Allgemeines mit Spacerat

Hier könnt Ihr euch einfach so unterhalten

Moderatoren: Guhrfisch, nocheinPoet

Allgemeines mit Spacerat

Beitragvon Spacerat » Samstag 6. August 2016, 02:15

Hallo Herr Senf
Herr Senf hat geschrieben:Und schon gab es mal auf Mahag die sinnfreie Diskussion, ob nach Einstein c=const oder nach Sagnac mit c-v synchronisiert wird :roll:
Hatte ich, meine ich, auch schon drüber gelesen und auch drauf geantwortet. Soweit ich weiß, werden zur Synchronisation nur Zeitstempel verglichen und der Gang der eigenen Uhr dahingehend korrigiert, dass bei diesen Vergleichen möglichst eine Null-Differenz herauskommt. Das heisst, solange die Zeitstempel eine Differenz aufweisen, wird die die halbe Differenz an Takten hinzugezählt und das wars auch schon mit der Synchronisation - völlig irrelevant, ob sich die Werte in den Zeitstempeln durch c, c+-v oder gar c²/sqrt(c²-v²) ergeben. Eine fest definierte Zeit lässt sich jedenfalls recht einfach in einem beliebig großen Raum verbreiten. Mit einer solchen lässt sich unheimlich gut erklären, warum ein roter Ball von der Erde auf der ISS immer noch rot gesehen wird, obwohl er eigentlich blau sein sollte. Physiker kennen also den Umstand, dass sich die Natur an diversen Orten anders verhält als gedacht, aber trotzdem rechnen sie an allen Orten gleich - Universumweit.
"Man übersah bei dieser geradezu kindisch anmutenden wissenschaftspolitischen Wichtigtuerei, dass nicht jeder exzellenter sein kann als alle anderen." (Dr. Prof. Matthias Binswanger)
Benutzeravatar
Spacerat
 
Beiträge: 607
Registriert: Donnerstag 9. April 2015, 02:29

Re: Was mit V und V - v

Beitragvon Spacerat » Samstag 6. August 2016, 03:21

Hallo Manuel

Ich merke schon, wie sehr um Einiges einfachere Dinge verstanden und hingenommen werden - man lehnt sie fadenscheinig ab, ohne das man länger drüber reflektiert. Sicher weiß ich viele Dinge nicht, aber weißt du tatsächlich alles? Ich denke mal nicht. Weißt du z.B. genau warum sich alle Teilchen eines Gases annähernd gemäß einer Maxwell-Boltzman-Verteilung bewegen? Dann könntest du mir das ja mal erklären. Ich erkläre dir dann auch, warum die HGS mMn ein Plank-Spektrum aufweist und das ganz ohne Urknall, Rekombination usw. usf. Mach ich auch ein eigenes Thema für auf. Wußtest du, dass der Kurvenverlauf besagter MB-Verteilung genau der selbe ist, wie jenes des Plank-Spektrums?

Es geht da nicht um so einfache Dinge, wie 2+2=4. Ich reformiere ja auch nicht "System.nanoTime()", nur weil ich keine Applets mehr programmiere (Applets sind spezielle Java-Web-Anwendungen, die im Browser in einer Sandbox laufen - für die, die es nicht wissen). ;)

Es geht z.B. darum, sich einen Ruhepunkt im Vakuum und damit die Möglichkeit eines absoluten Bezugssystems vorzustellen - so, wie man sich leeres virtuelles Universum vorzustellen hat, wenn man mit der Verwendung einer 3D-API beginnt und sich da rein arbeitet. Oder anders gesagt: Es geht darum, sich (wieder besseren Wissens, sag ich mal) sich die Gesamtheit der Dinge genau so zu erklären, wie in einem virtuellem Universum mit einem einzigen Systemtakt als Zeitstempel. Keine Inertialsysteme, keine Raumzeitkrümmung, keine Expansion. Musst du erst fragen, ob das sinnvoll ist? Wie sinvoll ist es über 80 Jahre lang erfolglos eine Substanz zu suchen, die möglicherweise gar nicht existiert?

Kann man sich (wenigstens hier) evtl. darauf einigen, dass ihr Relativisten, teilweise genauso im Dunkeln tappt, wie manch ein Kritiker und Dinge nur deswegen nicht versteht, weil ihr auf sogenanntem gesichertem Wissen pocht - sozusagen Betriebsblind seid?

Das hat zwar alles mal wieder nichts (oder nur mittelbar) mit dem Thema "Was ist mit V und V-v" zu tun, aber wie will man sich über so etwas unterhalten, wenn noch nicht einmal die Grundlagen zu den Grundlagen sitzen? Ich verstehe z.B. den Vorwurf nicht, wie man grundsätzlich sagen kann "durch 0 ist nicht gestattet" wenn dies nur teilweise - z.B. auf singuläre Koeffizienten-Matrizen - zutrifft. Klingt genau nach dem, was Y. bereits "zugegeben" hat - den Anfängen (der Kritik) wehren. Wäre also tatsächlich eine Verschwörung. Faktisch aber ist eine Welle nun mal unendlich hoch beschleunigt - von 0 auf Endgeschwindigkeit in 0 Zeit. Kein Photon ist im Vakuum jemals mit einer anderen Geschwindigkeit als Endgeschwindigkeit unterwegs. Und nur ganz am Rande: die SRT (nicht aber die ART) bleibt als Spezialfall in der EFa-Theorie erhalten - ist aber keinem dieser vorwitzigen Leute, die sie bereits fadenscheinig auseinander genommen haben nicht aufgefallen.
"Man übersah bei dieser geradezu kindisch anmutenden wissenschaftspolitischen Wichtigtuerei, dass nicht jeder exzellenter sein kann als alle anderen." (Dr. Prof. Matthias Binswanger)
Benutzeravatar
Spacerat
 
Beiträge: 607
Registriert: Donnerstag 9. April 2015, 02:29

Re: Was mit V und V - v

Beitragvon nocheinPoet » Samstag 6. August 2016, 12:14

Moin Hartmut,

Spacerat hat geschrieben:Soweit ich weiß, werden zur Synchronisation nur Zeitstempel verglichen und der Gang der eigenen Uhr dahingehend korrigiert, dass bei diesen Vergleichen möglichst eine Null-Differenz herauskommt. Das heisst, solange die Zeitstempel eine Differenz aufweisen, wird die die halbe Differenz an Takten hinzugezählt und das wars auch schon mit der Synchronisation - völlig irrelevant, ob sich die Werte in den Zeitstempeln durch c, c+-v oder gar c²/sqrt(c²-v²) ergeben. Eine fest definierte Zeit lässt sich jedenfalls recht einfach in einem beliebig großen Raum verbreiten. Mit einer solchen lässt sich unheimlich gut erklären, warum ein roter Ball von der Erde auf der ISS immer noch rot gesehen wird, obwohl er eigentlich blau sein sollte. Physiker kennen also den Umstand, dass sich die Natur an diversen Orten anders verhält als gedacht, aber trotzdem rechnen sie an allen Orten gleich - Universumweit.

Wie Zeit synchronisiert wird, kann man ja nachlesen, muss man nicht wirklich diskutieren. Und der Ball wird nicht rot gesehen und sollte blau sein, sondern er ist rot und wird rot gesehen, seine Frequenz kann aber mit Koordinatenzeit berechnet blauem Licht entsprechen. Ebenso aber auch grünen oder violettem Licht, Koordinatenzeit ist eben recht frei und willkürlich. Es gibt keinen Grund, warum nun eben jene der Erde einer anderen vorzuziehen ist. Mit, weil wir hier eben leben, ist es nicht getan.

Ich hatte Dir ja die Dinge erklärt und die Probleme benannt, mir ist schon klar, Du fühlst Dich wieder belehrt, zeigt eine Unwissenheit, passt Dir nun nicht, macht nicht wirklich zufrieden, man ist eben immer lieber einer von jenen die vorne rennen. Ist aber nun mal so, dass wenn man später startet, viele vor sich hat, generell wertet das keinen Menschen ab, übel ist es nur, wenn jener dann im Frust von hinten meint Steine werfen zu müssen, anstatt sich einfach zu bemühen. Unwissenheit ist alleine erst mal kein Makel. Kneif also die Backen zusammen und gibt Fersengeld. Habe Dir das mit der SI-Sekunde wirklich recht genau erklärt und die Probleme benannt, die entstehen würden, wenn man einfach eine Koordinatenzeit als Basis in der Physik vorgeben würde und nicht die SI-Sekunde verwenden. Auch da gibt es nichts mehr wirklich zu debattieren und dieses ist wirklich in der Physik so klar und elementar, wie in der Mathematik die Regeln der Addition und die Tatsache dass 2 + 2 = 4 ist. Und ich bin mir meiner Position im Feld der Läufer bewusst, lerne von denen die vor mir laufen und mache mir keine Illusionen noch einer von den ersten werden zu können.


Spacerat hat geschrieben:Ich merke schon, wie sehr um Einiges einfachere Dinge verstanden und hingenommen werden - man lehnt sie fadenscheinig ab, ohne das man länger drüber reflektiert.

Einfache Dinge, die lange klar sind, die lange wirklich geklärt sind, lernt man einfach und debattiert diese nicht ewig. Willst Du lesen lernen, musst Du das Alphabet lernen, Du wirst da keine neuen Buchstaben erfinden können, die Beachtung finden werden. Der Zug ist lange durch. So ist es eben auch in der Physik, ein Buchstabe ist hier zum Beispiel die SI-Sekunde, bringt nichts darüber endlos zu debattieren, man lernt es, versteht es und gut ist es, dann baut man darauf auf, lernt Worte zu lesen und dann Sätze. Oder man lässt es eben. Aber als dann selbst gewollter Analphabet wird man im Leseclub eben kein Gehör finden.


Spacerat hat geschrieben:Sicher weiß ich viele Dinge nicht, aber weißt du tatsächlich alles? Ich denke mal nicht.

Nein, keiner weiß wohl alles, aber weiß ich mehr als Du? Ich denke mal schon. Warum auch immer es so ist, ist nun mal so, gibt hier einige User, die wissen mehr als ich, nehme ich aber nicht als Demütigung, sondern als Chance von denen zu lernen, mein Wissen eben zu mehren. Kann wer besser Bergsteigen, lerne von dem, schneide nicht an seinem Seil und beschimpfe ihn nicht, neide ihm nicht sein Können und fühle Dich nicht dadurch alleine herabgesetzt. Es ist eben wie es ist. Schaue wo Du im Feld der Läufer liegt, remple nicht, lerne von denen die vor Dir laufen.


Spacerat hat geschrieben:Weißt du z.B. genau warum sich alle Teilchen eines Gases annähernd gemäß einer Maxwell-Boltzman-Verteilung bewegen? Dann könntest du mir das ja mal erklären.

Nein nicht aus dem Stegreif, kann man doch aber sicher im Internet nachlesen. Und ist hier auch nicht Thema.


Spacerat hat geschrieben:Ich erkläre dir dann auch, warum die HGS mMn ein Plank-Spektrum aufweist und das ganz ohne Urknall, Rekombination usw. usf. Mach ich auch ein eigenes Thema für auf. Wußtest du, dass der Kurvenverlauf besagter MB-Verteilung genau der selbe ist, wie jenes des Plank-Spektrums?

Es ist schwer es so zu formulieren, dass es Dich nicht trifft, Du kannst eventuell Deine Sichtweise beschreiben, aber ich orientiere mich in der Regel schon an jenen Läufern die offenkundig vor mir im Feld liegen und nicht dem Feld hinterherrennen. Du kannst aber dennoch gerne Deine Sichtweise dazu in einem Thread vorstellen. Und nimm es nicht persönlich, ich bin nur ehrlich, was die Urknalltheorie oder Hypothese angeht, passt vieles schon sehr gut, das Universum ist offenkundig nicht statisch sondern hat in einem gewissen Sinne schon einen Anfang. Weißt Du, bevor man an die Details und die Feinheiten geht, muss man die Grundlagen lernen, richtiges Atmen beim Laufen und wie man Abrollt.


Spacerat hat geschrieben:Es geht da nicht um so einfache Dinge, wie 2+2=4. Ich reformiere ja auch nicht "System.nanoTime()", nur weil ich keine Applets mehr programmiere (Applets sind spezielle Java-Web-Anwendungen, die im Browser in einer Sandbox laufen - für die, die es nicht wissen). ;)

Eben weil es nicht so einfach ist, müssen die Grundlagen schon sitzen.


Spacerat hat geschrieben:Es geht z.B. darum, sich einen Ruhepunkt im Vakuum und damit die Möglichkeit eines absoluten Bezugssystems vorzustellen - so, wie man sich leeres virtuelles Universum vorzustellen hat, wenn man mit der Verwendung einer 3D-API beginnt und sich da rein arbeitet. Oder anders gesagt: Es geht darum, sich (wieder besseren Wissens, sag ich mal) sich die Gesamtheit der Dinge genau so zu erklären, wie in einem virtuellem Universum mit einem einzigen Systemtakt als Zeitstempel. Keine Inertialsysteme, keine Raumzeitkrümmung, keine Expansion. Musst du erst fragen, ob das sinnvoll ist? Wie sinnvoll ist es über 80 Jahre lang erfolglos eine Substanz zu suchen, die möglicherweise gar nicht existiert?

Jetzt willst Du wieder neue Buchstaben einführen und andere entfernen, eine neue Sprache bringt nichts, man kann dann die aktuellen Bücher nicht mehr lesen und die sind echt schon wirklich gut. Mir würden dann nur Deine Bücher bleiben, und die sind für mich nicht so der Hit.

Konkret, man hat auch lange das Neutrino gesucht, und es gefunden, ebenso auch das Higgs-Teilchen und Gravitationswellen. Man hat auch den Äther gesucht und nicht gefunden und als man ohne einen solchen zu postulieren auskam, lies man ihn fallen. Inertialsystem ist keine Idee aus der RT, das macht Sinn und muss verstanden werden, nicht entsorgt. Bekommt man die Schnürsenkel nicht richtig gebunden, muss man üben, nicht die Senkel entfernen. Mich interessiert nicht wirklich, wie wer hinten im Feld nun gedenkt die Regeln für das Rennen vollständig zu ändern, nur damit er dann weiter vorne liegt.

Ganz deutlich, Physik ohne Inertialsystem ist so sinnvoll wie ein Alphabet ohne Buchstaben, für mich ist das einfach Käse und Zeitverschwendung. Zur Dunkeln Materie, mag sein dass man diese noch findet, oder auch nicht, wird sich zeigen, das Standardmodell ist hingegen das genaueste und beste was wir haben, wird erst ersetzt, wenn wir was besseres haben, und das wird weder von Dir noch von mir kommen.


Spacerat hat geschrieben:Kann man sich (wenigstens hier) evtl. darauf einigen, dass ihr Relativisten, teilweise genauso im Dunkeln tappt, wie manch ein Kritiker und Dinge nur deswegen nicht versteht, weil ihr auf sogenanntem gesichertem Wissen pocht - sozusagen Betriebsblind seid?

Ich erklärte schon, es gibt keine Relativisten, es gibt da in der Physik keine zwei Gruppen, die in diesem Punkt uneinig sind. Kritiker wollen so ein Bild gerne zeichnen, existiert aber nicht. Die Physiker sind auch nicht betriebsblind, die Positionen der Läufer im Rennen und Feld sind klar, Du kommst durch Umdeuten da nicht weiter nach vorne und die vorne nicht weiter nach hinten. Mit Mühe und Fleiß und Übung kannst Du es eventuell noch ins Feld schaffen, oder Du lässt es eben. Die Regeln und die Strecke sind aber klar vorgegeben.


Spacerat hat geschrieben:Das hat zwar alles mal wieder nichts (oder nur mittelbar) mit dem Thema "Was ist mit V und V-v" zu tun, aber wie will man sich über so etwas unterhalten, wenn noch nicht einmal die Grundlagen zu den Grundlagen sitzen? Ich verstehe z.B. den Vorwurf nicht, wie man grundsätzlich sagen kann "durch 0 ist nicht gestattet" wenn dies nur teilweise - z.B. auf singuläre Koeffizienten-Matrizen - zutrifft.

Richtig, es hat nichts mit dem Thema zu tun, und Du driftest nun mit der 0 noch weiter ab. Du weißt, es ist hier nicht wie im MAHAG, hast Dich auch selber über OT beschwert. Das mit der 0 ist eh etwas, dass Du mit Ralf diskutieren solltest. Aber nicht hier im Thread.


Spacerat hat geschrieben: Klingt genau nach dem, was Y. bereits "zugegeben" hat - den Anfängen (der Kritik) wehren. Wäre also tatsächlich eine Verschwörung. Faktisch aber ist eine Welle nun mal unendlich hoch beschleunigt - von 0 auf Endgeschwindigkeit in 0 Zeit. Kein Photon ist im Vakuum jemals mit einer anderen Geschwindigkeit als Endgeschwindigkeit unterwegs. Und nur ganz am Rande: die SRT (nicht aber die ART) bleibt als Spezialfall in der EFa-Theorie erhalten - ist aber keinem dieser vorwitzigen Leute, die sie bereits fadenscheinig auseinander genommen haben nicht aufgefallen.

Das mit der "EFa" sollten wir besser lassen, meine Meinung dazu wird Dir kaum gefallen. Ich kaufe meine Laufschuhe schon lange in einem zertifizierten Fachgeschäft. ;)
- So hoch der Geist, der uns erhebt, Es wankt der Grund, auf dem er steht.
AllTopic, CrankWatch, CrankWatch - Blog, EsoWatch - psiram.com
Benutzeravatar
nocheinPoet
Administrator
 
Beiträge: 5653
Registriert: Samstag 3. Juli 2010, 11:18

Re: Was mit V und V - v

Beitragvon Spacerat » Samstag 6. August 2016, 14:19

Hallo Manuel

Dann ist ja bereits mal wieder alles gesagt. Ich bin der Depp und nicht ihr. Ich bin der Realitätsverweigerer und nicht ihr. Ob du nun mehr weißt als ich, ist vollkommen uninteressant. Ich weiß inzwischen jedenfalls entscheidende Dinge, die du mit deinem Wissen wohl kaum zusammen bekommst. Oder sagen wir ganz einfach, ich bin davon überzeugt, weil alles so schön zusammenpasst. Dinge, die Relativisten in ihrem Hochmut einfach nicht sehen wollen. Warum also sollte ich mich mit denen noch darüber unterhalten wollen? Tragisch aber dennoch lustig.
"Man übersah bei dieser geradezu kindisch anmutenden wissenschaftspolitischen Wichtigtuerei, dass nicht jeder exzellenter sein kann als alle anderen." (Dr. Prof. Matthias Binswanger)
Benutzeravatar
Spacerat
 
Beiträge: 607
Registriert: Donnerstag 9. April 2015, 02:29

Re: Was mit V und V - v

Beitragvon nocheinPoet » Samstag 6. August 2016, 14:45

Moin Hartmut,

Spacerat hat geschrieben:Dann ist ja bereits mal wieder alles gesagt. Ich bin der Depp und nicht ihr. Ich bin der Realitätsverweigerer und nicht ihr.

Hab ich nicht gesagt, so sind es Deine Worte. Du bist es, der da eine Wertung vornimmt und diese negativ färbt, eben abwertend verstehen will. Obwohl ich extra mehrfach erklärt habe, dass es nicht an dem ist. Zum Depp machst Du Dich nur, wenn Du Dich so wie jetzt verhältst.

Begreife, was wer kann und weiß, ist keine Frage des Standpunktes. Entweder kannst Du die 100 m unter 10 s laufen oder nicht. Kannst Du es nicht, und wer sagt Dir das, benennt er nur eine Tatsache, ganz objektiv und wertet Dich als Person nicht ab. Wenn Du dann schmollst und meinst, ja bin ich eben der Loser, ist es Dein Problem, keiner nannte Dich ja einen Loser.

Was erwartest Du? Willst Du in Watte gelegt und belogen werden? Deine Aussagen zum Regen sind bekannt, auch zu den Bezugssystemen, ist nun mal eine Tatsache das Du dem Feld der Läufer hinterherrennst. Schmolle und gibt auf, schimpfe eben auf die anderen Läufer, Deine Entscheidung, das würde Dich aber dann zum "Depp" machen.

Es gibt viele Menschen die mehr von Mathematik und Physik als ich verstehen, und schmolle ich hier deswegen? Fühle ich mich nun als Depp? Nein, ich komme mit der Realität einfach klar. Du bist es, der die Läufer aufteilen will, in Deppen/Loser und Favoriten, und dann schmollt, ich bin nicht, der es so wertet. Du verschwendest da einfach auch nur Kraft.


Spacerat hat geschrieben:Ob du nun mehr weißt als ich, ist vollkommen uninteressant. Ich weiß inzwischen jedenfalls entscheidende Dinge, die du mit deinem Wissen wohl kaum zusammen bekommst.

Du kannst Dich nicht nach vorne quatschen, klar kannst Du Dir eine eigene Strecke nehmen und nur alleine rennen und dann sagen, Du bist ein Held und als erster durchs Ziel gerannt. Wo auch immer Du da ein Problem hast, wenn wer mehr als Du weiß, Du musst es lösen oder damit leben, ich habe zum Glück nicht dieses Problem, ich fühle mich nicht als Depp, nur weil ich wen treffe der mehr von Physik als ich weiß, mehr versteht und mir das auch offen so sagt und mich nicht in Watte legt. Ich sehe es als Herausforderung und gebe Gas. Ich finde es toll einen besseren Läufer vor mir oder an meiner Seite zu haben und nicht als Demütigung.


Spacerat hat geschrieben:Oder sagen wir ganz einfach, ich bin davon überzeugt, weil alles so schön zusammenpasst. Dinge, die Relativisten in ihrem Hochmut einfach nicht sehen wollen. Warum also sollte ich mich mit denen noch darüber unterhalten wollen? Tragisch aber dennoch lustig.

Da ist keine Hochmut, sind eben gute Läufer im Rennen, die Zeiten zeigen das, Du bist es, der von hinten nun schimpft und sich gedemütigt fühlt, weil er länger braucht und kaum Luft bekommt, so rufst Du eben von Hinten nach Vorne, was seid Ihr da doch voller Hochmut.

Mag ja für Dich alles schön passen, nur rennst Du eben so Dein eigenes Rennen und alleine, und so findest Du eben auch keine anderen Läufer, die mit Dir rennen wollen, in Deinem besonderen Rennen. Mag sicher frustrieren, ist aber doch Deine Entscheidung. Wie ich musst Du einfach mal akzeptieren, dass Du nie als erster durchs Ziel kommen wirst, nicht mal unter die ersten 100. Dennoch kann man am Rennen wirklich Spaß haben und muss sich nicht gedemütigt fühlen. Schaue doch mal wie viele so an einem großen Rennen teilnehmen und wie vielen schon beim Start klar ist, sie werden unter den Letzten sein. Und jammern die? Sehe mal das Ziel mehr darin, am Rennen teilzunehmen und nicht schmollend am Rand zu sitzen.
- So hoch der Geist, der uns erhebt, Es wankt der Grund, auf dem er steht.
AllTopic, CrankWatch, CrankWatch - Blog, EsoWatch - psiram.com
Benutzeravatar
nocheinPoet
Administrator
 
Beiträge: 5653
Registriert: Samstag 3. Juli 2010, 11:18

Re: Was mit V und V - v

Beitragvon Spacerat » Samstag 6. August 2016, 15:11

nocheinPoet hat geschrieben:Mag ja für Dich alles schön passen, nur rennst Du eben so Dein eigenes Rennen und alleine, und so findest Du eben auch keine anderen Läufer
Ich finde meine Mitläufer sicher nicht hier. Also sollte ich vllt. sagen, dass hier bereits mal wieder alles gesagt wurde. Hast du mir vorhin nicht mitgeteilt, dass wir (ich) das mit der EFa-Theorie (hier) lieber lassen sollte? Ich dräng' mich doch nicht Leuten auf, die es nicht verstehen oder gar wissen wollen und das nur, weil sie sich auf ihr eigenes "gesichertes Wissen" berufen.

Sieh es mal so: Man wird keine Dunkle Materie finden und ich weiß warum *). Das Universum expandiert nicht und ich weiß warum *). Ob sich Licht allenorts mit c+-v ausbreitet (um zum Thema zu kommen), hängt davon ab, ob man das Gesamtbild oder alles relativ betrachtet. In einem einzigen Universum zählt eigentlich nur ein Gesamtbild.

Das was du nicht verstehst, ist die Tatsache, dass ich euer "gesichertes Wissen" bereits hinlänglich verstanden habe. Ich habe, im Gegensatz zu dir, aber auch verstanden, dass man damit nicht weiter kommt. Sag doch ganz einfach bescheid, wenn du deinen Horizont erweitern willst und versuch nicht dauernd den Horizont Anderer zu schmälern. Andere können nichts dafür, dass du in deinem Horizont festhängst.

*) Ok, ich weiß es natürlich nicht, aber immerhin habe ich eine Theorie.
"Man übersah bei dieser geradezu kindisch anmutenden wissenschaftspolitischen Wichtigtuerei, dass nicht jeder exzellenter sein kann als alle anderen." (Dr. Prof. Matthias Binswanger)
Benutzeravatar
Spacerat
 
Beiträge: 607
Registriert: Donnerstag 9. April 2015, 02:29

Re: Was mit V und V - v

Beitragvon nocheinPoet » Samstag 6. August 2016, 19:20

Abend Hartmut,

Spacerat hat geschrieben:
nocheinPoet hat geschrieben:Mag ja für Dich alles schön passen, nur rennst Du eben so Dein eigenes Rennen und alleine, und so findest Du eben auch keine anderen Läufer ...

Ich finde meine Mitläufer sicher nicht hier.

Richtig, so sicher nicht, Du suchst aber andere Läufer, und findest die auch in anderen Foren eben so nicht, wie man hier nachlesen kann:

https://urknall-weltall-leben.de/urknal ... le-materie

Dort war man doch lange nett und sachlich, und dennoch ist es am Ende gescheitert, Du wurdest aus dem Rennen genommen. Warum wohl? Wo glaubst Du denn nun Mitläufer finden zu können, wo? Und meinst Du, es werden dann intelligente Physikkundige sein? Ich wette nicht, im besten Fall wird man Dich einfach ignorieren, wenn Du Dich so verhältst. Ganz sicher wirst Du aber so keine echten Mitläufer finden, die mit Dir ein Rennen bestreiten wollen.

Hier gibt es wirklich Parallelen zum Verhalten von Yukterez, auch er ist uneinsichtig und reagiert auf Widerspruch entsprechend, auch er ist da dann nicht in der Lage die Dinge sachlich zu klären, darum wurde er auch auf Allmystery gesperrt.


Spacerat hat geschrieben:Also sollte ich vllt. sagen, dass hier bereits mal wieder alles gesagt wurde. Hast du mir vorhin nicht mitgeteilt, dass wir (ich) das mit der EFa-Theorie (hier) lieber lassen sollte? Ich dräng' mich doch nicht Leuten auf, die es nicht verstehen oder gar wissen wollen und das nur, weil sie sich auf ihr eigenes "gesichertes Wissen" berufen.

Du kannst gerne in einem Thread Deine "Theorie" vorstellen, aber da ist nun mal Murks drin, weil Dir einfach die Grundlagen fehlen, zeigt man Dir das auf, reagierst Du ungehalten und nimmst es persönlich, und Dir nun darum einfach mal zuzustimmen ist nicht mein Ding. Du fühlst Dich bei Kritik angegriffen, und gehst dann andere eben an, machst Du ja hier schon ebenso, beleidigst und diffamierst eben jene Läufer die vorne gut im Rennen liegen.


Spacerat hat geschrieben:Sieh es mal so: Man wird keine Dunkle Materie finden und ich weiß warum *). Das Universum expandiert nicht und ich weiß warum *). Ob sich Licht allenorts mit c+-v ausbreitet (um zum Thema zu kommen), hängt davon ab, ob man das Gesamtbild oder alles relativ betrachtet. In einem einzigen Universum zählt eigentlich nur ein Gesamtbild.

Klar, glaube was Du willst, steht Dir frei, Highway glaubt ans AuKW, Kurt das Licht eine longitudinale Welle sei, und der Rest eben die RT sei falsch, und? Juckt doch die Welt und mich nicht. Sachlich steigen aber alle dann in einer Diskussion aus und werden persönlich, auch Ernst und Harald verhalten sich so. Und Yukterez ebenso, er ging hier die Personen sehr übel persönlich an, die es wagten Putin zu kritisieren und seine Meinung dazu. Das ist auch bei Impfgegnern so, bei vielen Esoterikern und Freude der "freien" Energie. Oder Dieter Bremer der glaubt und behauptet, Atlantis wäre eine Raumstation gewesen, die vor ca. 12.000 Jahren abgestürzt ist und dabei sei dann der Mond entstanden und die Dinosaurier ausgestorben. Bremer ist da echt recht lustig, aber eben auch unbelehrbar, hängt da seit vielen Jahren in seiner "Theorie" hat zwei Bücher dazu geschrieben und wird sich durch nichts an Argumenten davon abbringen lassen. Und auch er reagiert dann entsprechend auf Kritik.


Spacerat hat geschrieben:Das was du nicht verstehst, ist die Tatsache, dass ich euer "gesichertes Wissen" bereits hinlänglich verstanden habe. Ich habe, im Gegensatz zu dir, aber auch verstanden, dass man damit nicht weiter kommt. Sag doch ganz einfach bescheid, wenn du deinen Horizont erweitern willst und versuch nicht dauernd den Horizont Anderer zu schmälern. Andere können nichts dafür, dass du in deinem Horizont festhängst.

*) Ok, ich weiß es natürlich nicht, aber immerhin habe ich eine Theorie.

Nein hast Du nicht, verstehst ja nicht mal wie genau Physik funktioniert, alleine das "gesichertes Wissen", zeigt das ganz deutlich. Damit diffamierst Du, das ist nicht sachlich Hartmut. Das ist daneben. Du versuchst anderen Läufern ein Bein zustellen um selber besser im Rennen zu liegen.

Ich hänge nicht in einem oder meinen Horizont fest, ich lerne dazu, Du kannst bisher einfach nicht akzeptieren, dass Du dem Feld hinterherläufst, nimmst es persönlich und bepöbelst andere Läufer vor Dir.

Also warum sollte ich oder wer mit Dir über Deine "Theorie" diskutieren, wo Du doch nur Zuspruch zulassen wirst? Was Du da glaubst und vorstellst ist einfach schon in vielen Grundlagen falsch, wurde Dir ja im Anderen Forum recht nett erklärt. Kommt aber bei Dir nicht an.

Es ist so, wenn Du am Rennen teilnehmen willst, wirst Du hier sicher früher oder später Mitläufer finden, User die Dir Tipps geben, Dir helfen die Dinge und vor allem die Grundlagen erst mal richtig zu verstehen. Aber so wie ich es sehe willst Du das gar nicht, Du kannst nicht Deine Position im Rennen akzeptieren, Du willst eben ganz vorne sein, den Weg vorgeben, anderen die Richtung zeigen. In dieser Position bist Du aber eben nicht, wirst Du auch nie sein, ich bin da auch nicht in dieser, aber ich weiß darum, komme damit klar, fühle mich nicht gedemütigt. Ich habe gute Läufer an meiner Seite, bei Fragen kann ich einige anerkannte Physiker anrufen oder per Mail ansprechen, normal reichen aber die User hier im Forum dafür aus.

Weißt Du, es gibt da einige, die glauben sie hätten eine tolle "Theorie" und alle scheitern schon an den Grundlagen ebenso wie Du. Und auch von denen ist keiner bereit, die Grundlagen zu lernen und Kritik sachlich anzunehmen. Fliegen also alle oft dann aus den Foren. Schemata ist da immer recht gleich, kommen daher, fragen erst was freundlich, haben dann nur mal so eine Idee, stellen dann ihre "Theorie" vor, werden nett hinterfragt, wissen keine sachlichen Antworten, kommen ins schwimmen, Erklärungen anderer User zeigen schnell auf, wo es denn klemmt, es wird persönlich genommen, geschimpft und dann ist Ende.

Ist nun mal so, bin da nur ehrlich, aber solange Du Dich benimmt, hindere ich Dich nicht daran, hier im Forum Deine "Theorie" anderen vorzustellen. Eventuell findet sich ja wer, der das mit Dir diskutieren will, erwarte aber keinen Zuspruch. Eventuell JuRo, wenn er wieder da ist und sich zu benehmen weiß. Aber er ist nun auch nicht wirklich die helle Kerze auf der Torte. Kurt ist auch hier im Forum nicht gesperrt, aber schmollt nach dem er fachlich und sachlich zerlegt wurde.

So richtig wohl fühlt er sich im MAHAG aber wohl auch nicht, wird ja fast nur noch ignoriert. Nur wenn wer Kanonenfutter braucht wird er aufs Feld gelassen.


Gruß

Manuel
- So hoch der Geist, der uns erhebt, Es wankt der Grund, auf dem er steht.
AllTopic, CrankWatch, CrankWatch - Blog, EsoWatch - psiram.com
Benutzeravatar
nocheinPoet
Administrator
 
Beiträge: 5653
Registriert: Samstag 3. Juli 2010, 11:18

Re: Was mit V und V - v

Beitragvon Spacerat » Samstag 6. August 2016, 20:11

nocheinPoet hat geschrieben:Dort war man doch lange nett und sachlich, und dennoch ist es am Ende gescheitert, Du wurdest aus dem Rennen genommen. Warum wohl? Wo glaubst Du denn nun Mitläufer finden zu können, wo?
Ich war dort auch lange Zeit nett und sachlich - nur halt anderer Meinung. Warum wohl wurde ich dort gesperrt? Was denkst du? Denk dir doch was du willst - ich bin niemanden Rechenschaft schuldig, am aller wenigsten jenen, die es ohnehin nicht wissen wollen.

In Foren (dabei rede ich nicht von Schlachtfeldern wie dem Mahag), wo nur einer oder wenige obendrein noch parteiische Leute moderieren, kommt eine Opposition ohnehin nicht weit. Wo ich Mitläufer finden werde, interessiert dich genaoso wenig, wie meine EFa-Theorie. Und wenn es dich doch interessiert, dann interesiert mich halt dein Interesse nicht. Bin mir relativ sicher, dass ihr weniger von der EFa-Theorie verstehe oder gar wissen wollt, als das ihr sie fadenscheinig mit eurem gesichertem Halbwissen auseinander nehmen wollt. Es gelte nur das, was ihr versteht und nicht mehr.
"Man übersah bei dieser geradezu kindisch anmutenden wissenschaftspolitischen Wichtigtuerei, dass nicht jeder exzellenter sein kann als alle anderen." (Dr. Prof. Matthias Binswanger)
Benutzeravatar
Spacerat
 
Beiträge: 607
Registriert: Donnerstag 9. April 2015, 02:29

Re: Allgemeines mit Spacerat

Beitragvon M.S » Samstag 6. August 2016, 20:23

@nep
Leere Kilometer.
Es ist hochgradig sinnlos,mit Leuten zu diskutieren, die jeglichen Widerspruch als persönlichen Angriff auf das eigene heilige Ego interpretieren.
Eine zeitlang, solange man diesen "auesserst netten Typus. mitmensch" wie ein rohes Ei behandelt, ist ja alles eitel Sonnenschein. Aber wehe, du widersprichst. Oder noch schlimmer,du zweifelst seinen Informationsstand an .
Benutzeravatar
M.S
 
Beiträge: 557
Registriert: Samstag 16. April 2011, 19:22

Re: Allgemeines mit Spacerat

Beitragvon Spacerat » Samstag 6. August 2016, 20:27

M.S hat geschrieben:@nep
Leere Kilometer.
Es ist hochgradig sinnlos,mit Leuten zu diskutieren, die jeglichen Widerspruch als persönlichen Angriff auf das eigene heilige Ego interpretieren.
Eine zeitlang, solange man diesen "auesserst netten Typus. mitmensch" wie ein rohes Ei behandelt, ist ja alles eitel Sonnenschein. Aber wehe, du widersprichst. Oder noch schlimmer,du zweifelst seinen Informationsstand an .
Jaja... es ist ebenso sinnlos, euch dazu zu bringen, euch an die eigene Nase zu fassen.
"Man übersah bei dieser geradezu kindisch anmutenden wissenschaftspolitischen Wichtigtuerei, dass nicht jeder exzellenter sein kann als alle anderen." (Dr. Prof. Matthias Binswanger)
Benutzeravatar
Spacerat
 
Beiträge: 607
Registriert: Donnerstag 9. April 2015, 02:29

Nächste

Zurück zu Small Talk

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste

cron