Der Peter aus Ahrensburg und sein "Unfall-Planet Erde!"

Religionsgeschichte, Kriege, Friedensschlüsse, Erfindungen und Geisteswissenschaft in historischen Abläufen, Dokumentationen und Analysen, Funde, neuste Entdeckungen, Evolution und Geschichte nach heutigem Standpunkt

Moderator: nocheinPoet

Der Peter aus Ahrensburg und sein "Unfall-Planet Erde!"

Beitragvon Der_Dscho » Montag 31. Oktober 2011, 15:10

Hi,

Keine Ahnung, wo es so richtig passt.

Kennt ihr schon: http://www.peter-bruechmann.de/de/index ... tent=start

Ein Lesepröbchen:

Sensationell! Unser Lebensraum auf Erden erweist sich als wesentlich jünger, als jemals vermutet!

Der Autor hat zwei Bücher geschrieben, die sich mit der jüngeren erdgeschichtlichen Vergangenheit befassen. Er bringt seine über 35 Jahre langen Beobachtungen der Erdoberfläche aus der Fliegersicht zur Kenntnis: die Ergebnisse sind aufregend und fordern eine alsbaldige Revision der gegenwärtigen, offiziellen Erklärungen der Erdgeschichte. Die junge Biosphäre unseres Raumschiffes Erde erweist sich als wesentlich jünger, als es der allgemeinen Auffassung von einer astronomischen Ewigkeit entspricht!

Ist jemals in Erwägung gezogen worden, dass ein großer und schneller interplanetarer "Irrläufer" die feste Erdkruste vor noch gar nicht so langer Zeit voll durchschlagen hat? Dieses Ereignis hat sowohl den Aufstieg aller irdischen Gebirge, die globale Landschaftszerspülung und Bildung von "Urstromtälern", als auch die Entstehung von Sintflut und Eiszeit gleichzeitig ausgelöst! Das gegenwärtig weltweite Abschmelzen der polaren Eismassen, der Gletscher und des "ewigen" Eises auf den Hochgebirgsgipfeln verweist auf einen sehr nahe zurückliegenden Entstehungszeitpunkt. Der Einschlag erfolgte vermutlich, als die bisher so interpretierte "Letzte Eiszeit" zu Ende ging, also vor nur 12.500 Jahren. Bemerkenswerte Identitäten zwischen den irdischen Wüsten und der Trümmer-Oberfläche unseres Nachbarn Mars sollten innerhalb der allernächsten Zukunft ernsthaft diskutiert werden! Und nicht zuletzt: zum Zeitpunkt der Katastrophe haben noch viele Dinosaurier-Arten gelebt, die erst anlässlich dieses interplanetaren Unfalles ausgestorben sind. Die meisten Funde unserer Zeit wären ohne diese Katastrophe überhaupt nicht möglich. sein. Es gibt keine vernünftigen anderweitigen Erklärungen. Die Bücher klären darüber auf.


Nun denn...
Dscho
Sind des Schäfchens Locken braun, lehnt's wohl am Elektrozaun.
Und wenn es mit den Augen rollt, hat der Zaun zu viele Volt.
- Volksmund -
Benutzeravatar
Der_Dscho
 
Beiträge: 248
Registriert: Freitag 9. September 2011, 21:58
Wohnort: Sonne, 3. Planet links

Re: Der Peter aus Ahrensburg und sein "Unfall-Planet Erde!"

Beitragvon nocheinPoet » Montag 31. Oktober 2011, 18:54

Wäre doch ein Kandidat für den Crank des Tages auf [url]blog.crankwatch.com[/url]. ;)
- So hoch der Geist, der uns erhebt, Es wankt der Grund, auf dem er steht.
AllTopic, CrankWatch, CrankWatch - Blog, EsoWatch - psiram.com
Benutzeravatar
nocheinPoet
Administrator
 
Beiträge: 6082
Registriert: Samstag 3. Juli 2010, 11:18


Zurück zu Geschichte & Archäologie

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast