Auswahl Richtigstellungen von MAHAG-Beiträgen

User aus dem Mahag, die User aus AllTopic angeschrieben haben, finden hier die Antworten

Moderator: nocheinPoet

Re: Auswahl Richtigstellungen von MAHAG-Beiträgen

Beitragvon ralfkannenberg » Montag 7. August 2017, 12:18

Wollen wir uns nun nicht mit langweiligen und wenig aussagekräftigen Brain-Teasern, bei denen es um das Zählen von Dreiecken geht, aufhalten, zumal "der Yukterez" ja selber bemerkt oder hier oder hier von mir abgeschrieben hat, dass sein Ergebnis nicht durch 4 teilbar ist. Von dieser Erkenntnis zur richtigen Lösung ist es dann ja wirklich nicht mehr weit, da muss man halt noch einige Male probezählen und dann hat man das richtige Ergebnis. – Das kann jedes kleine Kind und das kann natürlich auch "der Yukterez".


Schauen wir uns doch noch einmal dieses Zuckerstückl Yukterez'scher Inkompetenz näher an, denn seine Anmerkungen zu dem Integral mit der Exponentialfunktion und den x^n, das man per partieller Integration und nachfolgender Iteration zwar analytisch exakt lösen kann, welches aber numerisch extrem instabil ist, sind schliesslich viel entlarvender. - Ich hatte ja gedacht, dass "der Yukterez" diese Peinlichkeit mit diesen angeblichen "Oszillationen" unter den Teppich kehren würde, doch statt dessen prahlt er sogar noch damit !

In völliger Verkennung der Realität schreibt er:
weshalb er mich sogar um kostenlose Nachhilfe angebettelt hat:

Warum sollte denn ausgerechnet ich ihn "anbetteln" ? Ich kann eine Lösung angeben und wie von mir dargestellt und von "dem Yukterez" sogar zitiert kann ich damit die Lösung beliebig genau angeben. Welchen Algorithmus die Mathematica in diesem Zusammenhang anwendet vermochte “der Yukterez“ bis heute noch nicht zu sagen und es ist zu befürchten, dass er immer noch glaubt, dass es sich bei den numerischen Instabilitäten tatsächlich um "Oszillationen" handelt 8-)

Vielleicht hat die Mathematica die Fläche unter der Kurve einfach nur extrem fein eingeteilt und dann die Kästchen unter der Kurve gezählt – das ist zwar banale Geometrie, hat nichts mit Integralrechnung zu tun und dauert auch etwas länger, ist dafür aber numerisch natürlich sehr stabil :D


Wie auch immer: die theoretischen Kenntnisse des Internetbetrügers und Straftäters "Yukterez" sind so erschreckend gering, dass man über seine Selbstüberschätzung und Überheblichkeit nur noch staunen kann. Gut ist er aus allen Fachforen inzwischen verbannt - kein Problem, wenn jemand auf einen Brain-Teaser hineinfällt, aber solche Nullen braucht das Internet nicht !
Benutzeravatar
ralfkannenberg
 
Beiträge: 4918
Registriert: Montag 24. Oktober 2011, 20:25

Re: Auswahl Richtigstellungen von MAHAG-Beiträgen

Beitragvon ralfkannenberg » Montag 7. August 2017, 22:43

Dieser Yukterez ist ja sowas von peinlich ! Er zitiert sogar meine Lösung - wobei ich mich hier nicht mit fremden Federn schmücken möchte: im Rahmen der Vorlesung "Numerik" wurde der Studentenschaft diese Lösung von Prof.Henrici im Sommersemester 1984 vorgestellt - und merkt nicht einmal, dass es eine numerisch stabile Lösung ist, ja vermutlich merkt "der Yukterez" nicht einmal, dass es sich überhaupt um eine Lösung handelt.

Möglicherweise kommt dieses Unverständnis daher, dass "der Yukterez" nicht weiss, wie man von Hand eine partielle Integration vornimmt, und was eine Iteration ist weiss er vermutlich auch nicht. Entsprechend fehlt ihm die Befähigung, zu erkennen, dass der Fehler dieser Iteration mit der Fakultät anwächst und natürlich fehlt "dem Yukterez" der Intellekt, zu erkennen, dass dieser Fehler mit ebendieser Fakultät abnimmt, wenn es gelingt, diesen so rasch wachsenden Faktor irgendwie in den Nenner zu kriegen.

Vielleicht weiss "der Yukterez" ja nicht, wo er diese Iteration ansetzen soll; er kann das ja mal mit der naheliegenden Wahl von n=0 versuchen, dann wird x^n nämlich zu 1 und tatsächlich funktioniert das so.

Das ist elementar ! - Und wenn "der Yukterez" zu dumm ist das mit meiner Anleitung selber hinzukriegen, dann soll er eben einen Studenten aus dem 2.Semester bezahlen, dass er ihm das erklärt !! Für Kerr-Metriken reicht es ihm noch angeblich, aber solche triviale Umformungen kriegt dieser masslos überschätzte und lächerliche "Yukterez" nicht hin.


Was für eine Pfeife ! - Entschuldige Manuel, wenn ich das einmal so deutlich aufschreibe. Dass die Fehler, die er anderen vorwirft, in der Regel nur daher kommen, dass er Zitate verfälscht wiedergibt, brauche ich hoffentlich nicht noch näher zu erläutern, das kann jeder im Original selber nachlesen.
Benutzeravatar
ralfkannenberg
 
Beiträge: 4918
Registriert: Montag 24. Oktober 2011, 20:25

Re: Auswahl Richtigstellungen von MAHAG-Beiträgen

Beitragvon ralfkannenberg » Dienstag 8. August 2017, 08:57

Was für ein seltener Dummkopf: Im Gegensatz zum "Yukterez" weiss ich, wie man partiell integriert und weiss auch, wie man eine Iteration aufsetzt !

Und im Gegensatz zum "Yukterez" kann ich dieses Integral lösen und komme dabei auch mit konventionellen Notationen aus !
Benutzeravatar
ralfkannenberg
 
Beiträge: 4918
Registriert: Montag 24. Oktober 2011, 20:25

Re: Auswahl Richtigstellungen von MAHAG-Beiträgen

Beitragvon ralfkannenberg » Dienstag 8. August 2017, 09:27

Und jetzt machen wir den Sack mal zu was Integralrechnung anbelangt:

Integralrechnung ist nicht "Kästchen zählen" unter einer Kurve (Vorzeichen beachten, falls die Kurve negative Funktionswerte annimmt !). Das macht man einmal, wenn man das ganze beweist, d.h. die Intervalle einteilt, Ober- und Untersummen bildet und dann für alle epsilon und für jede Einteilung beweist, dass man dann ein delta in Abhängigkeit des vorgegebenen epsilon findet, so dass die Differenz der Ober- und der Untersummen kleiner als das vorgegebene epsilon bleibt.

Wenn "dem Yukterez" der Intellekt fehlt, die Integralrechnung zu verstehen, und solche Probleme deswegen geometrisch, also per "Kästchen zählen" löst, so erhält er natürlich schöne Zahlen und diese sind auch stabil. Ein solches "Ergebnis" kann durchaus akzeptabel und gut sein, vor allem wenn man da genügend viel Rechenpower hineinsteckt, aber dann soll "der Yukterez" endlich aufhören, das Integralzeichen zu verwenden und auch noch dessen Grenzen bei Bedarf falsch anzuschreiben – dann soll er gefälligst "sein Kind", also sein Ergebnis, so benennen, was es ist, nämlich kein Integral, sondern eine mit Rechenpower unterstützte und vor allem auch nur endliche Summenbildung.


@Yukterez: Ich hoffe, das genügt jetzt – dass Ihnen das Wissen betreffend Integralrechnung fehlt kann man einer intellektuellen Pfeife wie Ihnen, der von Mathematik keine Ahnung hat, noch nachsehen. Auf Wunsch kann ich Sie aber auch gerne endgültig der Lächerlichkeit preisgeben und Sie über Grundrechenarten und über die Gültigkeit von Assoziativgesetzen belehren.

Sie dürfen aber auch gerne vorher einlenken und zugeben, dass Sie mich "versehentlich" unvollständig zitiert haben.
Benutzeravatar
ralfkannenberg
 
Beiträge: 4918
Registriert: Montag 24. Oktober 2011, 20:25

Re: Auswahl Richtigstellungen von MAHAG-Beiträgen

Beitragvon ralfkannenberg » Dienstag 8. August 2017, 09:59

Nun versucht "der Yukterez" seine Dummheit erneut dadurch zu kaschieren, dass er unvollständig zitiert.


Gut "Yukterez", dann gehen wir den Beweis eben ganz konkret durch: was ist partielle Integration ? Und zwar in Ihren eigenen Worten, nicht per Wikipedia-Zitat !


Und wenn Sie das erklärt haben, dann wenden wir die partielle Intergation auf die Aufgabe an. Zunächst allgemein und dann suchen wir einen geeigneten Startwert. Und dann setzen wir die Iteration auf. Ich kann Ihnen bei Fragen behilflich sein.


Also Yukterez: zeigen Sie, was Sie können - ich helfe Ihnen sogar dabei !
Benutzeravatar
ralfkannenberg
 
Beiträge: 4918
Registriert: Montag 24. Oktober 2011, 20:25

Re: Auswahl Richtigstellungen von MAHAG-Beiträgen

Beitragvon ralfkannenberg » Dienstag 8. August 2017, 10:24

Jetzt gibt "der Yukterez" endlich zu, dass er Kästchen gezählt hat. Er hat also die Aufgabe nicht analytisch gelöst, sondern zu einer endlichen Summe approximiert und dann mit Rechenpower gelöst.

Das ist selbstverständlich ein gangbarer Weg, bestätigt allerdings Karls Hinweis, dass sich die Lösungskompetenz "des Yukterez" auf Mathematica beschränkt.


Insbesondere zeigt es auf, dass der Yukterez nicht verstanden hat, wie Integralrechnung funktioniert, aber ok - einem Laien wie ihm kann man das nachsehen.
Benutzeravatar
ralfkannenberg
 
Beiträge: 4918
Registriert: Montag 24. Oktober 2011, 20:25

Re: Auswahl Richtigstellungen von MAHAG-Beiträgen

Beitragvon ralfkannenberg » Dienstag 8. August 2017, 10:46

Netter Versuch, wie "der Yukterez" seine eigene Inkompetenz zu verbergen versucht.

Kommen Sie, Yukterez, nicht so schüchtern: ich habe Ihnen den Weg schon mehrfach skizziert, letztmals ausführlich hier, also vor 47 Minuten. Und ich habe Ihnen meine Hilfe angeboten, wenn Sie bei irgendeinem Detail nicht weiterkommen.
Benutzeravatar
ralfkannenberg
 
Beiträge: 4918
Registriert: Montag 24. Oktober 2011, 20:25

Re: Auswahl Richtigstellungen von MAHAG-Beiträgen

Beitragvon ralfkannenberg » Dienstag 8. August 2017, 11:37

ralfkannenberg hat geschrieben:Nun versucht "der Yukterez" seine Dummheit erneut dadurch zu kaschieren, dass er unvollständig [Gut "Yukterez", dann gehen wir den Beweis eben ganz konkret durch: was ist partielle Integration ? Und zwar in Ihren eigenen Worten, nicht per Wikipedia-Zitat !

Natürlich kommt da nix ... - also Yukterez, ich helfe Ihnen mal: den Zusammenhang finden Sie unter dem Stichwort "Produkteregel". Lesen Sie beispielsweise den zugehörigen Wikipedia-Link und fassen Sie dann das Wesentliche in eigenen Worten zusammen.

Das werden Sie doch hoffentlich noch schaffen, nicht wahr ?
Benutzeravatar
ralfkannenberg
 
Beiträge: 4918
Registriert: Montag 24. Oktober 2011, 20:25

Re: Auswahl Richtigstellungen von MAHAG-Beiträgen

Beitragvon ralfkannenberg » Dienstag 8. August 2017, 13:03

Ich sehe, da habe ich offensichtlich bei "dem Yukterez" zu viel Vorwissen vorausgesetzt.

Gut, dann schreiben Sie bitte die dritte Formel im Abschnitt "Aussage der Produktregel" auf – das ist die Formel nach "oder kurz:" und wir schauen uns diese Formel etwas genauer an.

Schaffen Sie das ?
Benutzeravatar
ralfkannenberg
 
Beiträge: 4918
Registriert: Montag 24. Oktober 2011, 20:25

Re: Auswahl Richtigstellungen von MAHAG-Beiträgen

Beitragvon ralfkannenberg » Dienstag 8. August 2017, 17:12

ralfkannenberg hat geschrieben:Schaffen Sie das ?

Sieht aktuell nicht danach aus ...


Hier hat "der Yukterez" noch eine "interessante" Behauptung aufgestellt:

Yukterez auf Mahag hat geschrieben:Interessant ist ja dass dieser Prof. Henrici über fast nichts anderes schreibt als über Differentialgleichungen

Könnte "der Yukterez" eine Literaturliste der Werke Prof.Henricis benennen, der man diese Behauptung entnehmen kann ?
Benutzeravatar
ralfkannenberg
 
Beiträge: 4918
Registriert: Montag 24. Oktober 2011, 20:25

VorherigeNächste

Zurück zu Antworten an User im Mahag

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

cron