2014: Krieg in Europa

NEWS, Schlagzeilen, aktuelle Themen und was die Welt bewegt

Moderatoren: galileo2609, nocheinPoet

2014: Krieg in Europa

Beitragvon nocheinPoet » Freitag 2. Mai 2014, 11:44

Bild

Nun würde ich es mal beim Namen nennen, wir haben Krieg in Europa ...

Ich hoffe noch, dass sich die Machthaber da mal ganz ganz schnell einen großen Kopf machen und es nicht in den Sand setzten, die Gefahr, dass es ein größerer Brand wird, ist nicht auszuschließen.

Und Putin wird wohl nicht einlenken, er würde sein Gesicht verlieren. Es ist wohl klar, er könnte da was für die OSZE Mitarbeiter tun, denn die Separatisten agieren sicher nicht gegen den Willen von Putin. Wenn er also klar sagen würde, lasst die Leute frei, würde es wohl ganz schnell gehen. Für Putin ist das so ganz toll, denn so spricht keiner mehr über die Krim, sollte das im Osten also "ruhig" zu Ende gehen, wird wohl die Krim einfach so abgeschrieben und das Thema ruhen gelassen.

Wenn die ukrainische Arme nun gegen die Separatisten vorgeht, ist das meiner Meinung nach in der Form ein Krieg und kein interner kleiner Konflikt.

Finde das sehr bedenklich und erschreckend, Menschen lernen offenbar einfach nichts dazu, der letzte Völkermord in Europa ist dabei doch noch gar nicht lange her. Leider trifft es selten die Verantwortlichen.
- So hoch der Geist, der uns erhebt, Es wankt der Grund, auf dem er steht.
AllTopic, CrankWatch, CrankWatch - Blog, EsoWatch - psiram.com
Benutzeravatar
nocheinPoet
Administrator
 
Beiträge: 5656
Registriert: Samstag 3. Juli 2010, 11:18

Re: 2014: Krieg in Europa

Beitragvon ralfkannenberg » Freitag 2. Mai 2014, 14:03

nocheinPoet hat geschrieben:Nun würde ich es mal beim Namen nennen, wir haben Krieg in Europa ...

Hallo Manuel,

nein, es gibt keinen Krieg, es gibt lediglich reihenweise Einschüchterungsversuche.

Meines Erachtens muss einfach das Umfeld der Konfliktparteien geeignete Vorbereitungen treffen, damit sie im Falle eienr mitlitärischen Aggression nicht auf dem falschen Fusse erwischt werden, sondern sich geeignet und wirkungsvoll zur Wehr setzen können.

Salopp gesagt: dem Russen muss klar sein, dass ihm ein Überraschungsangriff keinen Vorteil bringen wird.


Freundliche Grüsse, Ralf
Benutzeravatar
ralfkannenberg
 
Beiträge: 4910
Registriert: Montag 24. Oktober 2011, 20:25

Re: 2014: Krieg in Europa

Beitragvon nocheinPoet » Freitag 2. Mai 2014, 14:17

Bin nicht alleine mit meiner Wertung:

http://www.n-tv.de/politik/Russland-erk ... 56611.html

Die Überschrift lautet: Krieg in der Ostukraine ....
- So hoch der Geist, der uns erhebt, Es wankt der Grund, auf dem er steht.
AllTopic, CrankWatch, CrankWatch - Blog, EsoWatch - psiram.com
Benutzeravatar
nocheinPoet
Administrator
 
Beiträge: 5656
Registriert: Samstag 3. Juli 2010, 11:18

Re: 2014: Krieg in Europa

Beitragvon ralfkannenberg » Freitag 2. Mai 2014, 15:26

nocheinPoet hat geschrieben:Bin nicht alleine mit meiner Wertung:

http://www.n-tv.de/politik/Russland-erk ... 56611.html

Die Überschrift lautet: Krieg in der Ostukraine ....

Hallo Manuel,

ach so, dann ist es jetzt soweit. Das ist aber nur deswegen der Fall, weil Russland diesen Krieg eben will.

Der Rest ist russische Propaganda, wie man sie in der Zeit nach dem 2.Weltkrieg zur Genüge erlebt hat und die auch bestens bekannt ist. Da die verantwortlichen Personen in Europa und den USA älter sind als wir, werden sie mit dieser noch bestens vertraut sein und ich gehe davon aus, dass sie auch längst die geeigneten Massnahmen ergriffen haben, Russland in die Schranken weisen zu können, sollten sie den Konflikt auf die NATO auszuweiten versuchen.

Dass Russland zu keinem Zeitpunkt bereit war, die Genfer Abkommen umzusetzen, sondern nur für einfach zu durchschauende Propagandaversuche missbraucht hat, hatte sich ja schon nur 2 Tage nach der Vertragsunterschrift abgezeichnet. Die antiamerikanischen "Trompeten", die die Presse mit ihrem Mist vollmüllen, werden vermutlich in Kürze von der Bildfläche verschwinden und in ihre Löcher zurückkriechen.

Na ja, eben Pech für die Ukraine und in den nächsten Monaten auch die Moldau und die Länder jenseits des Schwarzen Meeres.


Freundliche Grüsse, Ralf
Benutzeravatar
ralfkannenberg
 
Beiträge: 4910
Registriert: Montag 24. Oktober 2011, 20:25

Re: 2014: Krieg in Europa

Beitragvon fallili » Freitag 2. Mai 2014, 15:39

Na ja - noch greift Russland nicht offiziell ein und schickt Truppen - noch ist es kein Krieg zwischen Staaten.
Aber nach dieser Meldung nun fürchte ich, dass es jederzeit dazu kommen kann.
Wie üblich dann mit der Begründung "weil Russland ja unbedingt Bürger in der Ostukraine schützen muss" .
Und dass dann, meiner Meinung nach, die USA sicher nicht "beschwichtigend" agieren werden, kann man sich auch schon denken.

Es ist furchtbar: Alle sagen, dass sie keinen Krieg wollen, alle wissen das er nur schreckliche Konsequenzen hat und dennoch geht das Ganze mit der Unaufhaltbarkeit einer griechischen Tragödie weiter.
Ich bin vor allem fassungslos wie schnell so etwas in unseren "zivilisiertem Westen" passiert.
Benutzeravatar
fallili
 
Beiträge: 298
Registriert: Freitag 17. Januar 2014, 20:06

Re: 2014: Krieg in Europa

Beitragvon nocheinPoet » Freitag 2. Mai 2014, 22:57

- So hoch der Geist, der uns erhebt, Es wankt der Grund, auf dem er steht.
AllTopic, CrankWatch, CrankWatch - Blog, EsoWatch - psiram.com
Benutzeravatar
nocheinPoet
Administrator
 
Beiträge: 5656
Registriert: Samstag 3. Juli 2010, 11:18


Zurück zu Aktuelles & Nachrichten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

cron