Ukraine-Ticker: VT- und Putinpropagandafrei

NEWS, Schlagzeilen, aktuelle Themen und was die Welt bewegt

Moderatoren: galileo2609, nocheinPoet

Re: Ukraine-Ticker: VT- und Putinpropagandafrei

Beitragvon ralfkannenberg » Montag 6. Oktober 2014, 10:15

pauli hat geschrieben:Originaltext:
Throughout we’ve given Putin a simple choice: Respect Ukraine’s sovereignty or face increasing consequences.


DWN-Übersetzung (von der ich hoffe dass sie richtig ist)

Hallo pauli,

kannst Du nicht Englisch ? Allein der Ton Deiner Übersetzung ist völlig falsch.
„Wir haben Putin vor die einfache Wahl gestellt: Respektieren Sie die Souveränität der Ukraine oder Sie werden sich steigender Konsequenzen gegenübersehen.

So klingt das ja fast schon nach einer Erpressung. Tatsächlich hat Obama in der 3.Person gesprochen und so klingt es dann auch neutral.

Und das da stimmt auch nicht:
pauli hat geschrieben:
But again, it was America’s leadership and the President of the United States insisting, oft times almost having to embarrass Europe to stand up and take economic hits to impose costs.


pauli hat geschrieben:
Aber wiederum war es die Führungsrolle Amerikas und die Tatsache, dass der Präsident der Vereinigten Staaten darauf bestanden hat – ja Europa des Öfteren fast sagen musste, dass ihre Haltung eine Schande sei

Von der Wortwahl "Schande" ist nirgends im Originaltext etwas geschrieben - dieser Satz ist einfach nur falsch übersetzt.

Richtig wäre: "ja Europa des Öfteren fast belästigen musste, dass ihre Haltung eine Schande sei, aufzustehen und wirtschaftliche Nachteile einzustecken hinzunehmen, um dafür zu sorgen, dass die Russen dafür bezahlen müssen Kosten aufzuerlegen.

Fazit:
Der diplomatisch sachliche Ton ist völlig falsch getroffen, mit Übersetzungsfehlern garniert und Ergänzungen versehen, die im Original nicht vorhanden sind und wohl der Erklärung - ich denke, im Sinne des Übersetzers - dienen sollen.

Solche Übersetzungen sind bestenfalls nichts wert, ansonsten sind sie sogar rufschädigend.


Freundliche Grüsse, Ralf
Benutzeravatar
ralfkannenberg
 
Beiträge: 5192
Registriert: Montag 24. Oktober 2011, 20:25

Re: Ukraine-Ticker: VT- und Putinpropagandafrei

Beitragvon pauli » Montag 6. Oktober 2014, 11:47

Hi Ralf,

danke für die Übersetzung, mein Schulenglisch ist leider nicht gut genug, deshalb habe ich es ja hier gepostet. Das ist auch nicht meine Übersetzung sondern die der "Deutschen Wirtschafts Nachrichten", eine wie ich immer mehr realisiere ziemlich üble "Nachrichten"seite mit Hetzanteilen vergleichbar der "Bild". Unglücklicher weise gibt es schon viele Seiten und Blogs, die sich darauf beziehen mit entsprechenden Anti-EU-Reaktionen.

Falls du Lust und Zeit hast den ganzen Text zu übersetzen so wie du es verstehst wäre cool :)
Throughout we’ve given Putin a simple choice: Respect Ukraine’s sovereignty or face increasing consequences. That has allowed us to rally the world’s major developed countries to impose real cost on Russia.

It is true they did not want to do that. But again, it was America’s leadership and the President of the United States insisting, oft times almost having to embarrass Europe to stand up and take economic hits to impose costs. And the results have been massive capital flight from Russia, a virtual freeze on foreign direct investment, a ruble at an all-time low against the dollar, and the Russian economy teetering on the brink of recession.


Wenn du keine Lust hast ist auch ok.
pauli
 
Beiträge: 28
Registriert: Samstag 12. Mai 2012, 22:25

Re: Ukraine-Ticker: VT- und Putinpropagandafrei

Beitragvon ralfkannenberg » Montag 6. Oktober 2014, 12:35

pauli hat geschrieben:danke für die Übersetzung, mein Schulenglisch ist leider nicht gut genug

Hallo pauli,

doch: Dein "Schulenglisch" ist deutlich besser als diese Übersetzungsautomaten.

Meine Botschaft war nicht, dass Du nicht übersetzen sollst, sondern meine Botschaft war die, dass Du bitte selber übersetzen sollst, denn Du kannst das viel besser als diese Automaten !


Freundliche Grüsse, Ralf
Benutzeravatar
ralfkannenberg
 
Beiträge: 5192
Registriert: Montag 24. Oktober 2011, 20:25

Re: Ukraine-Ticker: VT- und Putinpropagandafrei

Beitragvon ralfkannenberg » Montag 6. Oktober 2014, 13:14

pauli hat geschrieben:
Throughout we’ve given Putin a simple choice: Respect Ukraine’s sovereignty or face increasing consequences. That has allowed us to rally the world’s major developed countries to impose real cost on Russia.

It is true they did not want to do that. But again, it was America’s leadership and the President of the United States insisting, oft times almost having to embarrass Europe to stand up and take economic hits to impose costs. And the results have been massive capital flight from Russia, a virtual freeze on foreign direct investment, a ruble at an all-time low against the dollar, and the Russian economy teetering on the brink of recession.


Vorschlag; Kommentare von mir in runden Klammern:

Vorschlag Ralf hat geschrieben:Während (evtl. besser: die ganze Zeit ?) haben wir Putin eine einfache Wahl gegeben: die Souveränität der Ukraine zu respektieren oder mit anwachsenden Konsequenzen rechnen müssen (wörtlich: gegenüberstehen). Das hat uns erlaubt die bedeutendsten entwickelten Länder der Welt zu sammeln, um wirkliche Kosten auf Russland aufzuerlegen.

Es ist wahr dass sie (wer ??) das nicht tun wollten, es war die Führung (Vorsicht mit "Führerschaft", das ist in Deutschland historisch vorbelastet und entsprechend missverständlich) Amerikas und das darauf Bestehen des Präsidenten der Vereinigten Staaten, oftmals ("oft times" ist m.E. ein Schreibfehler; vermutlich: "oftentimes") Europa beinahe belästigen müssend, damit sie aufstehen und wirtschafliche Schläge (vermutlich besser: Nachteile) zu nehmen (anzunehmen), um Kosten aufzuerlegen. Und die Ergebnisse waren massive Kapitalflucht aus Russland, ein virtuelles Einfrieren auf fremden direkten Investitionen (besser: ausländische Direktinvestitionen), einen Rubel zu einem Allzeit-Tief zum Dollar und eine russische Wirtschaft, die an den Rand einer Rezession wippt (in diesem Zusammenhang vermutlich besser: abgleitet).


Das ganze ist also diplomatisch sehr vorsichtig formuliert und nötigt niemanden zum Gesichtsverlust; insbesondere entbehrt das, was daraus dann bezüglich der EU hineingelesen wird, jeglicher Grundlage.


Freundliche Grüsse, Ralf
Benutzeravatar
ralfkannenberg
 
Beiträge: 5192
Registriert: Montag 24. Oktober 2011, 20:25

Re: Ukraine-Ticker: VT- und Putinpropagandafrei

Beitragvon pauli » Montag 6. Oktober 2014, 13:57

Hi Ralf,

vielen Dank :)
pauli
 
Beiträge: 28
Registriert: Samstag 12. Mai 2012, 22:25

Re: Ukraine-Ticker: VT- und Putinpropagandafrei

Beitragvon galileo2609 » Montag 6. Oktober 2014, 19:25

Hallo pauli,
pauli hat geschrieben:Das ist auch nicht meine Übersetzung sondern die der "Deutschen Wirtschafts Nachrichten", eine wie ich immer mehr realisiere ziemlich üble "Nachrichten"seite mit Hetzanteilen vergleichbar der "Bild". Unglücklicher weise gibt es schon viele Seiten und Blogs, die sich darauf beziehen mit entsprechenden Anti-EU-Reaktionen.

bezüglich der DWN gab es in diesem Thread vor einiger Zeit bereits Aufklärungsbedarf (dort im Psiram-Link zur Zeit die Domain .com durch .net austauschen). Dein aktuelles Beispiel zeigt einmal mehr, wie die Betreiber jener VT-Seite Informationen systematisch für ihre Zwecke manipulieren.

Grüsse galileo2609
RelativKritisch | Pseudowissenschaft auf dem Sezierteller
Benutzeravatar
galileo2609
 
Beiträge: 955
Registriert: Sonntag 4. Juli 2010, 21:49

Re: Ukraine-Ticker: VT- und Putinpropagandafrei

Beitragvon pauli » Dienstag 7. Oktober 2014, 00:08

galileo2609 hat geschrieben:Hallo pauli,
pauli hat geschrieben:Das ist auch nicht meine Übersetzung sondern die der "Deutschen Wirtschafts Nachrichten", eine wie ich immer mehr realisiere ziemlich üble "Nachrichten"seite mit Hetzanteilen vergleichbar der "Bild". Unglücklicher weise gibt es schon viele Seiten und Blogs, die sich darauf beziehen mit entsprechenden Anti-EU-Reaktionen.

bezüglich der DWN gab es in diesem Thread vor einiger Zeit bereits Aufklärungsbedarf (dort im Psiram-Link zur Zeit die Domain .com durch .net austauschen). Dein aktuelles Beispiel zeigt einmal mehr, wie die Betreiber jener VT-Seite Informationen systematisch für ihre Zwecke manipulieren.

Grüsse galileo2609


Hallo galileo2609,

der Psiram-Artikel gibt es sehr gut wieder, hatte in letzter Zeit häufiger das zweifelhafte Vergnügen mit WDN, aber auch Deutsch Türkische Nachrichten und Deutsch Russische Nachrichten, die alle aus meiner Sicht auf ähnlicher Stufe mit Koppverlag zu sehen sind. Und sie gehen tatsächlich systematisch vor. Leider ist es so, dass Russlandaktivisten massiv Foren mit langen Artikeln von RIA Novosti und DWN fluten, es ist so viel Material, dass man garnicht hinterherkommt alles zu prüfen und zu widersprechen weil es im Detail schon sehr langwierig sein kann wie ich immer wieder feststelle. Sie hauen dutzende youtube-clips rein, meist auf russisch und behaupten irgendwas dazu, keine Chance das zu prüfen.

Gut, "unsere" haben sich bei der Berichterstattung oft auch nicht gerade mit Ruhm bekleckert was Objektivität und Neutralität angeht, aber diese Aktivisten sind nicht zu toppen :shock:
pauli
 
Beiträge: 28
Registriert: Samstag 12. Mai 2012, 22:25

Re: Ukraine-Ticker: VT- und Putinpropagandafrei

Beitragvon Jan » Mittwoch 15. Oktober 2014, 14:03

ralfkannenberg hat geschrieben:
pauli hat geschrieben:
But again, it was America’s leadership and the President of the United States insisting, oft times almost having to embarrass Europe to stand up and take economic hits to impose costs.


Von der Wortwahl "Schande" ist nirgends im Originaltext etwas geschrieben - dieser Satz ist einfach nur falsch übersetzt.

Richtig wäre: "ja Europa des Öfteren fast belästigen musste


Welch ein Unsinn, embarras wird nicht mit belästigen übesetzt, sondern mit jemanden 'in Verlegenheit bringen', 'beschämen', 'blamieren'.

Die Übersetzung 'in Schande bringen' trifft es also auf jedenfall sehr viel genauer als etwa Dein 'belästigen', das nun überhaupt nicht zutrifft.

Insofern steckt in Deinem Post mal wieder mehr VT als in Paulis Quelle.
Cyberweisheit:
Don't feed the trolls
Benutzeravatar
Jan
 
Beiträge: 80
Registriert: Montag 10. März 2014, 23:01

Re: Ukraine-Ticker: VT- und Putinpropagandafrei

Beitragvon ralfkannenberg » Mittwoch 15. Oktober 2014, 15:12

Jan hat geschrieben:
ralfkannenberg hat geschrieben:
pauli hat geschrieben:
But again, it was America’s leadership and the President of the United States insisting, oft times almost having to embarrass Europe to stand up and take economic hits to impose costs.


Von der Wortwahl "Schande" ist nirgends im Originaltext etwas geschrieben - dieser Satz ist einfach nur falsch übersetzt.

Richtig wäre: "ja Europa des Öfteren fast belästigen musste


Welch ein Unsinn, embarras wird nicht mit belästigen übesetzt, sondern mit jemanden 'in Verlegenheit bringen', 'beschämen', 'blamieren'.

Hallo Jan,

danke für die Präsierung.

Jan hat geschrieben:Die Übersetzung 'in Schande bringen' trifft es also auf jedenfall sehr viel genauer als etwa Dein 'belästigen', das nun überhaupt nicht zutrifft.

Nein, denn der übersetzte Satz "dass ihre Haltung eine Schande sei" kommt im englischen Original gar nicht vor.

Jan hat geschrieben:Insofern steckt in Deinem Post mal wieder mehr VT als in Paulis Quelle.

Ich empfehle Dir, einfach korrekt zu übersetzen. Dass mir ein Übersetzungsfehler unterlaufen ist ändert nichts daran, dass das Original völlig unzutreffend übersetzt wurde.

Richtig wäre: "ja Europa des Öfteren fast in Verlegenheit belästigengebracht werden musste". Von "Schande" jedenfalls keine Spur.


Freundliche Grüsse, Ralf
Benutzeravatar
ralfkannenberg
 
Beiträge: 5192
Registriert: Montag 24. Oktober 2011, 20:25

Re: Ukraine-Ticker: VT- und Putinpropagandafrei

Beitragvon Uli » Mittwoch 15. Oktober 2014, 15:59

ralfkannenberg hat geschrieben:
Jan hat geschrieben:
ralfkannenberg hat geschrieben:
pauli hat geschrieben:
But again, it was America’s leadership and the President of the United States insisting, oft times almost having to embarrass Europe to stand up and take economic hits to impose costs.


Von der Wortwahl "Schande" ist nirgends im Originaltext etwas geschrieben - dieser Satz ist einfach nur falsch übersetzt.

Richtig wäre: "ja Europa des Öfteren fast belästigen musste


Welch ein Unsinn, embarras wird nicht mit belästigen übesetzt, sondern mit jemanden 'in Verlegenheit bringen', 'beschämen', 'blamieren'.

Hallo Jan,

danke für die Präsierung.
..


Naja, "embarrass" kann doch - je nach Kontext - alle möglichen Nuancen enthalten, siehe z.B. http://www.dict.cc/?s=embarrass :

to embarrass - beschämen
to embarrass sb. [in public] - jdn. blamieren
to embarrass - verwirren
...
to embarrass - verlegen machen
to embarrass sb. - jdn. in Verlegenheit bringen
...
to embarrass sb. [make sb. feel nervous, ill at ease] - jdn. unangenehm berühren [fig.]

Das alles impliziert auch immer "belästigen" , und die ursprüngliche Übersetzung war deshalb nun auch nicht so daneben.


Jan lässt halt keine Gelegenheit zum Meckern aus, und wenn sie noch so an den Haaren herbeigezogen ist: armer Kerl.

Gruß,
Uli
Benutzeravatar
Uli
 
Beiträge: 1025
Registriert: Dienstag 1. Februar 2011, 13:04

VorherigeNächste

Zurück zu Aktuelles & Nachrichten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast