Wenn der Yukterez mit dem Ernst "kuschelt" ...

Zu Threads im Mahag

Moderator: nocheinPoet

Re: Wenn der Yukterez mit dem Ernst "kuschelt" ...

Beitragvon ralfkannenberg » Montag 12. September 2016, 10:32

nocheinPoet hat geschrieben:Ist wirklich lustig, also Yukterez hat da was auf Wikipedia abgezogen, nach dem ich heute hier das zitiert hatte:

Wikipedia » Arseni Sergejewitsch Pawlow hat geschrieben:
... Außerdem soll Pawlow Kontakte zum russischen Rechtsextremisten Wladimir Wolfowitsch Schirinowski haben. Im Februar 2015 wurde Pawlow auf die Sanktionsliste der Europäischen Union gesetzt.

hat er den Satz einfach dort entfernt:
https://de.wikipedia.org/w/index.php?ti ... =155583109

Mal sehen ob er begreift, dass Wikipedia auch nicht das Sprachrohr von Putin und seinen Freunden und Fürsprecher und Verehrer von russischen Mördern und Kriegsverbrechern ist. 8-)

Hallo Manuel,

wie kommt es, dass Yukterez auf Wikipedia Schreibrechte hat ?


Freundliche Grüsse, Ralf
Benutzeravatar
ralfkannenberg
 
Beiträge: 5192
Registriert: Montag 24. Oktober 2011, 20:25

Re: Wenn der Yukterez mit dem Ernst "kuschelt" ...

Beitragvon nocheinPoet » Montag 12. September 2016, 11:57

Fachlich ist er ja recht gut und hat sich da wohl bisher immer benommen. Denke er legt da auch viel Wert drauf, seine "Reputation" ist wohl grundlegend und elementar für sein Ego. Finde das ja mehr peinlich und auch bezeichnend, wenn wer ständig überall anderen die eigene "Reputation" vorhält und sich damit brüstet. Nach der Nummer mit Motorola ist wohl klar, wo da bei ihm die Schwächen liegen. Er ist wie Hartmut auch unfähig normal und sachlich mit Kritik umzugehen, lieber zieht er dann schmollend vom Acker. Kommt dann aber unter anderen Namen öfter vorbei um zu Zündeln.
- So hoch der Geist, der uns erhebt, Es wankt der Grund, auf dem er steht.
AllTopic, CrankWatch, CrankWatch - Blog, EsoWatch - psiram.com
Benutzeravatar
nocheinPoet
Administrator
 
Beiträge: 6082
Registriert: Samstag 3. Juli 2010, 11:18

Re: Wenn der Yukterez mit dem Ernst "kuschelt" ...

Beitragvon ralfkannenberg » Montag 12. September 2016, 12:04

nocheinPoet hat geschrieben:Fachlich ist er ja recht gut und hat sich da wohl bisher immer benommen.

Hallo Manuel,

wenn Du unter "fachlich" meinst, dass er gute und fachliche Computeranimationen machen kann, so ist dem zuzustimmen. Seine theoretischen Kenntnisse indes werden von den meisten Fachleuten eher kontrovers beurteilt.

nocheinPoet hat geschrieben:Denke er legt da auch viel Wert drauf, seine "Reputation" ist wohl grundlegend und elementar für sein Ego.

Wie gesagt: seine Computeranimationen sind super und ausschliesslich darauf sollte er seine Reputation legen.

nocheinPoet hat geschrieben:Finde das ja mehr peinlich und auch bezeichnend, wenn wer ständig überall anderen die eigene "Reputation" vorhält und sich damit brüstet.

Man sollte ihm das nachsehen, denn er schreibt oft in Anti-Foren und da ist er dann - in solchen Kreisen wenig überraschend - unqualifizierten und natürlich auch unzutreffenden Vorwürfen ausgesetzt.

nocheinPoet hat geschrieben:Nach der Nummer mit Motorola ist wohl klar, wo da bei ihm die Schwächen liegen.

Die "Nummer" mit Motorola war ein kompletter Fehlgriff und es ist für ihn zu hoffen, dass dies der Ausnahmefall bleibt.


Freundliche Grüsse, Ralf
Benutzeravatar
ralfkannenberg
 
Beiträge: 5192
Registriert: Montag 24. Oktober 2011, 20:25

Re: Wenn der Yukterez mit dem Ernst "kuschelt" ...

Beitragvon nocheinPoet » Montag 12. September 2016, 13:00

Denke nicht, er sieht es ja nicht mal so, er tickt wirklich so, schon verwunderlich, da reicht der IQ dann wie auch immer nicht aus um wo Putin und seine Schergen mal kritisch zu hinterfragen. Kann auch fehlgeleiteter Nationalstolz sein, er scheint ja russische Wurzeln zu haben.
- So hoch der Geist, der uns erhebt, Es wankt der Grund, auf dem er steht.
AllTopic, CrankWatch, CrankWatch - Blog, EsoWatch - psiram.com
Benutzeravatar
nocheinPoet
Administrator
 
Beiträge: 6082
Registriert: Samstag 3. Juli 2010, 11:18

Re: Wenn der Yukterez mit dem Ernst "kuschelt" ...

Beitragvon Spacerat » Mittwoch 14. September 2016, 15:58

Hallo

Solche Aktionen sind von Y. bekannt. Im Mahag hat er einmal in allen möglichen Artikeln Raumzeit durch Raum ersetzt, wo es darum ging, was sich ausdehnt. Damit hat er Ernst "auflaufen" lassen, als dieser erwähnte, die Raumzeit würde sich ausdehnen und dabei einen der von Y. anschließend veränderten Beiträge zitierte.

Mir persönlich ist das ja vollkommen egal, was so wo im Internet zu finden oder nicht zu finden ist, glauben tu ich eh nur das, was meiner Logik nicht widerspricht. Auch Wikipedia ist davon nicht ausgenommen - schlimmer noch - wenn man bedenkt, dass Leute wie Y. dort Autor sein dürfen, ist es ganz besonders ratsam, sich nicht unbedingt immer auf Wikipedia, sondern besser auf den eigenen Verstand zu berufen. Wenn man bedenkt, wieviele Studenten an Wikipädie und Googlelitis leiden und wieviele Doktoren in Prüfkommitees oder sonstwo das selbe Schiksal teilen, wird einem einiges klar... in der Wissenschaft geht es nicht mehr um Wissen schaffen, sondern um die Vermittlung einer vorprogrammierten wissenschaftlichen Meinung. Studenten kann es egal sein, ob das was sie lernen so stimmt oder nicht, Hauptsache sie bestehen die Prüfung. Zu Wissenschaftlern werden sie jedenfalls erst, wenn sie das Gelernte stets in Frage stellen und zur Abwechslung mal wieder ernsthaft Grundlagen erforschen.
"Man übersah bei dieser geradezu kindisch anmutenden wissenschaftspolitischen Wichtigtuerei, dass nicht jeder exzellenter sein kann als alle anderen." (Dr. Prof. Matthias Binswanger)
Benutzeravatar
Spacerat
 
Beiträge: 607
Registriert: Donnerstag 9. April 2015, 02:29

Re: Wenn der Yukterez mit dem Ernst "kuschelt" ...

Beitragvon ralfkannenberg » Mittwoch 14. September 2016, 16:09

Spacerat hat geschrieben:Solche Aktionen sind von Y. bekannt. Im Mahag hat er einmal in allen möglichen Artikeln Raumzeit durch Raum ersetzt, wo es darum ging, was sich ausdehnt. Damit hat er Ernst "auflaufen" lassen, als dieser erwähnte, die Raumzeit würde sich ausdehnen und dabei einen der von Y. anschließend veränderten Beiträge zitierte.

Hallo Hartmut,

nein, von solchen "Aktionen" wusste ich bislang noch nichts, ausser derjenigen, die Manuel kürzlich im Zusammenhang mit dem Ostukraine-Offizier Motorola herausfand.

Aber nach all' dem, was ich in den letzten Tagen leider über ihn in Erfahrung bringen musste, überrascht mich das auch nicht: da tun sich menschliche Abgründe auf, die ihresgleichen suchen.


Spacerat hat geschrieben:Studenten kann es egal sein, ob das was sie lernen so stimmt oder nicht, Hauptsache sie bestehen die Prüfung. Zu Wissenschaftlern werden sie jedenfalls erst, wenn sie das Gelernte stets in Frage stellen und zur Abwechslung mal wieder ernsthaft Grundlagen erforschen.

Es wird Dich verwundern, aber dem stimme ich vorbehaltlos zu.


Freundliche Grüsse, Ralf
Benutzeravatar
ralfkannenberg
 
Beiträge: 5192
Registriert: Montag 24. Oktober 2011, 20:25

Re: Wenn der Yukterez mit dem Ernst "kuschelt" ...

Beitragvon nocheinPoet » Mittwoch 14. September 2016, 17:37

ralfkannenberg hat geschrieben:
Spacerat hat geschrieben:Solche Aktionen sind von Y. bekannt. Im Mahag hat er einmal in allen möglichen Artikeln Raumzeit durch Raum ersetzt, wo es darum ging, was sich ausdehnt. Damit hat er Ernst "auflaufen" lassen, als dieser erwähnte, die Raumzeit würde sich ausdehnen und dabei einen der von Y. anschließend veränderten Beiträge zitierte.

Hallo Hartmut,

nein, von solchen "Aktionen" wusste ich bislang noch nichts, ausser derjenigen, die Manuel kürzlich im Zusammenhang mit dem Ostukraine-Offizier Motorola herausfand.

Aber nach all' dem, was ich in den letzten Tagen leider über ihn in Erfahrung bringen musste, überrascht mich das auch nicht: da tun sich menschliche Abgründe auf, die ihresgleichen suchen.

Nun ja, ihm viel eben im Rahmen der Diskussion im MAHAG auf, dass in den Artikeln auf Wikipedia so Falsches steht, es muss dort wirklich Raum heißen. Somit sehe ich da in der Änderung selber nichts Verwerfliches sondern einfach nur eine richtige Korrektur der dortigen Artikel.

Auch bei seiner Änderung zum Artikel von "Motorola" hat er sachlich Recht, es fehlte dort eine Quellenangabe, solche Dinge gehören schon mit Quelle belegt. Ich kann das schon trennen, jedoch war es falsch zu behaupten, ich hätte da was auf Wikipedia abgezogen. Sachlich könnte man mir vorhalten, ich habe mich einfach so auf Wikipedia verlassen und nicht mal geschaut, ob es dazu eine Quellenangabe gibt. Der Punkt ist nun aber auch nicht entscheidend, Motorola ist mehr als nur eine zwielichtige Person, was die Morde und die Kriegsverbrechen angeht, gibt es dazu nämlich recht harte Belege und Quellen. Und sicher schmeckt das Yukterez nicht wirklich, aber eben wegen seiner "Reputation" hält er sich auf Wikipedia eben sehr im Rahmen, zeigt er kann schon wenn er will.

Ihm ist sicher auch bewusst, dass seine "Einstellung" zu diesen Dingen, kondensiert in so einigen Aussagen von ihm, dort mehrheitlich wohl sehr befremdlich wirken würde und kaum so geteilt werden würde.

Generell, ohne da nun seine ganzen Beiträge nachgelesen zu haben, sehe ich sein Beitrag zu Wikipedia in dem Rahmen positiv, und halte seine Mitarbeit dort für eine Bereicherung. Eventuell ist es auch gut für ihn und bringt noch zumindest ein wenig Bodenhaftung. Es ist ihm zu wünschen, dass er dort nie mal mit wem aneinander gerät und auf Kritik stößt, und dann dort so abdreht wie in freier Wildbahn und dann infolge dort noch sein Schreibrecht verliert.
- So hoch der Geist, der uns erhebt, Es wankt der Grund, auf dem er steht.
AllTopic, CrankWatch, CrankWatch - Blog, EsoWatch - psiram.com
Benutzeravatar
nocheinPoet
Administrator
 
Beiträge: 6082
Registriert: Samstag 3. Juli 2010, 11:18

Re: Wenn der Yukterez mit dem Ernst "kuschelt" ...

Beitragvon ralfkannenberg » Mittwoch 14. September 2016, 18:20

nocheinPoet hat geschrieben:Nun ja, ihm viel eben im Rahmen der Diskussion im MAHAG auf, dass in den Artikeln auf Wikipedia so Falsches steht, es muss dort wirklich Raum heißen. Somit sehe ich da in der Änderung selber nichts Verwerfliches sondern einfach nur eine richtige Korrektur der dortigen Artikel.


nocheinPoet hat geschrieben:Auch bei seiner Änderung zum Artikel von "Motorola" hat er sachlich Recht, es fehlte dort eine Quellenangabe, solche Dinge gehören schon mit Quelle belegt.


nocheinPoet hat geschrieben:Generell, ohne da nun seine ganzen Beiträge nachgelesen zu haben, sehe ich sein Beitrag zu Wikipedia in dem Rahmen positiv, und halte seine Mitarbeit dort für eine Bereicherung. Eventuell ist es auch gut für ihn und bringt noch zumindest ein wenig Bodenhaftung. Es ist ihm zu wünschen, dass er dort nie mal mit wem aneinander gerät und auf Kritik stößt, und dann dort so abdreht wie in freier Wildbahn und dann infolge dort noch sein Schreibrecht verliert.

Hallo Manuel,

dann um so besser, wenn er das korrigiert hat. So bleibt die Hoffnung, dass er die Kurve vielleicht doch noch schafft.

Vielleicht darüber, dass er sich mal fragt, wie es demjenigen ergeht, den er beispielsweise betreffend der Raumzeit und des Raumes korrigiert hat. Konnte der selber so etwas ertragen ? War derjenige vielleicht sogar noch froh darüber, dass jemand diesen möglicherweise nur Lapsus bemerkt hat, ehe tausende von Schülern darauf referenziert haben ?

Und wenn ja: warum kann Y. dann so schlecht mit Widerspruch umgehen - könnte er sich ein Beispiel an denen nehmen, die er auf Wikipedia korrigiert hat ?


Freundliche Grüsse, Ralf
Benutzeravatar
ralfkannenberg
 
Beiträge: 5192
Registriert: Montag 24. Oktober 2011, 20:25

Re: Wenn der Yukterez mit dem Ernst "kuschelt" ...

Beitragvon mikesch » Mittwoch 14. September 2016, 20:26

Spacerat hat geschrieben:Solche Aktionen sind von Y. bekannt. Im Mahag hat er einmal in allen möglichen Artikeln Raumzeit durch Raum ersetzt, wo es darum ging, was sich ausdehnt. Damit hat er Ernst "auflaufen" lassen, als dieser erwähnte, die Raumzeit würde sich ausdehnen und dabei einen der von Y. anschließend veränderten Beiträge zitierte..
Das ist so nicht ganz richtig. Auslöser war nach meiner Erinnerung Ernst selber, der meinen Hinweis, das sich die Raumzeit ja wohl kaum dehnen kann, sehr wohl aber der Raum, nicht aktzeptieren konnte. In der nachfolgenden Diskussion fiel auf, daß diese Formulierung, dass die Raumzeit sich ausdehnt, an vielen Stellen zu finden ist, u.a. auch im Wiki. Daraufhin hat Yukterez das korrigiert. Das wiederum konnte Ernst nicht akzeptieren. usw. usf.
Nur aus meiner Erinnerung, kann also auch trügen. Wen es wirklich interessiert verweise ich auf die Suchfunktion im Mahag.
Im übrigen hat der ganze Quatsch um Yukterez m.E. viel zu viel Aufmerksamkeit. Es ist doch nur ein Spiel, was da abläuft. Die wirklich wichtigen Dinge finden woanders statt. Keep cool....
Mike
mikesch
 
Beiträge: 8
Registriert: Mittwoch 18. Dezember 2013, 21:52

Re: Wenn der Yukterez mit dem Ernst "kuschelt" ...

Beitragvon Spacerat » Mittwoch 14. September 2016, 20:55

Hallo Mikesch

Nein, das passt schon so, aber die Vorgeschichte habe ich hier gar nicht erwähnt - ist auch nicht wirklich wichtig. Viel wichtiger wäre die Tatsache, dass selbst z.B. Josef M. Gaßner und Harald Lesch z.B. auch teilweise von einer expandierenden Raumzeit sprechen - ganz einfach deswegen, weil sich sowohl diese als auch das Universum der Urknall-Theorie nach ausdehnen soll. Das Einzige, was sich in dieser Theorie jedoch gar nicht - und wenn doch, dann nur zaghaft - ausbreitet, sind Galaxien und deswegen kann sich mit Raumzeit und Universum nur der Raum dazwischen ausdehnen. Die Raumzeit als solche dehnt sich nur dann nicht, wenn man sie als Ereigniskoordinatensystem heranzieht - mit drei endlosen Achsen ohne Anfang und Ende, in welcher Orte nur von einem einzigen Objekt occupiert werden können und jedes Objekt (inkl. Photonen) eine gewisse Zeit benötigt, um von A nach B zu kommen. Eine solche Raumzeit würde sich btw. auch nicht mal krümmen, warum auch, denn es gibt in einer solchen nicht den geringsten Unterschied zu einem Raum in welchem zu gewissen Zeiten Ereignisse stattfinden. Nur in einer solchen "Raumzeit" wird neben dem Universum nur der Raum größer, wodurch sich ganz simpel nur die Koordinaten der Galaxien verändern - was aber möglichst selten der Fall sein sollte, zumal der Blick in das Universum zeigt, dass dieses relativ starr - von kleineren Bewegungen und Rotverschiebungen mal abgesehen - dahin vegetiert.
"Man übersah bei dieser geradezu kindisch anmutenden wissenschaftspolitischen Wichtigtuerei, dass nicht jeder exzellenter sein kann als alle anderen." (Dr. Prof. Matthias Binswanger)
Benutzeravatar
Spacerat
 
Beiträge: 607
Registriert: Donnerstag 9. April 2015, 02:29

VorherigeNächste

Zurück zu aktuelle Beiträge

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast