Wie Kritiker kneifen, wenn sie keine Argumente haben

User aus dem Mahag, die User aus AllTopic angeschrieben haben, finden hier die Antworten

Moderator: nocheinPoet

Wie Kritiker kneifen, wenn sie keine Argumente haben

Beitragvon Lübecker » Sonntag 29. September 2013, 10:16

Wenn der Thread hier falsch ist, bitte verschieben, dachte aber hier passt es. Und Nun kurz noch zur Sperre im Mahag ein paar Worte:
Harald Maurer hat geschrieben:Lübecker, das Maß meiner Geduld gegenüber Deinen Elaboraten ist erschöpft! Mit Beleidigungen des Forumbetreibers sollte man besonders vorsichtig umgehen! Wenn diese in Lügen und Verleumdung ausarten, führt das zum Rauswurf aus diesem Forum!
Lübecker hat geschrieben:Solange der Bordbetreiber noch an den Aussagen der SRT zur RdG scheitert, sollte er sich nicht an der ART versuchen.

Diese Behauptung ist unwahr. Der Bordbetreiber weiß über beides Bescheid und er scheitert daher auch nicht daran, aber er kritisiert beides und zeigt, wo seiner Ansicht nach Ungereimtheiten vorliegen! Dem kann man zustimmen oder auch nicht. Das ergibt keinen Grund, den Bordbetreiber zu verleumden.

Die Behauptung ist wahr, zeigt sich auch an dem Einspruch und den ganzen Erklärungen eines Kritikers. Der Bordbetreiber gibt die Aussagen der SRT und eben auch zur RdG falsch wieder. Er behauptet immer noch, der Schaffner würde nach der SRT in seinem System vom Licht beider Blitze gleichzeitig erreicht. Das ist nachweislich falsch.

Damit scheitert der Bordbetreiber an den Aussagen der SRT zur RdG und in Anbetracht der Tatsache ist es ein netter Tipp, sich erst mit den Grundlangen, dann mit der SRT und der RdG und erst dann an der ART zu versuchen. So schaut es eben aus.


Harald Maurer hat geschrieben:
Lübecker hat geschrieben:Wie viele physikalische Aussagen versteht der Bordbetreiber die der ART einfach nicht.

Man kann zwar die Meinung äußern, der Bordbetreiber verstehe die ART nicht, aber dies auf viele physikalische Aussagen auszudehnen, ist eine beweislose Verleumdung.

Auch das ist kein beweislose Verleumdung, sondern belegt:

1. Der Bordbetreiber scheitert an der Definition der Sekunde
2. Der Bordbetreiber scheitert infolge auch an der Definition der Frequenz
3. Der Bordbetreiber scheitert an der Blauverschiebung
3. An der Relativität der Gleichortigkeit
4. An der Relativität der Gleichzeitigkeit
5. Er glaubt es gäbe eine klassische RdG bei Newton

Und noch einiges mehr, aber fünf Punkt sind schon ein paar und ganz sicher zeigt es, es ist keine beweislose Verleumdung.


Harald Maurer hat geschrieben:
Lübecker hat geschrieben:Der Bordbetreiber stolpert einfach nicht nur an der RdG und der Definition der Sekunde, sondern auch noch an dem Begriff „lokal“.

Der Bordbetreiber stolpert auch nicht an der Definition der Sekunde und hat bloß eine richtige, durch ausreichende Fachliteratur gestützte Meinung!

Doch und wie der Bordbetreiber da stolpert, mehr geht nicht. Er zitiert Text in denen die TAI definiert wird und versucht es als Definition für die SI-Sekunde zu verkaufen:

Er behauptet die Atomuhren in den Laboren der Welt würden alle auf TAI geeicht, na wenn das nicht so richtig ein Fall frei auf die Nase ist, was dann?


Harald Maurer hat geschrieben:Und der Begriff "lokal" wurde erfunden, um die SRT in die ART hinüber zu retten. Eine Lichtgeschwindigkeit, deren "konstante" Messung vom Standort des Beobachters abhängig ist, kann keine Konstante sein.

Alter Falter, Den Begriff gibt es darum auch noch nicht so lange, ist eine ganz spezielle Erfindung für die ART. Der Begriff „lokal“ wurde als nur erfunden, um die SRT in die ART zu retten, ja nee ist klar...


Harald Maurer hat geschrieben:
Lübecker hat geschrieben:Wie üblich werden hier wieder von den GdR Aussagen der RT ins Gegenteil verdreht, ob es nun aus Unwissenheit oder ganz bewusst geschieht bleibe mal offen.

Da wird weder bewusst noch aus Unwissenheit etwas ins Gegenteil verdreht, sondern strikt nach Einsteins eigenen Texten argumentiert. Und Kritik daran geübt. Dagegen kann man Sachliches einwenden, aber der Vorwurf von Unwissenheit und böser Absicht gehört da nicht dazu. Und wegen des geringen Prozentsatzes an Sachlichkeit aber hohen Anteils von Beleidigungen der Kritiker sowohl pauschal als auch speziell gegenüber Teilnehmern dieses Forums, werden wir uns vom Teilnehmer Lübecker verabschieden müssen.

Mal die Sachlichkeit des Bordbetreibers nur im Ansatz beleuchtet:
Harald Maurer hat geschrieben:Lübecker hat mal wieder keine Ahnung davon, dass die LG in der ART gar nicht konstant ist und meint, die unzählige Wiederholung seiner falschen Argumente macht sie richtiger!

Quelle: http://www.mahag.com/neufor/viewtopic.p ... 719#p62719
Harald Maurer hat geschrieben:Was Lübecker hier daherschwafelt, hat weder Hand noch Fuß. Aber der Glaube an die Relativitätstheorien schadet mitunter dem menschlichen Denkvermögen!

Quelle: http://www.mahag.com/neufor/viewtopic.p ... 549#p62549

Harald Maurer hat geschrieben:Lübecker hat wieder manches geschrieben bzw. viel Zitate platziert und versteht offenbar nicht, was er in diesen lesen könnte. Er versteht auch nicht, dass die SI-Sekunde eine abstrakte Definition ist, die aufgrund der definierten Voraussetzungen von keiner Atomuhr an ihrem Ort realisiert wird. Diese abstrakte Definition gibt eine Referenz vor, nach welcher alle primären Atomuhren auf ein einheitliches Zeitmaß korrigiert werden. ... Zum Glück für alle Pünktlichen der Welt ist Lübecker kein Uhrenfabrikant geworden!

Quelle: http://www.mahag.com/neufor/viewtopic.p ... 540#p62540

Und die Provokation ging eindeutig vom Bordbetreiber aus, solche Dinge sind demnach legitim:
Harald Maurer hat geschrieben:Eine Diskussion mit Dir ist völlig sinnlos. Aber nimm mal eine Tablette von diesen

Bild

vielleicht geht's Dir dann besser!

Und die „anderen Teilnehmer“ langen richtig zu, von Spinner, Depp, Blödmann, derDumme bis A rsch und A rschloch ist alles vertreten. In Anbetracht des fortgeschrittenen Alters des Bordbetreibers spielt vermutlich aber auch Alterssenilität und Altersstarrsinn schon eine Rolle und auch eine leichte Altersdemenz könnten ursächlich für sein Fehlverhalten sein. Offenbar vergisst er alle Provokationen und Beleidigungen, die von ihm selbst oder von seinen Mitstreitern ins Forum geblasen werden. Wie dem auch sei, die Sperre Aufgrund der von Betreiber zitierten Aussagen ist lächerlich.

Er wurde bloßgestellt, und das ging ihm gegen den Strich und das ist auch verständlich. Tatsache ist aber ,im MAHAG sind sachliche Dialoge und Diskussionen Aufgrund der vom Bordbetreiber geduldeten und vermutlich auch erwünschten Angriffe gegen die Vertreter des Mainstream kaum möglich. Ständig wird getrollt und gepöbelt. So schaut es eben aus.

Dann ein schönen Sonntag an alle, hier ist seit heute Morgen die Sonne mal wieder richtig am scheinen.
Benutzeravatar
Lübecker
 
Beiträge: 8
Registriert: Samstag 20. Juli 2013, 07:58

Re: Wie Kritiker kneifen, wenn sie keine Argumente haben

Beitragvon albedo » Sonntag 29. September 2013, 13:20

Lübecker hat geschrieben:Ständig wird getrollt und gepöbelt. So schaut es eben aus.

gar nicht auszudenken Blödmänner/Frauen bekämen einen Waffenschein.
Ein Jagdschein aber sollte genügen.

sonnige Grüße
Benutzeravatar
albedo
 
Beiträge: 231
Registriert: Montag 13. September 2010, 10:56

Re: Wie Kritiker kneifen, wenn sie keine Argumente haben

Beitragvon Uli » Sonntag 29. September 2013, 14:00

Lübecker hat geschrieben:...
Und die Provokation ging eindeutig vom Bordbetreiber aus, solche Dinge sind demnach legitim:


Ja natürlich, wenn "Kritiker" beleidigen, dann ist das ganz okay.

Aber mal ganz ehrlich, wir wissen doch schon seit vielen Jahren, dass dort mit zweierlei Maß gemessen wird. Es gibt unzählige Beispiele.
Das Herumgesabbel mit den Mahag-Holzköpfen lohnt einfach nicht, zumindest nicht im Forum dort.

Das mit dem Alter würde ich aber bitte aus der Betrachtung herauslassen; ich bin auch kaum jünger. :)

Gruß,
Uli
Benutzeravatar
Uli
 
Beiträge: 1025
Registriert: Dienstag 1. Februar 2011, 13:04

Re: Wie Kritiker kneifen, wenn sie keine Argumente haben

Beitragvon Artie » Sonntag 29. September 2013, 16:50

Lübecker hat geschrieben:
Harald Maurer hat geschrieben:Lübecker, das Maß meiner Geduld gegenüber Deinen Elaboraten ist erschöpft! Mit Beleidigungen des Forumbetreibers sollte man besonders vorsichtig umgehen! Wenn diese in Lügen und Verleumdung ausarten, führt das zum Rauswurf aus diesem Forum!
Lübecker hat geschrieben:Solange der Bordbetreiber noch an den Aussagen der SRT zur RdG scheitert, sollte er sich nicht an der ART versuchen.

Diese Behauptung ist unwahr. Der Bordbetreiber weiß über beides Bescheid und er scheitert daher auch nicht daran, aber er kritisiert beides und zeigt, wo seiner Ansicht nach Ungereimtheiten vorliegen! Dem kann man zustimmen oder auch nicht. Das ergibt keinen Grund, den Bordbetreiber zu verleumden.

Die Behauptung ist wahr, zeigt sich auch an dem Einspruch und den ganzen Erklärungen eines Kritikers. Der Bordbetreiber gibt die Aussagen der SRT und eben auch zur RdG falsch wieder. Er behauptet immer noch, der Schaffner würde nach der SRT in seinem System vom Licht beider Blitze gleichzeitig erreicht. Das ist nachweislich falsch.

Damit scheitert der Bordbetreiber an den Aussagen der SRT zur RdG und in Anbetracht der Tatsache ist es ein netter Tipp, sich erst mit den Grundlangen, dann mit der SRT und der RdG und erst dann an der ART zu versuchen. So schaut es eben aus.

Stimmt, nur will HM das nicht einsehen.
Weil er sein Maul soweit aufreißt, kann er sich keine Schwächen eingestehen,schon gar keine Fehler
Deswegen ist alleine die Behauptung er habe die RT nicht verstanden eine Beleidigung. :lol:

Ist aber übrigens mit allen anderen genauso.
Kurt, Hannes und Lopeline behaupten auch sie hätten SRT und ART verstanden.

Lübecker hat geschrieben:
Harald Maurer hat geschrieben:
Lübecker hat geschrieben:Wie viele physikalische Aussagen versteht der Bordbetreiber die der ART einfach nicht.

Man kann zwar die Meinung äußern, der Bordbetreiber verstehe die ART nicht, aber dies auf viele physikalische Aussagen auszudehnen, ist eine beweislose Verleumdung.

Auch das ist kein beweislose Verleumdung, sondern belegt:

1. Der Bordbetreiber scheitert an der Definition der Sekunde
2. Der Bordbetreiber scheitert infolge auch an der Definition der Frequenz
3. Der Bordbetreiber scheitert an der Blauverschiebung
3. An der Relativität der Gleichortigkeit
4. An der Relativität der Gleichzeitigkeit
5. Er glaubt es gäbe eine klassische RdG bei Newton

Und noch einiges mehr, aber fünf Punkt sind schon ein paar und ganz sicher zeigt es, es ist keine beweislose Verleumdung.

Nein, beweislos waren bis jetzt immer noch die Leugner und Zweifler. Den Begriff Kritiker gestehe ich diesen Leuten nicht mehr zu.

So wird Sachlichkeit auch nur von den RT Erklärern gefordert.
ich denke die Leute dort haben deswegen einen Hass auf die RT Verteidiger, weil man mit der Aussage kommt sie hätten Einstein nicht verstanden. Ich vermute sie denken in der Art wenn jemand schreibt: "ihr versteht das nicht" als "ihr seid dümmer als ich" Das Verständniss der RT als Zweifel am Intellekt der Leugner.

Lustig ist, das HM sich einbildet, das Wissenschaftler noch ein Interesse an ihm hätten ;)
Die Themen wurden lange und gründlich durchgegangen, so das Leugner sich schon über die Ausführlichkeit beschwert haben.
Das Mahag kann man genauso wenig mit Argumenten überzeugen wie ein Chemtrailforum.
Das die Forenleitung auch mit beim Dreck werfen dabei ist, ist auch kein Alleinstellungsmerkmal.
Chief: „Die Beschleunigung bleibt vorhanden obwohl die Summe alle Kräfte gleich Null ist. F_magnetanziehung+F_trägheit=0.
F1=-F2=> F1+F2 = 0.“

Highway: „Aus F1=-F2 folgt F1+F2 <> 0 du Amateur.“

Chief: „Du lügst schon wieder Du Arsch!“
Benutzeravatar
Artie
 
Beiträge: 988
Registriert: Sonntag 22. August 2010, 14:37

Re: Wie Kritiker kneifen, wenn sie keine Argumente haben

Beitragvon Britta » Montag 30. September 2013, 23:10

Wow, noch ein Rauswurf. :D

Na dann ebenfalls: Herzlichen Glückwunsch. :mrgreen:
People who lie to others have merely hidden away the truth, but people who lie to themselves have forgotten where they put it.
Benutzeravatar
Britta
 
Beiträge: 2452
Registriert: Samstag 3. Juli 2010, 14:09

Re: Wie Kritiker kneifen, wenn sie keine Argumente haben

Beitragvon Lübecker » Mittwoch 2. Oktober 2013, 09:58

Uli hat geschrieben:
Lübecker hat geschrieben:...
Und die Provokation ging eindeutig vom Bordbetreiber aus, solche Dinge sind demnach legitim:

Ja natürlich, wenn "Kritiker" beleidigen, dann ist das ganz okay. Aber mal ganz ehrlich, wir wissen doch schon seit vielen Jahren, dass dort mit zweierlei Maß gemessen wird. Es gibt unzählige Beispiele.

Dem Bordbetreiber wurde am Anfang doch mehr Wissen und Verständnis zugeschrieben, als er wirklich besitzt. Er gibt sich ja auch am Anfang „fair“ und greift die eigenen Leute an, wenn er sagt, die verstehen alle die SRT nicht richtig und das sollten sie, bevor sie anfangen diese zu kritisieren. Dass er sie auch nicht richtig versteht, blendet er dabei aus. Das hier:
Harald Maurer hat geschrieben:Jeder kann sich durch googeln davon überzeugen, dass eine SI-Sekunde nur dann eine SI-Sekunde ist, wenn sie der Realisierung mit einer Atomuhr auf Meereshöhe entspricht. Selbstverständlich wird eine in 1650 m Höhe befindliche Atomuhr auf die SI-Sekunde geeicht, wie sie auf Meereshöhe realisiert wird. D.h. in der Praxis werden beide Uhren mit TAI oder GPS synchronisiert, wodurch die Sekunde beider Uhren der SI-Sekunde auf Meereshöhe entsprechen.

Und da stört es nicht, dass überall genau das Gegenteil steht:
Die Definition der Sekunde im internationalen Einheitensystem (SI) nimmt völlig zurecht keine Notiz von der Relativitätstheorie: Sie definiert die "Eigenzeit-Sekunde", und jede ideale Uhr - wie oben definiert - realisiert in ihrer Eigenzeit SI-Sekunden, unabhängig von ihrem Bewegungszustand und ihrer Aufstellung.

Quelle: http://www.einstein-online.info/vertief ... anguage=de

Diese Definition der Dauer einer Sekunde gilt zunächst nur in dem lokalen Bezugssystem (dem Eigensystem) des jeweiligen Cäsiumatoms, also für einen Beobachter, der sich die ganze Zeit über unmittelbar neben denn Cäsiumatom befindet. Man bezeichnet sie als die Eigenzeit des Cäsiumatoms. Sie ist damit unabhängig von dem Bewegungszustand des Atoms oder seiner Lage innerhalb eines Gravitationsfeldes, vorausge¬setzt der „Beobachter“ befindet sich im selben Bewegungszustand bzw. an derselben Position im Gravitationsfeld. Wenn, wie oben erwähnt, die Generalkonferenz 1997 betont, dass sich diese Definition auf ein ruhen¬des Cäsiumatom bezieht, so nur deshalb, weil ein relativ zu dem Cäsium¬atom bewegter Beobachter eine andere Frequenz wahrnehmen würde.

Quelle: Am Anfang war die Ewigkeit auf der Suche nach dem Ursprung der Zeit - von Thomas Filk, Domenico Giulini


Uli hat geschrieben:Das Herumgesabbel mit den Mahag-Holzköpfen lohnt einfach nicht, zumindest nicht im Forum dort.

Es ging primär um die anderen dort, die sich ein eigenes Bild zur SRT machen wollen und die werden von GdR einfach belogen und betrogen und indoktriniert. Dass die GdR dort unbelehrbar und nicht mal in der Lage zu einer sachlichen Diskussion sind, steht außer Frage. Es ist aber auch so, dass die RdG sich ja nicht aus ihrer Höhle trauen, sie dümpeln da im eigenen Sumpf und hetzen gegen die Physik und den Mainstream. Nur durch den Schutz des Bordbetreibers der selber ja ein fanatischer GdR ist, können die anderen dort so agieren.

Es ist schon schade, es ergab sich ja mit „fallili“ über das Zugbeispiel hinaus kurz eine Diskussion zur Beschleunigung in der SRT und wie Uhren eben ihre Synchronisation verlieren, das war echt spannend, denn der Weg von der SRT zur ART über die Beschleunigung bringt doch einige Erkenntnisse. Aber solche Diskussionen sind dort nicht erwünscht, ständig trollen da Störenfriede in die Threads. Es wurden einige ganz sachliche Threads aufgemacht und sofort war ein Troll da, der nichts Sachliches zum Thema beizutragen hatte.


Uli hat geschrieben:Das mit dem Alter würde ich aber bitte aus der Betrachtung herauslassen; ich bin auch kaum jünger. :)

Ja, war weit über das Ziel, und offenbar ist der Fanatismus mit dem Der Bordbetreiber gegen die SRT und den Mainstream hetzt schon länger gegeben. Bei seinem Jupiterexperiment sollen ja auch einige Dinge „unsauber“ gelaufen sein. Scheint also nichts mit dem Alter zu tun zu haben.
Benutzeravatar
Lübecker
 
Beiträge: 8
Registriert: Samstag 20. Juli 2013, 07:58

Re: Wie Kritiker kneifen, wenn sie keine Argumente haben

Beitragvon ralfkannenberg » Mittwoch 2. Oktober 2013, 10:02

Lübecker hat geschrieben:Bei seinem Jupiterexperiment sollen ja auch einige Dinge „unsauber“ gelaufen sein. Scheint also nichts mit dem Alter zu tun zu haben.

Hallo zusammen,

hier noch der Link dazu:

Harald Maurer – Das Jupiterexperiment


Freundliche Grüsse, Ralf
Benutzeravatar
ralfkannenberg
 
Beiträge: 4910
Registriert: Montag 24. Oktober 2011, 20:25

Re: Wie Kritiker kneifen, wenn sie keine Argumente haben

Beitragvon Herr Senf » Sonntag 6. Oktober 2013, 18:06

Und ab jetzt legt sich "Guten Tag" wegen seiner Persiflage mit dem "Rauswurf" an.
http://www.mahag.com/neufor/viewtopic.p ... 548#p63108
Mal abwarten, wie's sich entwickelt - Unterhaltungswert als Realsatire hat es ja.
ich will auch mal was dazu sagen
Benutzeravatar
Herr Senf
 
Beiträge: 665
Registriert: Mittwoch 26. Dezember 2012, 18:21


Zurück zu Antworten an User im Mahag

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

cron