Diskussion mit galileo2609

Moderator: enegh

Re: Diskussion mit galileo2609

Beitragvon Rudi Knoth » Sonntag 7. Juli 2019, 10:40

@all

Dies ist jetzt keine Fortsetzung der Diskussion mit galileo2609 sondern deren Beendigung. Der Grund ist die Diskussion mit ihm/ihr bei Michael Blume.

Ein Kommentar wie dieser hier zeigt, daß ich diffamiert werden soll. In einem anderen Kommentar verbindet er/sie mich sogar mit Straftaten:

galileo2609 hat geschrieben:In diesen Zeiten liefern sie diese Menschen bewusst ihren bereitstehenden Peiniger*innen und Mörder*innen aus!


Dies und auch die Zurechtweisungen von Michael Blume zeigen, daß eine Diskussion mit galileo2609 wegen mangelnder Toleranz von galileo2609 nicht möglich ist. Einen Menschen nur wegen seiner Meinungsäusserung mit schweren Straftaten zu verbinden (was heisst hier "einen Menschen an andere ausliefern") zeigt doch ein Problem im Umgang mit anderen Meinungen an.

Auch schön dieser Kommentar von galileo2609:

galileo2609 hat geschrieben:Ihre phobischen Zustände gegenüber dem alten weissen Mann hat ihnen zuletzt auch Markus Pössel im Nachbarblog erklärt und kreativ zerstört. Ich würde vorschlagen, sie versuchen ihre diesbezüglichen Wahnvorstellungen, davon ausgehend, erfolgreich zu therapieren.


Interessant, daß abweichende Meinungen schon mit psychischen Störungen in Verbindung gebracht werden. Das erinnert mich an die Stalinzeit.

Wenn man bedenkt, daß galileo2609 von Herrn Blume bezüglich des Tons mehrfach ermahnt wurde, zeig dies daß er/sie nicht Diskussionsfähig ist

Gruss
Rudi Knoth
Rudi Knoth
 
Beiträge: 120
Registriert: Mittwoch 13. Februar 2019, 18:08

Re: Diskussion mit galileo2609

Beitragvon Rudi Knoth » Sonntag 7. Juli 2019, 13:17

Und noch etwas zum Umgang in "öffentlichen" Blogbereichen:

galileo2609 hat geschrieben:Schoppe,

schreiben sie besser dort, wo sie sich wohl fühlen und sprechen sie mich nie wieder an!
מזל טוב

Grüsse galileo2609


Und Hier:

galileo2609 hat geschrieben:@little Louis

Ich möchte Michael Blume in seiner Antwort auf ihren primitiven antisemitischen Kommentar nicht vorgreifen, möchte ihnen aber bereits jetzt signalisieren, dass sie mich damit intellektuell nicht erreichen. Vielleicht wäre es sinnvoller, wenn sie sich zusammen mit Knoth weiter auf der KSzR-Seite von Jocelyne Lopez austoben würden.



Jetzt will galileo2609 im Blog von Herrn Blume vorschreiben, wer dort kommentieren darf. Da ist wirklich putzig.


Gruss
Rudi Knoth
Rudi Knoth
 
Beiträge: 120
Registriert: Mittwoch 13. Februar 2019, 18:08

Re: Diskussion mit galileo2609

Beitragvon ralfkannenberg » Sonntag 7. Juli 2019, 13:26

Rudi Knoth hat geschrieben:Dies ist jetzt keine Fortsetzung der Diskussion mit galileo2609 sondern deren Beendigung. Der Grund ist die Diskussion mit ihm/ihr bei Michael Blume.

Sehr geehrter Herr Knoth,

es ist zumindest mir schon lange klar, dass der Versuch, Sie in die "anständige Gesellschaft" zu integrieren, gescheitert ist, und an sich verstehe ich galileo2609 tatsächlich nicht, dass er es immer noch mit Ihnen versucht.

Dadurch, dass Sie Ihre Meinung nicht kritisch hinterfragen, sondern irrigerweise der Überzeugung sind, auf gleicher Augenhöhe mitdiskutieren zu können und sämtlich Hinweise, in denen beispielsweise auch Herr Pössel Ihnen - auf höfliche Weise nota bene - aufzeigt, wo Sie sich irren, im vollen Umfang ignorieren, ja schlimmer noch: einige Zeit später sogar wiederholen, ist in Ihrem Falle eine solche Integrierung nicht möglich.

Man zeigt Ihnen Ihre Irrtümer auf, Sie ignorieren diese und wiederholen sie dann später wieder.

AIs ich Sie hierher eingeladen habe, war ich zwar skeptisch, aber dennoch der Überzeugung, dass ein ausgebildeter und des Denkens befähigter User locker solche Irrtümer wird korrigieren können.

Nun hat sich meine Überzeugung als unzutreffend erwiesen, was ich sehr bedauere. Aber zumindest brauche ich mir nicht vorzuwerfen, es nicht versucht zu haben. Es wäre aber falsch, zu insistieren: Sie wollen - wider besseren Wissens !! - nicht und das ist zu respektieren. Vielleicht wäre es interessant, Ihre Beweggründe für Ihre Verweigerungshaltung kennenzulernen.

Vielleicht aber auch nicht.


Freundliche Grüsse, Ralf Kannenberg
Benutzeravatar
ralfkannenberg
 
Beiträge: 5132
Registriert: Montag 24. Oktober 2011, 20:25

Re: Diskussion mit galileo2609

Beitragvon Rudi Knoth » Sonntag 7. Juli 2019, 13:35

@ralfkannenberg » Sonntag 7. Juli 2019, 13:26

Sehr geehrter Herr Kannenberg:

ralfkannenberg hat geschrieben:es ist zumindest mir schon lange klar, dass der Versuch, Sie in die "anständige Gesellschaft" zu integrieren, gescheitert ist, und an sich verstehe ich galileo2609 tatsächlich nicht, dass er es immer noch mit Ihnen versucht.


Welche "anständige Gesellschaft" denn? Die von galileo2609 kann man nicht als anständig bezeichnen. Sein Verhalten bei Blume spricht doch Bände.

ralfkannenberg hat geschrieben:Dadurch, dass Sie Ihre Meinung nicht kritisch hinterfragen, sondern irrigerweise der Überzeugung sind, auf gleicher Augenhöhe mitdiskutieren zu können und sämtlich Hinweise, in denen beispielsweise auch Herr Pössel Ihnen - auf höfliche Weise nota bene - aufzeigt, wo Sie sich irren, im vollen Umfang ignorieren, ja schlimmer noch: einige Zeit später sogar wiederholen, ist in Ihrem Falle eine solche Integrierung nicht möglic


Also ist die "richtige Meinung" das Kriterium. Auf solch eine Gesellschaft verzichte ich.

kalinichta (gute Nacht)
Rudi Knoth
Rudi Knoth
 
Beiträge: 120
Registriert: Mittwoch 13. Februar 2019, 18:08

Re: Diskussion mit galileo2609

Beitragvon ralfkannenberg » Sonntag 7. Juli 2019, 14:29

Rudi Knoth hat geschrieben:Welche "anständige Gesellschaft" denn? Die von galileo2609 kann man nicht als anständig bezeichnen. Sein Verhalten bei Blume spricht doch Bände.

Sehr geehrter Herr Knoth,

dass Sie nicht (mehr) wissen, was eine anständige Gesellschaft ist, ist mir bekannt, das brauchen Sie nicht extra aufzuschreiben.


Rudi Knoth hat geschrieben:Also ist die "richtige Meinung" das Kriterium.

Sie zitieren unvollständig, denn es geht um eine Richtigkeit, die verbleibt, wenn man die Irrtümer korrigiert. Das ist der Punkt, dem sie sich verweigern.


Rudi Knoth hat geschrieben:Auf solch eine Gesellschaft verzichte ich.

Auch das ist mir bekannt und braucht nicht extra aufgeschrieben zu werden.


Rudi Knoth hat geschrieben:kalinichta (gute Nacht)

Hier steht derzeit die Sonne hoch am Himmel, noch weit weg von der "guten Nacht".

Im Übrigen brauchen Sie sich mir gegenüber nicht zu rechtfertigen; Ihren "Standpunkt" haben Sie schon hinreichend oft in diversen Diskussionen erläutert und nach wie vor ist da keine Bewegung zu erkennen. Aber ok, sonst wäre es ja auch eher ein "Bewegungspunkt".


Freundliche Grüsse, Ralf Kannenberg
Benutzeravatar
ralfkannenberg
 
Beiträge: 5132
Registriert: Montag 24. Oktober 2011, 20:25

Re: Diskussion mit galileo2609

Beitragvon galileo2609 » Montag 8. Juli 2019, 23:23

Rudi Knoth,
ralfkannenberg hat geschrieben:[...] und an sich verstehe ich galileo2609 tatsächlich nicht, dass er es immer noch mit Ihnen versucht.

ich versuche ihnen das zu erklären. Sie wissen, dass ich nicht viel von ihrer „Didaktik der Realtivitätstheorie“ halte. Gegenüber den Einstein-Gegnern haben sie lediglich den „nützlichen Idioten“ gegeben. Dennoch, selbst mit ihren platten Lehrbuchdarstellungen zeigen sie im Prinzip ein an rationalem Denken orientierte wissenschaftliche Grundeinstellung.

Bei der Übertragung auf gesellschaftspolitische Themen versagen sie aber total. Da ist vom Prinzip empirischer Faktenorientierung und evidenzbasierter Argumentation nichts mehr übrig. Woran liegt das? Es würde mich interessieren ...

Ich biete ihnen erneut an, hier in grundlegende Diskussionen einzusteigen. Sie können das annehmen ... oder auch nicht.

Ihr verbleibendes Risiko ist, dass ich beim Lesen von Blogposts wieder über unterirdische Kommentare von ihnen stolpere. Und sie dann eben einen übergezogen bekommen. So einfach ist das.

Grüsse galileo2609
RelativKritisch | Pseudowissenschaft auf dem Sezierteller
Benutzeravatar
galileo2609
 
Beiträge: 911
Registriert: Sonntag 4. Juli 2010, 21:49

Re: Diskussion mit galileo2609

Beitragvon Rudi Knoth » Dienstag 9. Juli 2019, 08:08

@galileo2609 » Montag 8. Juli 2019, 22:23

galileo2609 hat geschrieben:Ihr verbleibendes Risiko ist, dass ich beim Lesen von Blogposts wieder über unterirdische Kommentare von ihnen stolpere. Und sie dann eben einen übergezogen bekommen. So einfach ist das.


Damit bestätigen Sie den "Stalking-Vorwurf". Es ist schon interessant, wie Sie hier mir ganz offen drohen.

kalinichta
Rudi Knoth
Rudi Knoth
 
Beiträge: 120
Registriert: Mittwoch 13. Februar 2019, 18:08

Re: Diskussion mit galileo2609

Beitragvon galileo2609 » Dienstag 9. Juli 2019, 20:32

Rudi Knoth,

offenbar habe ich ihre intellektuelle Leistungsfähigkeit noch überschätzt ... aber wollen sie sich jetzt auch noch komplett lächerlich machen?

Grüsse galileo2609
RelativKritisch | Pseudowissenschaft auf dem Sezierteller
Benutzeravatar
galileo2609
 
Beiträge: 911
Registriert: Sonntag 4. Juli 2010, 21:49

Vorherige

Zurück zu Gesellschaft

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste