Was mit V und V - v

Hier könnt Ihr euch einfach so unterhalten

Moderatoren: Guhrfisch, nocheinPoet

Re: Was mit V und V - v

Beitragvon ralfkannenberg » Samstag 6. August 2016, 19:08

nocheinPoet hat geschrieben:
JoRo hat nun mal eine Woche Urlaub um sich von seinem Trollen hier ein wenig zu erholen. Ich verdoppele diese Zeit nun immer, beim nächsten mal gibt es dann 14 Tage, dann 28 Tage und so weiter, denke das ist ein guter Weg.

Hallo Manuel,

ist das nicht ein bisschen streng ? Ich denke, eine 24 Stunden-Kühlbox ist immer noch der beste Weg, und wenn das nicht genügt und der Kandidat mehr Muße benötigt, dann eben die Woche Urlaub. Weitere Verdoppelungen bringen indes wenig, zumal man dann auch völlig die Übersicht verliert, wer wann noch wie lange gesperrt ist. Dann lieber mal nach einer Woche "Pause" zwei 24-Stünder nachschieben, wenn da jemand ganz besonders beratungsresistent ist.


Freundliche Grüsse, Ralf
Benutzeravatar
ralfkannenberg
 
Beiträge: 4910
Registriert: Montag 24. Oktober 2011, 20:25

Re: Was mit V und V - v

Beitragvon nocheinPoet » Samstag 6. August 2016, 19:24

Moin Ralf,

sehen wir mal, aber wenn er so trollt und bewusst hier gezielt Dinge verdreht, finde ich den Weg doch angebracht. Was willst Du sonst mit ihm? Er will hier im Forum nur stören und provozieren, im Grunde kann man ihn auch gleich ganz sperren. Ich sehe da kein Potenzial und auch nicht mal im Ansatz den Willen hier im Forum ernsthaft zu diskutieren.
- So hoch der Geist, der uns erhebt, Es wankt der Grund, auf dem er steht.
AllTopic, CrankWatch, CrankWatch - Blog, EsoWatch - psiram.com
Benutzeravatar
nocheinPoet
Administrator
 
Beiträge: 5656
Registriert: Samstag 3. Juli 2010, 11:18

Re: Was mit V und V - v

Beitragvon JuRo » Sonntag 7. August 2016, 20:29

Spacerat hat geschrieben:JuRo hat mMn, genau wie ich, von zwei Bezugs- bzw. Inertialsystemen gesprochen und zwar so, ebenfalls genauso wie ich die auch sehe, dass im unbewegten System V (c) und im bewegten System V+-v (c+-v) gemessen wird


Ich habe das nicht gesagt, dass im bewegten System für den Lichtstrahl V+-v gemessen worden sei, weil Einstein in seinem Zitat das auch nicht gesagt hat.

Relativisten achten gern auf Zitatfehler, um dann Kritiker als Trolle, usw... hinstellen zu können. Auch verlangen sie gern, dass die anderen die Regeln der SRT gefälligst befolgen und nicht "durcheinander" bringen sollten, sie selbst wollen aber diese Regeln nicht befolgen. :lol:

Ich sagte nur, dass Einstein V und V - v für einen Lichtstrahl im ruhenden System gemessen hat. So ein Trottel war Einstein auch wieder nicht, um zu sagen, dass der bewegte Beobachter V - v für den Lichtstrahl messen würde, denn dann wäre er mit seiner SRT gleich am Ende gewesen. Wenn man so wie Relativisten aber das Relativitätsprinzip beachtet, dann stimmt das. Für den bewegten Beobachter bewegt sich derselbe Lichtstrahl, der sich für Einstein mit V und gleichzeitig auch mit V - v bewegt, nun auch mit V und V - v. Einstein kommt also gar nicht dazu zu rechnen, dass V in allen IS konstant sei. Man misst den Lichtstrahl auch so, und zwar mit genau V und V +- v, je nachdem welchen Unfug man zeigen will.

nocheinPoet hat geschrieben:Man könnte nun Wetten annehmen, wer hier im Forum länger überlebt, JuRo oder "Alfred".


Das ist menschenverachtend und typisch für dein autoritäres Forum. Alfred war mein Lieblingsrelativist, krank und menschenverachtend. Ihn zu sperren ist genauso menschenverachtend. Ich dachte, dass es hier rein nur um Physik und sonst gar nichts anderes ginge, deshalb war ich für seine Sperrung, aber da ich jetzt feststelle, dass du selber nur Quatsch und Unsinn schreibst und Regeln gar nicht befolgst, nehme ich das zurück, dass man Alfred hier hätte sperren sollen.

nocheinPoet hat geschrieben:Die Aussage von Einstein ist einfach und eindeutig, es gibt in einem System S zwei Dinge die sich bewegen und denen er eine Geschwindigkeit zuschreibt, einmal das Licht mit V und einmal den Ursprungspunkt eines anderen Systems mit v. Und in diesem System S beobachtet man nun, wie sich das Licht vom Ursprungspunkt mit V - v entfernt.


Nur weil du ab dem Level nicht mehr mitkommst, heißt es nicht, dass V jetzt konstant ist. Da ich sowieso unsachlich und von euch angeblich widerlegt worden sei und deshalb schon bald (wenn nicht sofort) von dir gesperrt werden. :lol:

nocheinPoet hat geschrieben:Was willst Du sonst mit ihm? Er will hier im Forum nur stören und provozieren, im Grunde kann man ihn auch gleich ganz sperren.

Dann bleib halt auf deinem Einstein-Level und phantasiere von ZD und anderen Sachen wenn du nicht argumentieren kannst.

PS:
Falls es jemanden interessiert, ich habe mich auf allmystery angemeldet und diskutiere dort über V und V - v.
Benutzeravatar
JuRo
 
Beiträge: 104
Registriert: Dienstag 12. Juli 2016, 23:12

Re: Was mit V und V - v

Beitragvon ralfkannenberg » Sonntag 7. August 2016, 23:29

JuRo hat geschrieben:Relativisten achten gern auf Zitatfehler, um dann Kritiker als Trolle, usw... hinstellen zu können. Auch verlangen sie gern, dass die anderen die Regeln der SRT gefälligst befolgen und nicht "durcheinander" bringen sollten, sie selbst wollen aber diese Regeln nicht befolgen. :lol:

Ich sagte nur, dass Einstein V und V - v für einen Lichtstrahl im ruhenden System gemessen hat. So ein Trottel war Einstein auch wieder nicht, um zu sagen, dass der bewegte Beobachter V - v für den Lichtstrahl messen würde, denn dann wäre er mit seiner SRT gleich am Ende gewesen. Wenn man so wie Relativisten aber das Relativitätsprinzip beachtet, dann stimmt das. Für den bewegten Beobachter bewegt sich derselbe Lichtstrahl, der sich für Einstein mit V und gleichzeitig auch mit V - v bewegt, nun auch mit V und V - v. Einstein kommt also gar nicht dazu zu rechnen, dass V in allen IS konstant sei. Man misst den Lichtstrahl auch so, und zwar mit genau V und V +- v, je nachdem welchen Unfug man zeigen will.

Hast Du Deinen "Urlaub" genutzt, die Formel auf Seite 896 unten herzuleiten ?

JuRo hat geschrieben:PS:
Falls es jemanden interessiert, ich habe mich auf allmystery angemeldet und diskutiere dort über V und V - v.

Beabsichtigst Du, in diesem Forum die Formel auf Seite 896 unten herzuleiten oder begnügst Du Dich damit, die User dieses Forums ebenfalls mit Deinem Sch**ßdreck zu belästigen ?
Benutzeravatar
ralfkannenberg
 
Beiträge: 4910
Registriert: Montag 24. Oktober 2011, 20:25

Re: Was mit V und V - v

Beitragvon JuRo » Montag 8. August 2016, 01:38

ralfkannenberg hat geschrieben:
JuRo hat geschrieben:Relativisten achten gern auf Zitatfehler, um dann Kritiker als Trolle, usw... hinstellen zu können. Auch verlangen sie gern, dass die anderen die Regeln der SRT gefälligst befolgen und nicht "durcheinander" bringen sollten, sie selbst wollen aber diese Regeln nicht befolgen. :lol:

Ich sagte nur, dass Einstein V und V - v für einen Lichtstrahl im ruhenden System gemessen hat. So ein Trottel war Einstein auch wieder nicht, um zu sagen, dass der bewegte Beobachter V - v für den Lichtstrahl messen würde, denn dann wäre er mit seiner SRT gleich am Ende gewesen. Wenn man so wie Relativisten aber das Relativitätsprinzip beachtet, dann stimmt das. Für den bewegten Beobachter bewegt sich derselbe Lichtstrahl, der sich für Einstein mit V und gleichzeitig auch mit V - v bewegt, nun auch mit V und V - v. Einstein kommt also gar nicht dazu zu rechnen, dass V in allen IS konstant sei. Man misst den Lichtstrahl auch so, und zwar mit genau V und V +- v, je nachdem welchen Unfug man zeigen will.

Hast Du Deinen "Urlaub" genutzt, die Formel auf Seite 896 unten herzuleiten ?

JuRo hat geschrieben:PS:
Falls es jemanden interessiert, ich habe mich auf allmystery angemeldet und diskutiere dort über V und V - v.

Beabsichtigst Du, in diesem Forum die Formel auf Seite 896 unten herzuleiten oder begnügst Du Dich damit, die User dieses Forums ebenfalls mit Deinem Sch**ßdreck zu belästigen ?

Das ist die Formel mit welcher du mich angeblich widerlegt haben willst, oder? Was kannst du denn zu dieser Formel sagen, inwieweit hängt sie mit V - v im ruhenden System gemessen zusammen, welche neue Erkenntnisse liefert die Formel in Bezug auf das Sehvermögen?
Benutzeravatar
JuRo
 
Beiträge: 104
Registriert: Dienstag 12. Juli 2016, 23:12

Re: Was mit V und V - v

Beitragvon ralfkannenberg » Montag 8. August 2016, 09:21

JuRo hat geschrieben:Das ist die Formel mit welcher du mich angeblich widerlegt haben willst, oder?

Du hast aber auch wirklich gar nichts verstanden. Wie kann jemand mit so einem Niveau überhaupt mitzureden versuchen ??

Also: würdest Du diese Formel einmal herleiten, dann würdest Du endlich einmal lernen, wie man in der Physik rechnet. Und dann würdest Du verstehen, dass Deine "Vermutungen" über V und V-v eben Unfug sind. Es liegt an Dir, ob Du standing diesen Unfug wiederholen möchtest oder ob Du begreifen willst, wie es richtig geht.

JuRo hat geschrieben:Was kannst du denn zu dieser Formel sagen, inwieweit hängt sie mit V - v im ruhenden System gemessen zusammen, welche neue Erkenntnisse liefert die Formel in Bezug auf das Sehvermögen?

Im Gegensatz zu Dir schreibe ich nicht diesen Unfug, folglich muss ich diese Formel nicht rechtfertigen. Aber Du hast in Deiner grenzenlosen Arroganz übersehen, dass ich vor wenigen Tagen in diesem Forum den Link zur Herleitung dieser Formel genannt habe.

Solange Du Dich nicht bemühst, wirst Du Einsteins Worte falsch verstehen, und zwar bis an Dein Lebensende. Das kannst Du natürlich tun, aber wirklich sinngebend ist das nicht und für sowas sollte auch Dir Deine Freizeit zu schade sein.
Benutzeravatar
ralfkannenberg
 
Beiträge: 4910
Registriert: Montag 24. Oktober 2011, 20:25

Re: Was mit V und V - v

Beitragvon nocheinPoet » Montag 8. August 2016, 11:22

Ralf, er trollt, er will nur stänkern und provozieren, er fällt da auf Allmystery wie hier auf die Nase. Er ist wie ein kleiner Junge der mit den Klötzchen keinen Turm gebaut bekommt und nun einfach versucht andere Kinder zu ärgern. Spare Dir da die Zeit. Trollt er weiter, läuft es wie angekündigt. Ärgerst Du Dich, freut er sich darüber, denn das ist doch sein Ziel.
- So hoch der Geist, der uns erhebt, Es wankt der Grund, auf dem er steht.
AllTopic, CrankWatch, CrankWatch - Blog, EsoWatch - psiram.com
Benutzeravatar
nocheinPoet
Administrator
 
Beiträge: 5656
Registriert: Samstag 3. Juli 2010, 11:18

Re: Was mit V und V - v

Beitragvon JuRo » Montag 8. August 2016, 11:38

ralfkannenberg hat geschrieben:
JuRo hat geschrieben:Das ist die Formel mit welcher du mich angeblich widerlegt haben willst, oder?

Du hast aber auch wirklich gar nichts verstanden. Wie kann jemand mit so einem Niveau überhaupt mitzureden versuchen ??

Also: würdest Du diese Formel einmal herleiten, dann würdest Du endlich einmal lernen, wie man in der Physik rechnet. Und dann würdest Du verstehen, dass Deine "Vermutungen" über V und V-v eben Unfug sind. Es liegt an Dir, ob Du standing diesen Unfug wiederholen möchtest oder ob Du begreifen willst, wie es richtig geht.

JuRo hat geschrieben:Was kannst du denn zu dieser Formel sagen, inwieweit hängt sie mit V - v im ruhenden System gemessen zusammen, welche neue Erkenntnisse liefert die Formel in Bezug auf das Sehvermögen?

Im Gegensatz zu Dir schreibe ich nicht diesen Unfug, folglich muss ich diese Formel nicht rechtfertigen. Aber Du hast in Deiner grenzenlosen Arroganz übersehen, dass ich vor wenigen Tagen in diesem Forum den Link zur Herleitung dieser Formel genannt habe.

Solange Du Dich nicht bemühst, wirst Du Einsteins Worte falsch verstehen, und zwar bis an Dein Lebensende. Das kannst Du natürlich tun, aber wirklich sinngebend ist das nicht und für sowas sollte auch Dir Deine Freizeit zu schade sein.

Du behauptest, ich sei durch diese Formel widerlegt worden ohne dies näher zu begründen. Folglich musst doch du deine Behauptung beweisen. Ich habe für meinen Teil, meine Behauptung, dass V im ruhenden System nicht konstant sei, bewiesen, indem ich zitiert habe, dass Einstein einen Lichtstrahl mit V und V - v gemessen hat, steht alles so geschrieben in der SRT.

Jetzt bist du dran zu zeigen, dass die Formel mit V - v irgendwie widerlegt, dass Einstein V - v gemessen hat oder was auch immer du meinst zeigen zu müssen.
Benutzeravatar
JuRo
 
Beiträge: 104
Registriert: Dienstag 12. Juli 2016, 23:12

Re: Was mit V und V - v

Beitragvon Herr Senf » Montag 8. August 2016, 12:14

K: x = V*t ....... v -----> k: ξ = V*τ

also k ≠ K und wegen V = V sind bei v≠0 dann ξ ≠ x und τ ≠ t was man an Δ = V-v mit dem Krückstock sieht.
ich will auch mal was dazu sagen
Benutzeravatar
Herr Senf
 
Beiträge: 665
Registriert: Mittwoch 26. Dezember 2012, 18:21

Re: Was mit V und V - v

Beitragvon ralfkannenberg » Montag 8. August 2016, 12:34

JuRo hat geschrieben:Du behauptest, ich sei durch diese Formel widerlegt worden ohne dies näher zu begründen.

Es wäre hilfreich, wenn Du Dir mal die Mühe machen würdest, zu lesen, was ich wirklich geschrieben habe. Vermutlich siehst Du aber die Unterschiede nicht, weil Dir das Wissen dazu fehlt.

Und jemandem, dem das Wissen fehlt, etwas in dieser Angelegenheit erklären zu wollen ist erst dann möglich, wenn das benötigte Wissen vorgängig aufgebaut wurde.

Es ist auch nicht möglich, jemandem zu erklären, warum 2+3 die natürliche Zahl 5 ergibt, wenn derjenige nicht versteht, was "+" bedeutet oder was eine Zahl ist.

Ich sehe einfach nicht, warum Du Dich um die Herleitung so konsequent drückst, obgleich Du dann endlich einmal sehen würdest, wie man in der Physik korrekt rechnet. Denn sooo schwer ist die Herleitung ja nun auch wieder nicht.

JuRo hat geschrieben:Folglich musst doch du deine Behauptung beweisen. Ich habe für meinen Teil, meine Behauptung, dass V im ruhenden System nicht konstant sei, bewiesen

Du merkst ja nicht einmal, dass Dein Beweis nicht stimmen kann, allein schon deswegen, weil das Resultat einer der Voraussetzungen widerspricht.

JuRo hat geschrieben:, indem ich zitiert habe, dass Einstein einen Lichtstrahl mit V und V - v gemessen hat, steht alles so geschrieben in der SRT.

Du hast einfach nicht verstanden, was da genau steht, und reitest dann völlig verständnisfrei auf irgendwelchen Worten herum, die Du zu allem Überfluss auch noch falsch verstehst. - Du musst den physikalischen Sinn dieser Worte verstehen und das schaffst Du einfach nicht. Auch nicht nach seitenlangen Erklärungen.

Du würdest aber den physikalischen Sinn verstehen, wenn Du die Formel auf Seite 896 unten einmal konkret selber herleitest. Wenn ich es Dir vorkäue wirst Du nichts verstehen, Du musst das schon selber tun. Und sobald Du irgendwo festhängst, was überhaupt keine Schande wäre, eben Hilfe einholen, damit man dann weiterkommt. Denn dann würdest Du etwas lernen; so aber wiederholst Du nur Deine Vorurteile und bemerkst dabei nicht, dass diese Vorurteile unzutreffend sind.
Zuletzt geändert von ralfkannenberg am Montag 8. August 2016, 12:36, insgesamt 1-mal geändert.
Benutzeravatar
ralfkannenberg
 
Beiträge: 4910
Registriert: Montag 24. Oktober 2011, 20:25

VorherigeNächste

Zurück zu Small Talk

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

cron