Gespräche mit Zarathustra

Moderator: enegh

Gespräche mit Zarathustra

Beitragvon elfenpfad » Montag 20. August 2012, 20:59

Zarathustra hat geschrieben:Schalom meine Tochter Elfenphad

Ich freue mich eine selbstbewusste Tochter zu haben, die den Papa wiederholt mahnt, gelassener zu sein.Ich wünschte, ich könnte deine Gelassenheit erleben, wenn Du nur einen Tag dieses Jahrtausend alte Geheimnis (Quadratur des Kreises-Spinbewegung-ewige Gesetzmäßigkeiten des Universums) , wie eine schwere Last auf deien Schulter zu tragen hättest.
Ich weiß aber, dass Du bei Deiner Mahnung bleibst, weil meine vorherigen Erklärungen auch Dich anscheinend nicht überzeugen könnten
Ich denke an Hiob und bemühe mich wirklich, aber manchmal ist es fast unmöglich einen wilden Affen, wie ein Mensch zu behandeln, das hätte dann verheerende Konsequenzen.

PS:Was die Moderatoren und ihre Haltung betrifft, ist alles (betone alles) gesagt wordem, was gesagt werden sollte.Man sieht entweder meine Anwesenheit als historisch große Ehre oder hält seinen Mund und sperrt mich.Die Zeit sich milliardenfach aufzublasen ist vorbei.

Zarathustra.




Sei gegrüsst "Papa Zarathustra" ;)

Siehe, wenn Du wirklich Recht hast mit allem, was Du unermüdlich in vielen Foren und auch in diesem immer wieder thematisierst, voller Überzeugung: dann hast Du das Deinige getan, und voll und ganz dazu beigetragen, dass es sich ausbreitet und Gehör findet.

Du hast also aus Überzeugung und mit Herzblut alles getan, was in Deiner Macht steht. Und kannst getrost nun loslassen und in Gelassenheit die Zeit walten lassen

Du kannst Dich also getrost anderen Themen widmen, oder Dich in Würde zurückziehen, falls Du daran kein Interesse haben solltest, was ich persönlich aber dann schon bedauerlich fände.

Liebe Grüsse, Deine groossse Tochter ;)
"Nur das Denken, das wir leben, hat einen Wert.
Hermann Hesse, Demian, Gesammelte Werke Bd. 5"
Benutzeravatar
elfenpfad
 
Beiträge: 2313
Registriert: Freitag 16. Juli 2010, 15:54
Wohnort: Heidiländli ;)

Re: Gespräche mit Zarathustra

Beitragvon Zarathustra. » Dienstag 21. August 2012, 12:33

Schalom Elfenphad

Da AT kein Physikforum ist oder sein will, gibt es auch keinen Zwang, mir hier zuzuhören wenn ich über die Quadratur des Kreises (Physik) sprechen will, was für Physikforen, (quanten.de z.B.) Institutionen, Forschungseinrichtungen und Universitäten nicht gilt.

Ich werde die Welt (o.a. Einrichtungen) zwingen, diese Erkenntnisse zur Kenntnis nehmen, weil diese angeblich danach suchen, womit zehntausende Physiker unter enormen finanziellen Aufwand beschäftigt sind.Von Entwicklung der Wissenschaft und des Bewusstseins der Menschheit ganz zu schweigen.

PS: Angesicht der fehlenden Mindestmaß an Echtheit der Intention eines Gespräches mit mir, wird dieser Thread höchst wahrscheinlich zu einem Monolog führen.Ich hoffe es nicht undein Monolog in diesem Forum hat keinen Sinn.
Zarathustra.
 
Beiträge: 1074
Registriert: Mittwoch 19. Januar 2011, 17:57

Re: Gespräche mit Zarathustra

Beitragvon nocheinPoet » Dienstag 21. August 2012, 15:13

Zarathustra. hat geschrieben:
Da AT kein Physikforum ist oder sein will, gibt es auch keinen Zwang, mir hier zuzuhören wenn ich über die Quadratur des Kreises (Physik) sprechen will, was für Physikforen, Institutionen, Forschungseinrichtungen und Universitäten nicht gilt.

AT ist ein Forum für alle Themen und hat eine Physikbereich. Hier schreiben einige Physiker, sollte Dir schon mal aufgefallen sein. Und es gibt egal wo in der Welt keinen Zwang Dir zuzuhören.


Zarathustra. hat geschrieben:
Ich werde die Welt zwingen, diese Erkenntnisse zur Kenntnis nehmen, weil diese angeblich danach suchen, womit zehntausende Physiker unter enormen finanziellen Aufwand beschäftigt sind. Von Entwicklung der Wissenschaft und des Bewusstseins der Menschheit ganz zu schweigen.

Du wirst Niemanden zwingen, wenn Du beleidigend oder gar richtig Gewalttätig wirst, wirst Du weggesperrt. So einfach ist das.


Zarathustra. hat geschrieben:
Angesicht des fehlenden Mindestmaßes an Echtheit der Intention eines Gespräches mit mir, wird dieser Thread höchst wahrscheinlich zu einem Monolog führen. Ich hoffe es nicht und ein Monolog in diesem Forum hat keinen Sinn.

Du wirst immer in einem Monolog enden, zeigst Du doch seit Jahren und es ist alleine Deine Schuld. Du bist nicht in der Lage vernünftig zu diskutieren und das willst Du auch gar nicht. Du willst den Monolog, Du willst Deinen Mist predigen und dann von anderen nur hören, dass Du Recht hast, mehr willst Du nicht.

Du fragst zwar immer, ob wer was dagegen sagen kann, gehst dann aber nie auf die Widersprüche ein. Stattdessen beleidigst Du eben Jene, die es wagen Dir zu widersprechen. Alles nichts Neues bei Dir.

So wirst Du auch weiter machen, Deine Tochter wird aber nun bald volljährig und wird erkennen, dass Du krank bist, wenn sie es nicht schon längst erkannt hat. Dann wird sie sich vermutlich Sorgen um Dich machen, und versuchen Dir zu helfen. Ich hoffe sie findet da einen Weg.
- So hoch der Geist, der uns erhebt, Es wankt der Grund, auf dem er steht.
AllTopic, CrankWatch, CrankWatch - Blog, EsoWatch - psiram.com
Benutzeravatar
nocheinPoet
Administrator
 
Beiträge: 6071
Registriert: Samstag 3. Juli 2010, 11:18

Re: Gespräche mit Zarathustra

Beitragvon ralfkannenberg » Dienstag 21. August 2012, 17:16

Zarathustra. hat geschrieben:was für Physikforen, (quanten.de z.B.) Institutionen, Forschungseinrichtungen und Universitäten nicht gilt.

Hallo Zarathustra,

das gilt auch dort: Du hast ein Recht, Deine Meinung frei zu äussern, aber niemand ist verpflichtet, sich diese anzuhören.

Zarathustra. hat geschrieben:Ich werde die Welt (o.a. Einrichtungen) zwingen, diese Erkenntnisse zur Kenntnis nehmen

Nein, wirst Du nicht, denn wie schon gesagt - niemand ist verpflichtet, Dir zuzuhören.

Zarathustra. hat geschrieben:weil diese angeblich danach suchen, womit zehntausende Physiker unter enormen finanziellen Aufwand beschäftigt sind.

Das ist nicht Dein Problem, sondern das Problem derer, die diesen Aufwand finanzieren. Bitte die involvierten Rollen auch in dieser Angelegenheit sauber trennen.

Zarathustra. hat geschrieben:Von Entwicklung der Wissenschaft und des Bewusstseins der Menschheit ganz zu schweigen.

Auch das ist nicht Dein Problem. Es steht Dir aber frei, in die Politik einzusteigen und dort genügend Wählerstimmen für Dein Anliegen zu gewinnen.

Zarathustra. hat geschrieben:PS: Angesicht der fehlenden Mindestmaß an Echtheit der Intention eines Gespräches mit mir, wird dieser Thread höchst wahrscheinlich zu einem Monolog führen.Ich hoffe es nicht undein Monolog in diesem Forum hat keinen Sinn.

Ich will zum jetzigen Zeitpunkt keine Prognose über den Threadverlauf abgeben, da ich in einer solchen Prognose keinerlei added value sehe. Der Thread entwickelt sich so, wie die User das wollen.


Freundliche Grüsse, Ralf
Benutzeravatar
ralfkannenberg
 
Beiträge: 5165
Registriert: Montag 24. Oktober 2011, 20:25

Re: Gespräche mit Zarathustra

Beitragvon Zarathustra. » Dienstag 21. August 2012, 19:28

Guten Tag

Ich mache es einfach
-Will Jemand hier mit mir über Physik sprechen?
-Ist Jemand hier, an die Richtigkeit meiner Weltbewegenden Antworten auf fundamentalsten offenen Fragen der Physik zweifelt und diesen begründen kann?
-Wer will mit mir und über welches Thema (Religion,Mystik, Psychologie,Philosophie,Mathematik in Physik,politik,..) sprechen?

PS:Die Welt ist gezwungen, diese Erkenntnisse zur Kenntnis zu nehmen.Das ist der Lauf der Geschichte.was ich mit den Physikforen mache (machen werde)entscheide und bestimme ich.
Zarathustra.
 
Beiträge: 1074
Registriert: Mittwoch 19. Januar 2011, 17:57

Re: Gespräche mit Zarathustra

Beitragvon Zarathustra. » Dienstag 21. August 2012, 21:22

Guten Tag.

Zitat:
Oder interessiert dich wirklich nur noch dein Spin- und Dirac-Unsinn?
Uli
---------
Bist du Iran Experte oder hast Du auch eine Ahnung von Dirac-Gleichung, worin der Spin und Antimaterie automatisch vorkommen.
Kannst Du denkabr geringsten einwand zu meiner diesbezügliche Feststellungen vortragen?
Spin,Masse,Ladung und Parität beschreiben die materielle Struktur des Elektrons und nicht seine seelische Verfassung.
Elektron ist kein Kobold.Hast du verstanden? Hast du etwas dagegen zu sagen?
Wenn nicht, dann schweig über Physik und, solange du noch nicht soweit bist wie Herr Sturm und andren verschwundenen(s.AC-Quanten.de,und quantenforum).
Zarathustra.
 
Beiträge: 1074
Registriert: Mittwoch 19. Januar 2011, 17:57

Re: Gespräche mit Zarathustra

Beitragvon ralfkannenberg » Dienstag 21. August 2012, 22:45

Zarathustra. hat geschrieben:Guten Tag

Ich mache es einfach

Guten Abend

Ich mache es auch einfach:

Zarathustra. hat geschrieben:-Will Jemand hier mit mir über Physik sprechen?

Nein.
Begründung: wurde schon oft genug völlig vergeblich versucht

Zarathustra. hat geschrieben:-Ist Jemand hier, an die Richtigkeit meiner Weltbewegenden Antworten auf fundamentalsten offenen Fragen der Physik zweifelt und diesen begründen kann?

Ja.
Begründung: Alle, die von Physik elementare Grundkenntnisse haben, haben Deine Thesen widerlegt.

Zarathustra. hat geschrieben:-Wer will mit mir und über welches Thema (Religion,Mystik, Psychologie,Philosophie,Mathematik in Physik,politik,..) sprechen?

ok, das weiss ich nicht; ich bin aber ein höflicher Mensch und lassen anderen Usern in dieser Angelegenheit gerne den Vortritt.

Zarathustra. hat geschrieben:PS:Die Welt ist gezwungen, diese Erkenntnisse zur Kenntnis zu nehmen.Das ist der Lauf der Geschichte.

Nein.
Begründung: "Die Welt" nimmt nur Thesen zur Kenntnis, die nicht widerlegt sind.

Zarathustra. hat geschrieben:was ich mit den Physikforen mache (machen werde)entscheide und bestimme ich.

Nein.
Begründung: Was Du mit den Physikforen machst bestimmen die dortigen Webmaster und deren Moderatoren.


P.S. Deinen letzten Beitrag habe ich nur deswegen freigeschaltet, damit die Reihenfolge der Beiträge gewährleistet bleibt.
Ich empfehle Dir aber, solche Beiträge die Ausnahme bleiben zu lassen, dann kommt es schon gut.


Freundliche Grüsse, Ralf
Benutzeravatar
ralfkannenberg
 
Beiträge: 5165
Registriert: Montag 24. Oktober 2011, 20:25

Re: Gespräche mit Zarathustra

Beitragvon elfenpfad » Dienstag 21. August 2012, 23:26

Zarathustra. hat geschrieben:Schalom Elfenphad

Da AT kein Physikforum ist oder sein will, gibt es auch keinen Zwang, mir hier zuzuhören wenn ich über die Quadratur des Kreises (Physik) sprechen will, was für Physikforen, (quanten.de z.B.) Institutionen, Forschungseinrichtungen und Universitäten nicht gilt.

Ich werde die Welt (o.a. Einrichtungen) zwingen, diese Erkenntnisse zur Kenntnis nehmen, weil diese angeblich danach suchen, womit zehntausende Physiker unter enormen finanziellen Aufwand beschäftigt sind.Von Entwicklung der Wissenschaft und des Bewusstseins der Menschheit ganz zu schweigen.

PS: Angesicht der fehlenden Mindestmaß an Echtheit der Intention eines Gespräches mit mir, wird dieser Thread höchst wahrscheinlich zu einem Monolog führen.Ich hoffe es nicht undein Monolog in diesem Forum hat keinen Sinn.


Hallo Zarathustra

Du willst die Welt immer noch zwingen ? Das wird nicht klappen. Wie ich schon sagte in meinem ersten Beitrag an Dich: Du hast genug aufgeklärt, lass es nun wirken. Mit Zwang hat man noch nie überzeugen können. Das geht sonst nur zum einen Ohr rein, und zum anderen wieder raus ...

Ein passendes Zitat dazu stell ich noch in meinen thread rein ;=


Abendgrüsse :)
"Nur das Denken, das wir leben, hat einen Wert.
Hermann Hesse, Demian, Gesammelte Werke Bd. 5"
Benutzeravatar
elfenpfad
 
Beiträge: 2313
Registriert: Freitag 16. Juli 2010, 15:54
Wohnort: Heidiländli ;)

Re: Gespräche mit Zarathustra

Beitragvon Zarathustra. » Dienstag 21. August 2012, 23:57

Guten Abend.
ZitaT.

Ja.
Begründung: Alle, die von Physik elementare Grundkenntnisse haben, haben Deine Thesen widerlegt.
------------------------
Wie denn? in dem man mich überzueugte, dass spin,Masse,Parität und Wellenlänge des Teilchens seine seelische Verfassung beschreiben und nicht seine physikalische (stoffliche ,materielle) Struktur?

Fällt dir nicht etwas anderes ein? Du sagst,du glaubst an Jesus und hast keine Hemmung offen zu lügen. wirklich Ekelerregend.
zB. kannst du ein einziges Argument von irgendjemandem hier zitieren der etwas gegen meine Argumente vorgelegt hat? dann tu es,anstatt dich so komisch und kindisch zu benehmen.
Du wirst nicht wichtig, wenn du etwas schreibst, damit du unbedingt angesprochen wirst.
Zarathustra.
 
Beiträge: 1074
Registriert: Mittwoch 19. Januar 2011, 17:57

Re: Gespräche mit Zarathustra

Beitragvon Zarathustra. » Mittwoch 22. August 2012, 04:09

Kein Thema)
Datum: 22.08.2012 00:45:34 W. Europe Daylight Time
Von: Zpneh@aol.com
Antworten an:
An: [EDIT ralfkannenberg, 22.8.2012, 9:39 Uhr: email-Adressen sind vertrauliche Informationen. Ich habe sie deswegen entfernt. Bitte künftig beachten.]



Guten Tag mein völlig verwirrter Ralf

ich habe dich als Janus in quanten.de in Erinnerung.Als ein dreiste, dumme und schmutziges Kind (Schüller im 12 Klasse), das seine selbsüberschätzung wirklich pathalogische Ausmaß hatte.
In AC warst du immer noch das verlogene ,dumme und freche kind.
In AT war gewisse Heilung sichtbar, bis du dich von Internet verabschiedet hast.
Jetzt stelle ich wieder bei dir ein Rückfall im Schmutz der abscheulichen hochgradig krankhaften Selbstüberschätzung und der widerlichen, verbrecherischen Verlogenheit fest.

wenn du nicht wirklich das letztes Dreckstück bist, musst du entweder dein sauberes stinkendes Lügenmaul halten oder ein einziges Argument vorlegen, das irgendjemand ,irgendwo und irgendwann gegen meine unbestreitbare Argumente vorgelegt hat.

verstehst du? Du wirst auch bald keinen Ausweg finden, als Selbstmord zu begehen oder einen Psychiater aufzusuchen, wenn du deine unvorstellbare Bedeutungslosigkeit und Dummheit nicht bewusst wirst.

wach auf mein Kind.Wach auf. Ich habe wirklich tiefes Mitleid mit euch.
PS: jetzt kannst du dich wirklich wichtig und geehrt fühlen, weil von mir persönlich als ein freches,dummes und dreistes Kind bezeichnest wurdest.
Zarathustra.
 
Beiträge: 1074
Registriert: Mittwoch 19. Januar 2011, 17:57

Nächste

Zurück zu Gesellschaft

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast