Die neue Physik des Hartmut P.

Zu Threads im Mahag

Moderator: nocheinPoet

Die neue Physik des Hartmut P.

Beitragvon nocheinPoet » Dienstag 11. August 2015, 10:35

Moin,

nett das Hartmut das Sommerloch unterhaltsam zu füllen weiß und einen weiteren tiefen Einblick in seine unverstandene Welt der Physik gibt. Seit ein paar Tagen fabuliert er über E = mc² und behauptet die Formel wäre ja falsch. In seiner üblichen Art, arrogant und grenzenlos überheblich eben. Ich zitiere mal einen Teil:

Spacerat » Mo 10. Aug 2015, 01:29 hat geschrieben:
... Sobald die Energiezufuhr versiegt, wird ein bewegtes Objekt langsamer.

Auffallend ist, je weniger wer von den Dingen wirklich versteht über die er schreibt, um so mehr glaubt er diese verstanden zu haben. Solch elementare Fehler überraschen mich dann doch aber immer wieder, es gibt doch nun das Internet, jeder kann sich heute selber dort bilden, keiner ist gezwungen unwissend zu sterben.

Es gab dann Kritik, die so beantwortet wurde:
Spacerat » Mo 10. Aug 2015, 01:37 hat geschrieben:
Na klar. Ist mal wieder anders, weil sich die gesamte Physik nach den Relativisten richtet. Und Flugzeuge und sonstige gefährte tanken nur, damit die Ölgesellschaften an ihr Geld kommen, oder wie. Schwachkopf.

Und dann wurde ganz aus der Rolle gefallen:
Spacerat » Mo 10. Aug 2015, 03:01 hat geschrieben:
JucktDieFress hat geschrieben:Wo tanken denn hernach die Himmelskörper damit sie in ihren Bahnen nicht stehen bleiben sobald ihnen der Sprit ausgeht?

An anderen Himmelskörpern oder gar nicht, du Volldepp, aber sicher nicht an dunklen Energiequellen am Rande des Universums. Und "Sprit" und "tanken" musst du Hirni natürlich wieder auf die Goldwaage legen, damit andere als die Dummen da stehen. Glaubst du eigentlich, du kannst mein Verständnis für Physik mit deinen dusseligen, relativistischen Vorstellungen verdrehen? Ist ja nicht jeder so dämlich wie du, denn viele können selber ahnen, dass der Verlust an Bewegungsenergie im nahezu leeren bzw. mit Plasma gefülltem Raum weitaus geringer ist, als z.B. auf der Erde. Nur weil Sterne und Galaxien Abermillarden Jahre in Bewegung bleiben, heißt das nicht, dass das immer so bleibt. Aber Relativisten gehen nicht nur davon aus, das es so bleibt, schlimmer noch, sie glauben, dass sie durch nicht nachweisbare dunkle Energien in Bewegung bleiben und obendrein noch beschleunigt werden. Alles, was die Relativisten einem weis machen wollen, muss stimmen, sons verliert JucktDieFress seinen Job. Dümmer gehts echt nicht mehr.

Und spar dir dein Tanz, Marionette, Tanz, du Ehrenmann.

Nicht jeder der was sagen kann, kann was sinnvolles sagen, aber wer schon an der Relativität der Bewegung selber scheitert, kann darüber hinaus nun auch nichts mehr verstehen. Jedoch könnte man sich doch zumindest benehmen.
- So hoch der Geist, der uns erhebt, Es wankt der Grund, auf dem er steht.
AllTopic, CrankWatch, CrankWatch - Blog, EsoWatch - psiram.com
Benutzeravatar
nocheinPoet
Administrator
 
Beiträge: 6082
Registriert: Samstag 3. Juli 2010, 11:18

Re: Die neue Physik des Hartmut P.

Beitragvon ralfkannenberg » Dienstag 11. August 2015, 10:38

nocheinPoet hat geschrieben:nett das Hartmut das Sommerloch unterhaltsam zu füllen weiß und einen weiteren tiefen Einblick in seine unverstandene Welt der Physik gibt.

Hallo Manuel,

vielleicht sollte sich Spacerat mehr mit mathematischen Fragestellungen beschäftigen, denn da macht es Spass, sich mit ihm zu unterhalten.


Freundliche Grüsse, Ralf
Benutzeravatar
ralfkannenberg
 
Beiträge: 5192
Registriert: Montag 24. Oktober 2011, 20:25

Re: Die neue Physik des Hartmut P.

Beitragvon nocheinPoet » Dienstag 11. August 2015, 11:22

Moin Ralf,

nun ja, mag sein, dass Du da Spaß hattest, aber wenn ich so was lese:

Spacerat » Mo 10. Aug 2015, 19:17 hat geschrieben:
Jan hat geschrieben:E=mc² können Relativisten nicht widerlegen. Die Formel beweist den Zusammenhang zwischen Masse und Energie.

E=mc² können Relativisten aber auch nicht beweisen.

frag ich mich, warum wird da nicht einfach mal im Internet zu nachgelesen? Jedes Atomkraftwerk belegt die Formel und es gibt dafür ja noch viele andere Belege. Hier behindert einfach die eigene Arroganz am Begreifen der Welt. Und wenn man dort weiter liest, dann klappen sich einem echt die Fußnägel hoch, mir fällt es echt schwer, das nicht als Satire zu werten, wie kann wer so einen Mist ernsthaft schreiben und noch glauben er habe Recht und sei den anderen überlegen?
- So hoch der Geist, der uns erhebt, Es wankt der Grund, auf dem er steht.
AllTopic, CrankWatch, CrankWatch - Blog, EsoWatch - psiram.com
Benutzeravatar
nocheinPoet
Administrator
 
Beiträge: 6082
Registriert: Samstag 3. Juli 2010, 11:18

Re: Die neue Physik des Hartmut P.

Beitragvon Spacerat » Dienstag 11. August 2015, 12:52

Hallo Manuel

Ich frage mich, warum dich meine Beiträge aus anderen Foren interessieren? Was hat mein Realname in einer Überschrift zu suchen? Wieso redest du über Hartmut P. in der dritten Person? Wieso fragst du mich nicht persönlich, evtl. sogar per PN? Ich finde dein Verhalten unmöglich! Ausserdem gehen dich meine querelen mit Yukterez kaum etwas an, selbst wenn sich Harald M. noch darüber aufregen würde, bekäme er einen Vers.

Beweise das Gegenteil der Aussage: Wenn die Quelle der (kinetischen) Energie versiegt und die vorhandene "verbraucht" ist, bleibt ein Objekt stehen. Ich kann nichts dafür, dass Mensch annimmt, es sei anders, nur weil dir "Energieverlust" im "leeren" Raum so gering ist, dass ihm das zu Lebzeiten nicht auffällt.

Wieviel Lichtenergie in einer Masse steckt, hängt auch immer davon ab, wieviel man vorher reinstecken muss, damit sie leuchtet (Kuststoff oder Holz muss man z.B. anzünden). Wenn E=mc² auf die Art (Atomkraftwerk) tatsächlich zutreffen würde, wie von Relativisten gedacht, würde alles irgendwie leuchten. Zeige er mir auf überzeugende Art, dass ich Unrecht habe.

Und dann erkläre er mir, wie E_kin=E_pot*c² Einheitentechnisch funktionieren soll, wenn du zufällig auch der Meinung sein solltest, dass ich da auch Unrecht habe.
"Man übersah bei dieser geradezu kindisch anmutenden wissenschaftspolitischen Wichtigtuerei, dass nicht jeder exzellenter sein kann als alle anderen." (Dr. Prof. Matthias Binswanger)
Benutzeravatar
Spacerat
 
Beiträge: 607
Registriert: Donnerstag 9. April 2015, 02:29

Re: Die neue Physik des Hartmut P.

Beitragvon ralfkannenberg » Dienstag 11. August 2015, 12:59

Spacerat hat geschrieben:Wenn E=mc² auf die Art (Atomkraftwerk) tatsächlich zutreffen würde, wie von Relativisten gedacht, würde alles irgendwie leuchten.

Hallo Spacerat,

wieso müsste es leuchten: kannst Du mir das bitte mal ganz konkret vorrechnen ?

Spacerat hat geschrieben:Zeige er mir auf überzeugende Art, dass ich Unrecht habe.

Ich nehme mal an, dass Du bei einer Somnnenfinsternis eine SoFi-Brille trägst. Warum tust Du das ?


Freundliche Grüsse, Ralf
Benutzeravatar
ralfkannenberg
 
Beiträge: 5192
Registriert: Montag 24. Oktober 2011, 20:25

Re: Die neue Physik des Hartmut P.

Beitragvon Spacerat » Dienstag 11. August 2015, 14:50

ralfkannenberg hat geschrieben:wieso müsste es leuchten: kannst Du mir das bitte mal ganz konkret vorrechnen ?
E=mc²
m = 1kg (N*s²/m)
c=300000km/s

E=1*300000*300000 [(N*s²/km)*(km²/s²)]
=90000000000 Nkm (*1000)
=90000000000000 Nm

Recht hohes Energieniveau für son simplen Stahlblock, der irgendwo rumoxidiert. Also warum leuchtet er nicht? Was ist dran an E=mc²?

Soweit ich das verstanden habe, ist E hier jenes Energieniveau, welches ein Objekt der Masse m selbstständig an Licht abstrahlen kann. Dazu ist aber ein Prozess erforderlich, z.B. radioaktiver Zerfall. Die meisten Massen leuchten aber nun mal nicht selbstständig, was sich aber ändern kann, sobald man (seine/ihre) Atome spaltet. Das hat nichts mit kinetischer oder potenzieller Energie zu tun. E=mc² wird mMn stets im falschen Zusammenhang genannt, im Mahag vorwiegend von Jan.

Der Stahl von oben hat nunmal nicht die erforderliche Energie inne, um selbstständig zu leuchten und das ändert sich auch nicht, wenn man ihn auf c beschleunigt bzw. bewegt. Es ändert sich auch nicht, wenn man ihn mit 'ner Taschenlampe anstrahlt. Damit er selbstständig leuchtet, muss man schon weit mehr Energie aufbringen, denn sie muss reichen, um mindestens eines seiner Atome zu spalten. Viele (Atom)Massen gelten deswegen afaik als nicht spaltbar, weil der Energieaufwand in diesen einen Spaltprozess auszulösen und aufrecht zu erhalten, viel zu hoch wär.

Und bewiesen ist E=mc² bei weitem nicht, zumindest nicht so, wie es angenommen wird, nämlich daraus, dass 95% der Atommasse von der Bewegungsenergie und Wechselwirkung seiner Bestandteile kommt (http://www.n-tv.de/wissen/Supercomputer ... 36914.html). Eigentlich stört mich hier nur der Begriff "Bewegungsenergie", womit offensichtlich jene irgendwelcher Austauschteilchen - z.B. Photonen - gemeint ist.

Photonen sollen die Masse 0 haben. Aber was für "Teilchen" haben schon die Masse 0 und vor allem warum? Ich sage mal, weil solche Teilchen nur imaginär existieren, maw. nur Wechselwirkung (Strahlung/EM-Wellen) sind.

Man kann bisher nun mal nicht über Aton-Auflösung hinaus, um nachzusehen und selbst wenn es so wär, würde man niemals Teilchen mit der Masse 0 finden.
"Man übersah bei dieser geradezu kindisch anmutenden wissenschaftspolitischen Wichtigtuerei, dass nicht jeder exzellenter sein kann als alle anderen." (Dr. Prof. Matthias Binswanger)
Benutzeravatar
Spacerat
 
Beiträge: 607
Registriert: Donnerstag 9. April 2015, 02:29

Re: Die neue Physik des Hartmut P.

Beitragvon nocheinPoet » Dienstag 11. August 2015, 14:58

Moin Hartmut,

Spacerat hat geschrieben:Ich frage mich, warum dich meine Beiträge aus anderen Foren interessieren?

Generell interessiert mich vieles, Deine Beiträge nun nicht wirklich als etwas Besonderes, eher so am Rande und recht allgemein.


Spacerat hat geschrieben:Was hat mein Realname in einer Überschrift zu suchen?

Er ist ja nicht ausgeschrieben, wo ist das Problem, stehst Du nicht mit Namen zu Deinen Aussagen? Ich finde persönliche Ansprache hat doch was höfliches, Du musst Dich doch nicht hinter Deinem Pseudonym verstecken, oder?


Spacerat hat geschrieben:Wieso redest du über Hartmut P. in der dritten Person?

So rede ich hin und wieder auch über mich.


Spacerat hat geschrieben:Wieso fragst du mich nicht persönlich, evtl. sogar per PN?

Ist ein Diskussionsforum, Du schreibst ja Deine Meinung dazu auch öffentlich und Du hetzt gegen die Physiker, nennst sie abfällig „Relativisten“, ist dazu auch falsch, der Begriff kommen wenn dann aus der Philosophie:
Der Relativismus, gelegentlich auch Relationismus (entsprechend von lateinisch relatio, „Verhältnis“, „Beziehung“), ist eine philosophische Denkrichtung, welche die Wahrheit von Aussagen, Forderungen und Prinzipien als stets von etwas anderem bedingt ansieht und absolute Wahrheiten verneint. Dass also jede Aussage auf Bedingungen aufbaut, deren Wahrheit jedoch wiederum auf Bedingungen fußt und so fort. Diese Rahmenbedingungen ermöglichen es die Aussage auch zu verändern und zu verhandeln. Relativisten begründen dies oft mit dem epistemologischen Argument, dass eine sichere Erkenntnis der Welt unmöglich ist. Andere verweisen auf den zusammengesetzten Charakter von Wahrheiten, die stets auf andere Wahrheiten Bezug nehmen.

Ethische Relativisten verwerfen die Idee absoluter ethischer Werte und unterschiedliche Teilströmungen leiten daraus differente Konsequenzen ab. Einige ethische Relativisten gehen davon aus, dass in letzter Konsequenz alle ethischen Werte und Aussagen über die Welt gleichermaßen wahr sind. Andere vertreten die Position, dass einige Aussagen wahrer oder richtiger als andere sind. Dieser Unterschied wird im zweiten Modell über eine Kette von Verweisen qualifiziert und ist nicht in den Aussagen als solchen zu finden. Die wahreren Aussagen sind durch ihre Verweise bedingt.

https://de.wikipedia.org/wiki/Relativismus


Konkret kann man sich da von Dir beleidigt fühlen, Du erklärst ja alle anderen die es nicht so wie Du sehen zu Idioten, entsprechend bekommst Du von mir eben den Respekt den Du hier anderen entgegen bringst, im Grund bekommst Du da von mir noch viel mehr, denn so weit runter will ich nicht.


Spacerat hat geschrieben:Ich finde dein Verhalten unmöglich!

Siehst Du, immerhin etwas, genau das dachte ich mir über das Deine auch, als ich Deine Beiträge gelesen habe.


Spacerat hat geschrieben:Außerdem gehen dich meine Querelen mit Yukterez kaum etwas an, selbst wenn sich Harald M. noch darüber aufregen würde, bekäme er einen Vers.

Dazu habe ich mich doch nicht ausgelassen, ich schrieb nur über Deine Art und Weise und den Unfug den Du so behauptest.

Eventuell kennst Du die Regeln im Internet nicht wirklich, wer sich so wie Du abfällig über andere öffentlich im Web äußert, hier eben Physiker und alle die eben hinter der Physik stehen und diese so vertreten, der muss mit Kritik rechnen und sollte da nicht die Mimose mimen. Es hat ja keiner was gegen Deine persönliche Meinung zu den Dingen, aber so abfällig wie Du Dich äußerst, solltest Du Dich nicht wundern, wenn Du dann auch mal kritisiert wirst. Benimm Dich besser, zeige Respekt, eben jenen den Du auch Dir gegenüber erwartest, dann wirst Du den bekommen, zumindest von mir.

Das mal vorab zu dem Teil, zum Rest dann später.
- So hoch der Geist, der uns erhebt, Es wankt der Grund, auf dem er steht.
AllTopic, CrankWatch, CrankWatch - Blog, EsoWatch - psiram.com
Benutzeravatar
nocheinPoet
Administrator
 
Beiträge: 6082
Registriert: Samstag 3. Juli 2010, 11:18

Re: Die neue Physik des Hartmut P.

Beitragvon Spacerat » Dienstag 11. August 2015, 15:15

nocheinPoet hat geschrieben:
Spacerat hat geschrieben:Außerdem gehen dich meine Querelen mit Yukterez kaum etwas an, selbst wenn sich Harald M. noch darüber aufregen würde, bekäme er einen Vers.

Dazu habe ich mich doch nicht ausgelassen
Das ist mir scheissegal. Die Tatsache, dass du hier einfach irgendwas aus anderen Foren postest, mal wieder meinen Realnamen damit verbindest und damit offensichtlich nur rumprollst, ist für mich schon Provokation genug! Dein Verhalten ist nicht in Ordnung und ich werde mir nun was ausdenken müssen, damit du es unterlässt. Naja... Glücklicherweise ist dein Forum ja nicht allzu gut besucht, genau wie das Mahag. So einen Sch... zu schreiben ist also Kinderkacke.
"Man übersah bei dieser geradezu kindisch anmutenden wissenschaftspolitischen Wichtigtuerei, dass nicht jeder exzellenter sein kann als alle anderen." (Dr. Prof. Matthias Binswanger)
Benutzeravatar
Spacerat
 
Beiträge: 607
Registriert: Donnerstag 9. April 2015, 02:29

Re: Die neue Physik des Hartmut P.

Beitragvon ralfkannenberg » Dienstag 11. August 2015, 15:26

Spacerat hat geschrieben:
ralfkannenberg hat geschrieben:wieso müsste es leuchten: kannst Du mir das bitte mal ganz konkret vorrechnen ?
E=mc²
m = 1kg (N*s²/m)
c=300000km/s

E=1*300000*300000 [(N*s²/km)*(km²/s²)]
=90000000000 Nkm (*1000)
=90000000000000 Nm

Recht hohes Energieniveau für son simplen Stahlblock, der irgendwo rumoxidiert. Also warum leuchtet er nicht? Was ist dran an E=mc²?

Hallo Spacerat,

warum sollte denn ausgerechnet der Stahlblock leuchten ? Der ändert doch seine Masse gar nicht.


Freundliche Grüsse, Ralf
Benutzeravatar
ralfkannenberg
 
Beiträge: 5192
Registriert: Montag 24. Oktober 2011, 20:25

Re: Die neue Physik des Hartmut P.

Beitragvon ralfkannenberg » Dienstag 11. August 2015, 15:28

Spacerat hat geschrieben:Wieviel Lichtenergie in einer Masse steckt

Hallo Spacerat,

ich denke, das hier ist das Stichwort: "Lichtenergie".

Was soll das sein ? - Ich sage nicht, dass das falsch ist, ich möchte nur wissen, was Du darunter konkret verstehst.


Freundliche Grüsse, Ralf


EDIT 15:45 Uhr: Schreibfehler in der Anrede korrigiert
Zuletzt geändert von ralfkannenberg am Dienstag 11. August 2015, 15:45, insgesamt 1-mal geändert.
Benutzeravatar
ralfkannenberg
 
Beiträge: 5192
Registriert: Montag 24. Oktober 2011, 20:25

Nächste

Zurück zu aktuelle Beiträge

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste