber mit meinen Methoden und darf genauso darüber reden wir ihr über eure Forschungen...

Aber wenn es euch nicht interessiert, dann auch gut, in Ordnung? (Ich halte auch nicht jede Forschung für "in Ordnung", unabhängig davon ob sie "legal" ist)


Tschüüüs
JGC
 
Beiträge: 375
Registriert: Sonntag 16. Januar 2011, 18:55

Bewußtseinserweiternde Drogen

Beitragvon galileo2609 » Freitag 12. Oktober 2012, 00:30

JGC,
JGC hat geschrieben:Tschüüüs

du schon wieder? Hatten wir uns nicht erst im August darauf geeinigt, dass du für dich eine Lebensperspektive entwickelst, dich aus staatlicher Unterstützung zu befreien und einen effektiven Beitrag zum Gemeinwohl zu leisten? :evil:

Grüsse galileo2609
RelativKritisch | Pseudowissenschaft auf dem Sezierteller
Benutzeravatar
galileo2609
 
Beiträge: 870
Registriert: Sonntag 4. Juli 2010, 21:49

Nächste

Zurück zu Bewußtsein

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste

cron