Mit Alibijuden an der Hand durch den braunen Sumpf?

Illuminaten, Freimaurer und Bilderberger, das menschenfeindliche Spiel der Geheimdienste, Regierungen und Königshäuser, Verschwiegenheit, Geheimwissen, Satanismus und Reptiloiden, Mind-Kontrol und Manipulation

Moderator: nocheinPoet

Mit Alibijuden an der Hand durch den braunen Sumpf?

Beitragvon nocheinPoet » Dienstag 11. Dezember 2012, 13:41

.
So ich ziehe das mal raus und vorab mal ein paar Worte zu AllTopic. Das Forum wurde damals gegründet, weil gute Leute wie Jafrael die braune Brühe auf Allmystery ohne Gnade entsorgten und DNS die auf einmal dann doch alle wieder im Forum haben wollte. Da wurde dann an die Moderatoren vermutlich die Richtlinie verkündet, „seid netter zu Nazi“, die bringen hier Leser und die mir Geld. Das wurde von einigen zu Recht auf Allmystery infrage gestellt, was mit Sperre belohnt wurde.

AT war ganz sicher nicht als Auffangbecken für die Personen gedacht, denen von anständigen Moderatoren die Tür auf Allmystery gezeigt wurde. Dann zu galileo2609, der User bringt sich richtig ein, er liefert sauber recherchierte Beiträge, die Quellenangaben passen immer und sind sauber verifiziert. AT ist ein demokratisches Mitmachforum, und wer mitmacht, wird auch ernst genommen.

Es liegt ja an Euch, mit Argumenten hier zu punkten. Bisher war davon nichts zu sehen.

Und damit es klar ist, mal ein Beispiel zum warmwerden.

Felicia Langer hat geschrieben:
Ein Palästinenser wurde von Soldaten gezwungen Geige zu spielen. Das erinnert uns an was.”

Das ist eine Perversion und kein Argument. Hier wird bewusst und ganz gezielt eine Analogie zum Holocaust aufgebaut, wer hat Juden wohl Geige spielen lassen?

Felicia Langer versucht nichts anders als auch GambitPi. Israel mit der Diktatur der Nazis gleichzusetzen ist schon richtig übel.

Und Kritik an Israel ist nicht auf AT verboten, nur sie sollte fundiert sein, und nicht eben aus dem Darm gedrückt. Auch an der USA darf Kritik geübt werden, ob das mit den Drohnenangriffen so wirklich das Gelbe vom Ei ist, darf ohne Probleme hinterfragt werden, wie die Siedlungspolitik der Israelis. Es wird nicht erwartet, dass alles hingenommen wird, und nicht hinterfragt, aber die Technik ist entscheidend. Ich habe vor kurzen Britta recht hart angefahren, für den Antiamerikanismus, denn ich in ihren Worten las. Dann sollte doch klar sein, dass Antisemitismus, oder Antizionismus, oder auch die Relativierung nicht auf große Freude treffen wird.

Der Versuch Felicia Langer als Friedenengel zu verkaufen, wird so sicher nicht gelingen.


elfenpfad hat geschrieben:
Hallo Manuel, sage mal, was ist denn hier los?

Du verstehst es echt nicht? Werde versuchen Dir dabei zu helfen.


elfenpfad hat geschrieben:
Dass diese Frau, die sich so für die Palästinenser einsetzte als Anwältin, umstritten ist in manchen Kreisen, mindert ihren anerkennenswerten Einsatz ja nun nicht. Mit Gegnern haben auch andere zu kämpfen in verschiedensten Bereichen.

Gut, üben wir mal gemeinsam, was ein taugliches Argument sein könnte. Du kannst gerne so mal zehn Anläufe nehmen, und wenn was Taugliches dabei ist, bekommst Du Bescheid. Nein, natürlich machen wir das nicht so. Widerspruch findet man in der Regel zu jeder Aussage, dass die Frau umstritten ist, sagt somit erst einmal gar nichts aus. Ganz sicher zeigt das nicht, dass die Frau fürs „Gute“ in der Welt steht. Nebenbei kannst Du gerne mal ein paar tolle Zitate von Hitler bekommen. Das die Frau nun Gegner hat, sagt nichts, Du solltest Dich schon mehr mit den Dingen beschäftigen, die an der Dame kritisiert werden, also nicht das, sondern warum wird sie genau angegriffen solltest Du fragen.


elfenpfad hat geschrieben:
Dass ich nach einer Quelle gefragt werde, ist ja noch nachvollziehbar, sorry ich vergaß die zu verlinken, ich liefere sie gerne nach hiermit:…

Es ist recht einfach zu erkennen, dass die Frau ekelhafte Hassreden hält, dazu bedarf es wirklich keiner großen Recherche. Das Zitat hast Du Dir sehr sauber aus dem anderen Dreck ausgewählt, was die Dame an dem Tag sonst noch so alles in die Gegend geschnoddert hat, muss Dir offenbar entgangen sein.


Es gibt zwei Möglichkeiten, entweder bist Du so naiv, dass Du nicht verstehst, warum es hier einigen aufstößt, was so von anderen hier kommt. Sehen wir mal, ob und wie offen Du wirklich bist, um den Dingen und auch Deinen eigenen Ansichten auf den Zahn zu fühlen. Es fallen immer wieder einfach gestrickte Menschen auf rechte Propaganda rein, und die wird heute immer besser versteckt, in einem Mantel vermeintlicher Gutmenschlichkeit gehüllt. Entweder Du bist den Leuten auf den Leim gegangen oder Du handelst ganz bewusst und mimest nur die naive Maid die unschuldig nur die Liebe in die Herzen aller Menschen tragen will. Letztes wäre geheuchelt, und das stößt eben anderen auf. Wir schauen mal, wo Du Dich da positionierst. Du hast erst den Schuh gemacht, Dich gedrückt zum Thema klar Stellung zu beziehen. Und dann kommt so ein Zitat von Dir? Und Du weißt auch gar nicht was daran nun so schlimm war, und warum neben anderen auch ich nun echt angefressen bin? Das Zitat war sauber gepickt, da bist Du ganz alleine drüber gestolpert? Und dachtest Dir, man welch tolles Zitat, was?


Oneiro hat geschrieben:
Welche extremistischen Phantasien? Soll das eine Drohung sein, dann habt ihr bald eben ein leeres Forum, wenn es so weitergeht mit unhaltbaren Unterstellungen und Drohungen, vergrault ihr uns eh. Was ist daran vorteilhaft, wenn es niemanden mehr gibt, mit dem man sachlich diskutieren kann.

Soll das eine Drohung sein? Welche unhaltbaren Unterstellungen und Drohungen? Und bitte wie viel schreibt „Ihr“ denn hier? Mir sind Leute wie mit Niveau wichtig, auf Allmystery kann man die mit einer Hand abzählen.


elfenpfad hat geschrieben:
galileo2609 hat geschrieben:
Los ist hier, dass sie und ihre extremistischen Freunde im AllTopic auf ein etwas anderes Auditorium treffen als im Forum von Allmystery. Hier bekommen sie klare Kante gezeigt. Es wäre also besser, sie würden dem Beispiel von lesslow folgen, bevor ich in den nächsten Tagen sowieso ihre extremistischen Phantasien unter den Weihnachtsbaum lege.

Woher stammt eigentlich dieser Hass, den man aus Deinen Beiträgen spürt? Drohungen Einschüchterungsversuche usw. Warum agierst Du so?

Welcher Hass? Und warum spürst Du den Hass dann nicht bei Felicia Langer? Möchtest Du da mal ein paar Aussagen von der zitiert haben und Du suchst mal nach Hass? Wir helfen auch, wenn Du nicht weiter kommst…


elfenpfad hat geschrieben:
Wie soll Frieden in Israel einziehen, wenn sich nicht einmal in Internetforen friedlich und sachlich ausgetauscht werden kann?

Erstmal werden die Hassprediger und Volksverhetzer ausgesiebt, dann die verlogenen auf naiv und unschuldig machenden Mitläufer und der Rest wird aufgeklärt. Die Spreu wird sich schon vom Weizen trennen lassen, und wie früher muss man dazu schon mal richtig dreschen.
- So hoch der Geist, der uns erhebt, Es wankt der Grund, auf dem er steht.
AllTopic, CrankWatch, CrankWatch - Blog, EsoWatch - psiram.com
Benutzeravatar
nocheinPoet
Administrator
 
Beiträge: 5656
Registriert: Samstag 3. Juli 2010, 11:18

Re: Mit Alibijuden an der Hand durch den braunen Sumpf?

Beitragvon ralfkannenberg » Dienstag 11. Dezember 2012, 14:18

nocheinPoet hat geschrieben:Erstmal werden die Hassprediger und Volksverhetzer ausgesiebt, dann die verlogenen auf naiv und unschuldig machenden Mitläufer und der Rest wird aufgeklärt. Die Spreu wird sich schon vom Weizen trennen lassen, und wie früher muss man dazu schon mal richtig dreschen.

Hallo Manuel,

aufklären lassen sich alle, die das wollen. Es kommt hier also auf die Bereitschaft dazu an. Vielleicht braucht es noch vorgängig eine Sensibilierung, dass eine solche Bereitschaft eben wichtig ist.

Auch diese Sensibilisierung kann, ja soll erfolgen.

Und wo die Bereitschaft eben grundsätzlich fehlt ist es natürlich schwer, miteinander ins Gespräch zu kommen. Vielleicht gibt es ja andere Möglichkeiten, dennoch ein sinnvolles und konstruktives Gespräch zu finden, dem will ich mich ja gewiss nicht von vornherein verschliessen. Aber eben - da sollte dann auch irgendwie mal etwas kommen. Das kann ja durchaus so aussehen, dass jemand will, aber seine Zeit braucht. Seine "Zeit brauchen" darf aber nicht mit "Aussitzen" verwechselt werden; letzteres kann übrigens unschwer daran erkannt werden, dass die selben Argumente kurze Zeit später in fast identisch gleicher Form wieder eingebracht werden.


Freundliche Grüsse, Ralf
Benutzeravatar
ralfkannenberg
 
Beiträge: 4910
Registriert: Montag 24. Oktober 2011, 20:25

Re: Mit Alibijuden an der Hand durch den braunen Sumpf?

Beitragvon elfenpfad » Mittwoch 12. Dezember 2012, 11:12

hallo Poet, gute Tag an alle Interessierten,

vorab: ein neutralerer Diskussions - Titel zur Thread - Eröffnung wäre mir persönlich lieber gewesen, um über Felicitas Langer kontrovers zu diskutieren. Ich kann mt diesem Begriff "Alibijuden" ehrlich gesagt nichts anfangen. Wie stellt sich denn das Bild des Gegenteils eines "Alibijuden" denn dar ?


Es ist recht einfach zu erkennen, dass die Frau ekelhafte Hassreden hält, dazu bedarf es wirklich keiner großen Recherche. Das Zitat hast Du Dir sehr sauber aus dem anderen Dreck ausgewählt, was die Dame an dem Tag sonst noch so alles in die Gegend geschnoddert hat, muss Dir offenbar entgangen sein.


In erster Linie zählt für mich persönlich ihre ca. 23 jährige Tätigkeit als Anwältin in Israel zur Zeit der Besetzung Palästinensas, in der sie über 3000 Palästinenser vertrat. Diese Zeit, in der sie hautnah die Situation mitbekam, prägten ganz sicher ihre zahlreichen Zitate. Dazu ihre eigene Vergangenheit und die ihres Ehemannes.

http://de.wikipedia.org/wiki/Felicia_Langer

Sie ist also eine umstrittene Person, ganz klar. Und sie stösst nicht mit allen ihren Aussagen auf Anklang, wie Du Manuel, auch aufzeigtest:

nocheinPoet hat geschrieben:Felicia Langer hat geschrieben:
Ein Palästinenser wurde von Soldaten gezwungen Geige zu spielen. Das erinnert uns an was.”


Man kann dieses Zitat jetzt rein negativ deuten wegen des Vergleiches mit der Situation in Lagern aus der Holocaust - Zeit.
Man kann es aber auch so deuten, dass ihr bei dieser Szene wegen ihrer erlebten Vergangenheit und die ihres Ehemannes während des Holocaustes eine schmerzliche Assoziation dabei überkam, deren sie Ausdruck gab. Kann man einer Jüdin, die die Schrecken der Nazizeit erlebt hat, dieses Zitat nun wirklich rein negativ nun auslegen ?


Ich habe aus Gründen der Vorbereitung für Weihnachten, wie ich ja schon hier schrieb in anderen threads, nicht die Zeit, ausführlicher zu werden.
Ich habe zur Person Felicia Langer Interviews, Berichte und Zitate gelesen aus ihren Büchern.

Ich denke, bevor man sich wirklich umfassend eine Meinung bilden kann, bieten ihre Bücher ganz sicher einen guten Einblick in ihre Persönlichkeit. Ich habe einige bestellt, und hoffe, dass ich während der kommenden Feiertage Zeit finden werde, diese zu lesen.


Buchrezessionen von Felicia Langer:

In dem Buch „Die Zeit der Steine – Eine israelische Jüdin über den palästinensischen Widerstand" (1990) klagt Felicia Langer leidenschaftlich das menschenverachtende Vorgehen der israelischen Besatzungs- und Siedlungspolitik an. In „Zorn und Hoffnung – Autobiographie" (1991) liefert sie ein Zeugnis für Mut, Widerstand und Liebe innerhalb eines Unrechtssystems, das mit Panzern gegen Kinder kämpft, die mit Steinen ihre Befreiuung zu erreichen versuchen.

Das Werk „Brücke der Träume – Eine Israelin geht nach Deutschland" (1994) schildert, wie die Autorin in ihrer neuen Heimat mit Symbolen der braunen Vergangenheit konfrontiert wird und wie sie den Friedensprozess zwischen Israel und den Palästinensern sieht. In ihrem Werk „Wo Haß keine Grenzen kennt – Eine Anklageschrift" (1995) untersucht Felicia Langer das Massaker von Hebron, bei dem der jüdische Siedler Baruch Goldstein im Februar 1994 insgesamt 29 betende Palästinenser ermordete.

In „Laßt uns wie Menschen leben – Schein und Wirklichkeit in Palästina" (1996) tritt Felicia Langer für die Selbstbestimmung der Palästinenser ein. Bei der Vorstellung dieses Titels erklärte sie, die palästinensischen Terrorakte seien abscheulich, aber den Nährboden dafür schafften die Israelis durch Häuserzerstörung, Folter und andere schwerste Menschenrechtsverletzungen.



Bis im neuen Jahr

Grüsse

elfenpad
"Nur das Denken, das wir leben, hat einen Wert.
Hermann Hesse, Demian, Gesammelte Werke Bd. 5"
Benutzeravatar
elfenpfad
 
Beiträge: 2313
Registriert: Freitag 16. Juli 2010, 15:54
Wohnort: Heidiländli ;)

Re: Mit Alibijuden an der Hand durch den braunen Sumpf?

Beitragvon ralfkannenberg » Mittwoch 12. Dezember 2012, 11:19

elfenpfad hat geschrieben:vorab: ein neutralerer Diskussions - Titel zur Thread - Eröffnung wäre mir persönlich lieber gewesen, um über Felicitas Langer kontrovers zu diskutieren.

Hallo elfenpfad,

ich habe zu diesem Thema einen eigenen Thread Diskussion über Frau Felicitas Langer eröffnet.

Wenn Du möchtest kann ich Deinen Beitrag ebenfalls dorthin verschieben.


Freundliche Grüsse, Ralf
Benutzeravatar
ralfkannenberg
 
Beiträge: 4910
Registriert: Montag 24. Oktober 2011, 20:25

Re: Mit Alibijuden an der Hand durch den braunen Sumpf?

Beitragvon elfenpfad » Mittwoch 12. Dezember 2012, 11:34

ralfkannenberg hat geschrieben:
elfenpfad hat geschrieben:vorab: ein neutralerer Diskussions - Titel zur Thread - Eröffnung wäre mir persönlich lieber gewesen, um über Felicitas Langer kontrovers zu diskutieren.

Hallo elfenpfad,

ich habe zu diesem Thema einen eigenen Thread Diskussion über Frau Felicitas Langer eröffnet.

Wenn Du möchtest kann ich Deinen Beitrag ebenfalls dorthin verschieben.


Freundliche Grüsse, Ralf



hallo Ralf

das ist eine gute Idee, dieser neue Thread und der Titel dazu.
Ich werde meinen Beitrag hier auch dorthin kopieren, dieser kann vor mir aus trotzdem hier stehen bleiben

Grüsse zurück
"Nur das Denken, das wir leben, hat einen Wert.
Hermann Hesse, Demian, Gesammelte Werke Bd. 5"
Benutzeravatar
elfenpfad
 
Beiträge: 2313
Registriert: Freitag 16. Juli 2010, 15:54
Wohnort: Heidiländli ;)

Re: Mit Alibijuden an der Hand durch den braunen Sumpf?

Beitragvon nocheinPoet » Samstag 22. Dezember 2012, 14:59

elfenpfad hat geschrieben:
hallo Poet, gute Tag an alle Interessierten, vorab: ein neutralerer Diskussions - Titel zur Thread - Eröffnung wäre mir persönlich lieber gewesen, um über Felicitas Langer kontrovers zu diskutieren. Ich kann mit diesem Begriff "Alibijuden" ehrlich gesagt nichts anfangen. Wie stellt sich denn das Bild des Gegenteils eines "Alibijuden" denn dar?

So es reicht mit endgültig dass Du Dich so dämlich darstellst. Es ist eine Frechheit an die anderen Leser hier. Wie lange schreibst Du schon infantilen Dreck zu dem Thema? Schon mal überlegt, Deinen Popo zu bewegen und im Web zu suchen?

Ich google für Dich: „Felicitas Langer Alibi Jude“

Da findet man so was:
Deutschlands Alibi-Juden hat geschrieben:
Der Rechtsstreit zwischen Henryk M. Broder und Evelyn Hecht-Galinski ist eigentlich nur deshalb von solchem Medieninteresse, weil hier zwei deutsche Juden darüber streiten, ob eine überzogene Art von Israelkritik als antisemitisch bezeichnet werden darf. Dabei ist das Ganze beschämend für einen großen Teil der nicht jüdischen Medienöffentlichkeit in Deutschland, die nämlich gerne Juden vorschickt, um im heiklen deutsch-israelisch-jüdischen Beziehungsgeflecht nicht selbst Positionen zu beziehen, die angreifbar machen.

Hecht-Galinski etwa lebt von nicht viel mehr als dem Namen ihres verstorbenen Vaters, des langjährigen Vorsitzenden des Zentralrats der Juden. Ihre Ansichten zu Israel sind krude, und wenn sie von der "Macht einer jüdisch-israelischen Lobby" spricht oder Vergleiche zwischen den besetzten Gebieten und dem Warschauer Getto der Nazizeit "moderat" findet, dann überschreitet das etwa nach den Kriterien der EU durchaus die Schwelle zum Antisemitismus. Auch wenn man die Wortwahl des Polemikers Broder nicht in jedem Fall für gelungen hält, so liegt der Skandal doch gerade nicht in der Tatsache, dass hier eine deutsche Jüdin des Antisemitismus geziehen wurde, sondern eher darin, dass Hecht-Galinski so gerne zu Podiumsdiskussionen eingeladen wird, um weitverbreitete Vorurteile gegenüber Israel mit einem jüdischen Koscherstempel zu versehen. "Rent a jew" hat Broder das Verfahren derjenigen einmal genannt, denen zur prägnanten eigenen Israelkritik der Mut fehlt. Genauso beschämend ist es aber, dass es so wenige Nichtjuden in Deutschland gibt, die sich über dumme Israelkritik wie die von Hecht-Galinski genauso aufregen wie Broder und diese ebenso pointiert aufs Korn nehmen.

Die Lehre aus dieser Affäre muss also lauten: Es ist an der Zeit, dass auch die nicht jüdische Öffentlichkeit heftiger über Israel streitet und nicht länger deutsche oder andere Juden als Stellvertreter vorschiebt. Wer an die Macht des besseren Arguments glaubt, braucht keine Auseinandersetzung zu scheuen - und benötigt auch keine Alibi-Juden.

Quelle: http://www.welt.de/welt_print/article23 ... Juden.html

Oder auch :
eine neuealte Kritik an Felicia Langer hat geschrieben:
Für die in Tübingen in regelmäßigem Abstand stattfindenden Lesungen und Vorträge von Felicia Langer wurde im Mai 2005 folgender Text von der „Tübinger Initiative gegen Antisemitismus und Antizionismus“ verfasst: „Eine Buchkritik Felicia Langer, Brandherd Nahost (Göttingen 2004) Unter deutschen Linken findet sich kaum einer, der seine Vorurteile über Israel nicht unter Berufung auf die israelische Linke, sei sie nun offen antizionistisch oder diskret postzionistisch, zu rechtfertigen und tatschlich zu bemänteln wüßte. Die Veredelung des Antizionismus zum Engagement für nichts als Menschenrechte, gerade in Deutschland nach 1945 eine verbreitete Form des Antisemitismus, scheint gelungen, wenn Uri Avnery, Hans Lebrecht, Mosche Zuckermann oder Felicia Langer ins Feld geführt werden können. Sie sagen es doch selbst, freuen sich die deutsche Linke und die bürgerliche Mitte, da Israel rassistisch, militaristisch und kolonisatorisch ist.

Felicia Langer, die seit einigen Jahren in Tübingen lebt, ist sich ihrer Funktion für das deutsche Bedürfnis nach Schuldentlastung durch hemmungslose Israel-Kritik bewußt, dennoch läßt sie keine Gelegenheit aus, ihre Leser und Zuhörer zu ermuntern die vermeintliche Befangenheit gegenber Israel abzulegen und dazu beizutragen den internationalen Druck auf Israel (zu)erhöhen, allein in einem Interview, das sie der Tageszeitung „Junge Welt“ (2.4.2005) gab, wiederholte sie diese Phrase gleich sieben mal.

Im Folgenden werden wir einige von Langers, bei Lesungen in Schulen, Buchläden oder bei studentischen Verbindungen oft wiederholten und in Deutschland und Europa weit verbreiteten Behauptungen aufgreifen, um sie beispielhaft zu widerlegen. Wir bedienen uns dafür dem im Jahr 2004 erschienenen Buch von Felicia Langer "Brandherd Nahost", einer Sammlung von Artikeln und Pamphleten, in der fast jedes der virulenten Vorurteile gegen Israel, verteidigt und propagiert wird. Es ist ein Buch, in dem von Noam Chomsky über Norman Finkelstein und Jamal Karsli bis Jürgen Möllemann jeder Kritiker Israels zustimmend zitiert wird. Selbstmordattentate, ein "Hilfeschrei"? Beginnen wir mit einem weit verbreiteten Mißverständnis, dem Langer im Kapitel über die Selbstmordattentate Vorschub leistet: Diese seien Verzweiflungstaten, verständliche Reaktion auf die Politik Israels. Israel hat die Palästinenser durch Unterdrückung, Demütigung und dem Kampf gegen ihre Existenz zur suizidalen Verzweiflung gebracht (S.69) oder "Was bleibt dem Einzelnen anderes übrig als sein Leben als Waffe einzusetzen."(S.72) So funktioniert die Rationalisierung der Attentate zum nur logischen und nachvollziehbaren Hilfeschrei der Traumatisierten, dem dann auch noch der völkerrechtliche Segen erteilt wird: "Nicht jeder bewaffnete Kampf gegen Besatzung ist zugleich Terror, das internationale Recht billigt ausdrücklich den Kampf gegen Besatzung."(S.73) Die Geschichte des Terrorismus gegen Israel zeigt, da es sich beim palästinensischen Terror um eine bewußt gewählte effektive Taktik handelt.

Mag sein, da sich Selbstmordattentäter leichter aus einer Bevölkerung frustrierter Individuen rekrutieren lassen, aber der individuelle Selbstmordbomber geht in der Regel nicht von sich aus in den Tod. Diese Leute werden von einer Führungselite, nach einer kalten Kosten-Nutzen-Rechnung, in den Tod geschickt. Ebenso wie dieses politische Kalkül, das auch die großzügige materielle Versorgung der Angehörigen von Attentätern einschließt, spielt die antisemitische islamistische Ideologie der Terrorgruppen für deren Motivation eine wichtige Rolle. Da der Antisemitismus seit den 1930er Jahren zentraler Bestandteil der palästinensischen Nationalbewegung ist, wird von Langer konsequent ausgeblendet. Auch über Märtyrer-Ideologie und die globale Djihad-Bewegung, deren Teil Organisationen wie die radikal-islamistische Hamas sind, fällt bei Langer kein Wort.

Israel, "zionistischer Aggressor"? Die zweite Behauptung, Israel sei der Alleinverantwortliche für den Nahost-Konflikt, zieht sich von der ersten bis zur letzten Seite durch das Buch: Israels Politik gegenüber den Palästinensern sei eine "einzige zionistische Aggression"(S.29) und würde durch beharrliche Provokationen dafür sorgen, da der Konflikt lebendig bleibe. Auf diese Aggressionen müßten die Palästinenser dann reagieren, sie würden aber meist "zurückhaltend Rache nehmen."(S.33) Die israelische Regierung habe bisher alle Friedensinitiativen torpediert, wohingegen die Palästinenser bereit seien für eine friedliche Lösung. (S. 157) Tatsächlich gründet das Problem in der Weigerung der arabischen Seite, Israels Existenzrecht anzuerkennen. Im Herzen des Konflikts liegt die wiederholte Ablehnung der Zwei- Staatenlösung durch den Mufti von Jerusalem, die PLO, die arabische Welt und das palästinensische Volk. Dreimal wurde den Palästinensern ein eigener Staat angeboten, 1937, 1947 und 2000/2001, sie haben das Angebot nicht nur ausgeschlagen, sondern immer mit Terror reagiert. Israel mute sich von Beginn seiner Existenz gegen Angriffe der arabischen Nachbarn verteidigen.

Der "beherrschende Einfluß des jüdischen Establishment"?

Schließen wir mit Langers drittem Verdikt, der "Internationale Druck auf Israel müsse erhöht werden."(S.157) Diese Forderung fußt auf Langers Behauptung, Israel würde von der Internationalen Staatengemeinschaft nicht genügend kritisiert, speziell in Deutschland würde sich niemand trauen Israel zu kritisieren (S.89), verantwortlich für diese Misere sei die jüdisch-zionistische Lobby (S. 91) die jede Kritik unterbinde. Zunächst ist Fakt, da kein anderer Staat der Welt so vehementer und andauernder Kritik der internationalen Gemeinschaft ausgesetzt ist wie Israel. Am 24. April 1997 begann eine Emergency Special Session der UN über Israel, die bis heute andauert. Es ist eine open end - Session, wie es sie in der Geschichte der UN noch nie gegeben hat, nicht zu Ruanda, nicht zum Sudan und auch nicht zur Situation in Tibet. Ähnlich fleißig verhält sich auch die Menschenrechtskommission der UN, der - es ist kein Witz - auch der Sudan angehört. Ein Viertel aller Resolutionen, die von dieser Kommission seit ihrer Gründung verabschiedet wurden, betreffen eine Verurteilung Israels. Nicht ein Einzige wurde zur Lage der Menschenrechte in Iran, in China oder in Simbabwe verabschiedet. Kein anderer Konflikt beschäftigt die Welt so lange, so nachhaltig, so lustvoll. wie der im Nahen Osten. Völlig zu Recht schreibt Alan Dershowitz in seinem gerade auf deutsch erschienenen Buch „Plädoyer für Israel“, Israel sei der Jude unter den Staaten.

Auch in Deutschland kann von einem Zuwenig an Israelkritik keine Rede sein: Über 65 Prozent der Deutschen sind der Meinung, Israel sei die größte Bedrohung für den Weltfrieden, über 51 Prozent sind laut der aktuellen Heitmeyer Studie davon überzeugt, Israel behandle die Palästinenser heute so, wie die Nazis die Juden behandelt haben – was nichts über Geschichte und Gegenwart Israels aussagt, aber viel über das Bewußtsein der Deutschen. Langers Behauptung, mit der sie lang und breit Jamal Karsli verteidigt, Kritik an Israel würde hierzulande mittels Antisemitismuskeule, gezielter Meinungsunterdrückung und Erpressung unterbunden, zeugt daher von einer reichlich paranoiden Weltsicht.

Mit ihrer Rede vom jüdischen Establishment und den mächtigen jüdischen Organisationen die durch Hetzkampagnen dafür sorgen würden, daß keine Kritik an Israel laut würde, die ferner für den Tod Jürgen Möllemanns verantwortlich seien, (S. 87- 111) überschreitet sie die Grenze zur antisemitischen Verschwörungstheorie.

Heute z.B. lebendig in Langers Bild von den amerikanischen Neocons („fast alle jüdisch“, S.132) als einflußreichster Gruppe in der Regierung Bush. Die Vorstellung vom Einfluß und der Macht der Juden ist zentraler Bestandteil der Tradition des Antisemitismus. Wohin Langers antiisraelische Agitation führt, zeigt ein von ihr maßgeblich unterstützter Boykott-Aufruf gegen Waren aus jüdischen Siedlungen. Er wird von Tübingen aus seit drei Jahren lanciert. Ganz abgesehen davon, da er diese Siedlungen zum größten Problem der Region stilisiert und ein judenfreies Palästina fordert, nimmt er bewußt in Kauf, als Aufruf zum Boykott aller jüdischer Waren verstanden zu werden. Die historische Analogie zum nationalsozialistischen Boykott am 1. April 1933 ist unübersehbar und nicht mit Naivität zu entschuldigen. Langers Engagement gegen Israel und seine Wirkung in Deutschland sollten nicht unterschätzt werden.

Quelle: http://www.tueinfo.org/cms/node/18930


Du hast es also in fast vier Jahren nicht geschafft Dich dazu mal selber zu informieren, obwohl Du auf Allmystery damit schon richtig auf die Nase gefallen bist? Was soll ich davon halten? Stellst Du Dich doof und verarschst Du die Leute?

Und genau das treibst Du, die Unverschämtheit schlecht hin von Dir war einfach sich mit „…“ der Konfrontation entziehen, nachdem Felix für seinen antizionistischen Dreck zu Recht aufs Auge bekommen hat und dem Du erst noch wie üblich mit Lesslow auf Allmystery die Stange gehalten hast. Felix hat es schnell erkannt und ist feige in die braune Hölle zurückgekrochen aus der er kam. Lessolw hat sich auch gleich verabschiedet, besser ist das.

Aber Du Elfchen kommst dann ganz unschuldig von der Alm getrillert, verteilst Weihnachtsgebäck und rotzt mir einfach frech so ein Zitat von Felicitas Langer ins Forum und fragst dann hier was Alibijuden sind? Sag mal tickst Du noch richtig?

Es reicht mir echt Elfchen, lange habe ich meine Hand schützend über Dich gehalten, glauben wollen Du wärst einfach nur ultranaiv und den Rechten mit ihre Propaganda auf dem Leim gegangen. Aber Blödheit entschuldigt einfach nicht alles. Nach dem was ich an Dreck von Euch Dreien auf Allmystery die letzten Tage nachlesen musste, wird mir wohl noch bis Januar übel sein.


elfenpfad hat geschrieben:
nocheinPoet hat geschrieben:
Es ist recht einfach zu erkennen, dass die Frau ekelhafte Hassreden hält, dazu bedarf es wirklich keiner großen Recherche. Das Zitat hast Du Dir sehr sauber aus dem anderen Dreck ausgewählt, was die Dame an dem Tag sonst noch so alles in die Gegend geschnoddert hat, muss Dir offenbar entgangen sein.

In erster Linie zählt für mich persönlich ihre ca. 23 jährige Tätigkeit als Anwältin in Israel zur Zeit der Besetzung Palästinensas, in der sie über 3000 Palästinenser vertrat. Diese Zeit, in der sie hautnah die Situation mitbekam, prägten ganz sicher ihre zahlreichen Zitate. Dazu ihre eigene Vergangenheit und die ihres Ehemannes.

http://de.wikipedia.org/wiki/Felicia_Langer

Sie ist also eine umstrittene Person, ganz klar. Und sie stößt nicht mit allen ihren Aussagen auf Anklang, wie Du Manuel, auch aufzeigtest:
nocheinPoet hat geschrieben:
elfenpfad hat geschrieben:
Felicia Langer hat geschrieben:
Ein Palästinenser wurde von Soldaten gezwungen Geige zu spielen. Das erinnert uns an was.”

Man kann dieses Zitat jetzt rein negativ deuten wegen des Vergleiches mit der Situation in Lagern aus der Holocaust - Zeit.



Da gibt es nichts zu deuten. Braune Scheiße wird nicht zur braunen Scheiße, weil es jemand als braune Scheiße benennt. Das ist keine Frage der „Deutung“.


elfenpfad hat geschrieben:
Man kann es aber auch so deuten, dass ihr bei dieser Szene wegen ihrer erlebten Vergangenheit und die ihres Ehemannes während des Holocaustes eine schmerzliche Assoziation dabei überkam, deren sie Ausdruck gab. Kann man einer Jüdin, die die Schrecken der Nazizeit erlebt hat, dieses Zitat nun wirklich rein negativ nun auslegen?

Nein kann man nicht, naive Menschen mögen sich da was zusammenlügen, aber es ist ganz sicher keine Frage der Deutung. Und ich bin richtig angefressen, alleine das hier:
elfenpfad hat geschrieben:
Kann man einer Jüdin, die die Schrecken der Nazizeit erlebt hat, dieses Zitat nun wirklich rein negativ nun auslegen?

elfenpfad hat geschrieben:
Ich kann mit diesem Begriff "Alibijuden" ehrlich gesagt nichts anfangen. Wie stellt sich denn das Bild des Gegenteils eines "Alibijuden" denn dar?

ist an dummdreister frecher Ignoranz wohl nicht zu übertreffen. Willst Du Uns für dumm verkaufen? Raffst Du echt nicht, was Du Dir da für einen dummen braunen Dreck aus dem Schädel drückst? Hier mal klare Worte und ein guter Rat dazu:




Ja man kann es negativ auslegen und es ist egal ob der Dreck von einer Jüdin kommt, oder nicht. Der Vorteil für Dich und Deine braune Truppe ist nur, es kommt von einer Jüdin, der Begriff „Alibijude“ immer noch so nebulös?


elfenpfad hat geschrieben:
Ich habe aus Gründen der Vorbereitung für Weihnachten, wie ich ja schon hier schrieb in anderen Threads, nicht die Zeit, ausführlicher zu werden.
Ich habe zur Person Felicia Langer Interviews, Berichte und Zitate gelesen aus ihren Büchern.

Was Du gelesen hast, ist egal, was Du verstanden hast wäre interessant und was Du dann hinterfragt hast noch mehr. Mal ein Beitrag von Dir:

elfe_01.png
elfe_01.png (33.58 KiB) 2667-mal betrachtet

Es ist mir unverständlich, wie man so einen dummen Mist schreiben kann. Dir scheint nicht klar zu sein, was Du da treibst. Darum ein Beispiel, genauso gut könntest Du schreiben… „Habe mal gelesen, das die kleinen Mädchen die missbraucht werden selber schuld haben und deren Eltern sogar Geld bekommen haben.“ Da erkennst Du eventuell die Perversität der Worte und den tiefbraunen Zynismus.

Wie kannst Du Dir so eine Aussage erlauben?

Du hast mal was gehört und spekulierst es einfach so in den Thread?

Man kann ja mal alles infrage stellen, oder?

So wie Lesslow mal eben mit Opferzahlen jonglieren, mal eben 4.000.000 Millionen draus machen, und überhaupt die Sache mit dem Holocaust wird auch ganz schön aufgebauscht oder nicht?

Du hast dummdreist mit Opferzahlen jongliert, Du hast Links auf braune Dreckseiten gesetzt, Du meinst echt, der iranische Präsident wolle eine objektive Hinterfragung des Holocaust und meinst wirklich, das wäre hier in Deutschland nicht erlaubt, weil man ja nicht frei und kritisch schreiben und fragen kann?

Ganz ernsthaft Elfenchen, Menschen wie Du mit ihrem geheuchelten Altruismus sind eine ganz große Gefahr. Man denkt immer, ach die sind nur dumm und naiv, die meinen das nicht böse, die wollen ja nur das Gute. Aber falsch, Deine Weigerung Dich mit den Dingen mal zu beschäftigen über die Du schreibst ist entscheidend. Wenn man keine Ahnung von Chemie hat, sollte man nicht einfach alles Mögliche zusammenschütten. Es könnte eine Explosion geben.

Du schüttest aber ohne jegliches Wissen Dinge zusammen, mal hier ein brauner Link, da mal ein Alibijuden ausgegraben, dort mal einwenig die Opferzahlen versuchst nach unten zu drücken, man muss die ja nur oft genug infrage stellen, was?


So ich habe das hier nun sehr hart geschrieben, bin aber auch wirklich angefressen auf Dich. Wenn Du nicht schnallst, was Du da seit Jahren treibst, dann bist Du dennoch nicht unschuldig naiv, denn es wurde Dir ganz oft auf Allmystery erklärt. Auch da hast Du dann die naive Unschuld vom Lande gespielt.

Du wurdest für den Dreck auf Allmystery gesperrt, ermahnt, man hat es Dir immer wieder erklärt, dann verzupfst Du Dich ein paar Tage und fängst dann genau wieder von vorne an.

Gehe in Dich, erkenne Dich, erkenne warum Andere und ich hier so deutlich werden und so abgefressen auf Dich sind. Ganz deutlich, Du hast mehrfach gezeigt, dass Du unfähig bist so ein Thema auch nur im Ansatz zu behandeln. Lass besser die Finger davon. Ich weiß auch nicht, wie Du hier Deine Position neu ausrichten willst. Es geht mir nicht darum Dich aus dem Forum zu drängen, ich will hier nur nicht mehr so einen dummen braunen Dreck lesen müssen und dann Dein Rechtfertigung dazu, Du weißt ja gar nicht was los ist, Du wolltest ja nur das Gute. Gute gemeint ist nicht immer gut. Und wenn Du nun schmollend aus dem Forum rennst und Dich über die klaren Worte die man Dir hier gesagt hat, ausheulen, dann ist es eben so. Wenn Du nun in Dich gehst, und mal die Dinge aufrichtig hinterfragst, eventuell glaubt es Dir ja in Zukunft hier jemand. Ich wollte das einfach noch in diesem Jahr abschließen und darum meine Worte so kurz vorm Fest. Und es ging einfach nicht "freundlicher" denn durch die Blume hat man es Dir schon vor Jahren auf Allmystery erklärt. Auch später dann in ganz klaren Worten. Leider prallt alles bei Dir einfach ab. Du mimst immer nur die Unschuld vom Land, die im guten Glauben ganz aus versehen einen bösen Link gesetzt hat. Nein Elfchen, Deine Zahlenspielereien und Deine "Naivität" zum iranischen Präsidenten sind einfach nicht mehr mit "was bin ich doch naiv und unschuldig" zu entschuldigen. Schade das ich nichts anderes schreiben kann, und schade das ich die letzten Tage in dem Dreck auf Allmystery lesen musste, den Du mit Felix und Lesslow da verbrochen hast.


So und dennoch wünsche ich Dir schöne Feiertage.

Manuel
- So hoch der Geist, der uns erhebt, Es wankt der Grund, auf dem er steht.
AllTopic, CrankWatch, CrankWatch - Blog, EsoWatch - psiram.com
Benutzeravatar
nocheinPoet
Administrator
 
Beiträge: 5656
Registriert: Samstag 3. Juli 2010, 11:18

Re: Mit Alibijuden an der Hand durch den braunen Sumpf?

Beitragvon elfenpfad » Samstag 22. Dezember 2012, 22:21

Hallo Manuel

Da Du mich in diesem thread ansprichst, nun denn, antworte ich Dir hier halt.
Fair wäre eine Auseinandersetzung per pin gewesen, aber nun gut, ich soll vorgeführt werden.


1. Warum fragst Du mich nicht zu meiner Meinung, die ich heute zu den Themen habe?

2. Was haben meine Beiträge von allmystery mit diesem Forum zu tun ? Hat sich lesslow oder ich in den Jahren unserer Mitgliedschaft zu diesem Thema in Deinem Forum geäussert? Nein!
Habe ich es seit meinem Neuanfang auf allmystery gemacht? Nein ! Sonst wäre inzwischen nicht schon wieder ein Jahr dort aktiv.

Ich glaube, ich muss Dir auch nicht die zahlreichen threads, die ich hier in Deinem Forum eröffnet habe, aufzählen: sie sind kunterbunt gemischt zu den verschiedensten Themen.

3. Ich dachte, wir wollten über Felicia Langer anhand Buchzitaten diskutieren im neuen Jahr?! War das nur eine Farce gewesen? Es macht fast den Eindruck, sorry, aber so mein Empfinden.
Felicia Langer ist umstritten, eine andere Meinung über sie zu haben, gehört zur Meinungsfreiheit!

Für mich ist es Schnee von gestern, was hier aufgelistet wird, aber bitte - wie es Euch beliebt : stellt mich und lesslow - ( der ja nicht einmal mehr reagieren kann hier darauf) -weiter an den Pranger, und schichtet den Scheiterhaufen auf :? Es wird sich jeder seine eigene Meinung dazu bilden, und auch das ist ok
Es ist auch jeder eingeladen, mein Profil auf allmystery zu besuchen, und meine vielen Beitäge dort zu den verschiedensten Themen nachzulesen. Die meisten sind in der Rubrik Menschen/Gesellschaft. Mein Profil dort ist öffentlich einsehbar.

http://www.allmystery.de/mitglieder/elfenpfad


Und nun bitte ich darum, meinen Account hier zu löschen: ich denke, das ist für beide Seiten das Beste. Das ist nicht meine Welt, wie hier kommuniziert wird. Das sind keine fairen Auseinandersetzungen, und das schon fast krankhafte Suchen alter Beiträge in anderen Foren empfinde ich als schon bissl fanatisch, sorry. Ist mein Empfinden.



Es hat anfangs hier Spass gemacht, ich danke für einige gute Zeiten, für einige gute Diskussionen mit den verschiedensten Usern. Einige werden mir in guter und fairer Erinnerung bleiben.


Schöne Feiertage und einen guten Rutsch ins neue Jahr

elfenpfad


P.S. Schlussendlich muss sich jeder vor sich selbst in erster Linie veranatworten können. Nur das zählt wirklich.
"Nur das Denken, das wir leben, hat einen Wert.
Hermann Hesse, Demian, Gesammelte Werke Bd. 5"
Benutzeravatar
elfenpfad
 
Beiträge: 2313
Registriert: Freitag 16. Juli 2010, 15:54
Wohnort: Heidiländli ;)

Re: Mit Alibijuden an der Hand durch den braunen Sumpf?

Beitragvon nocheinPoet » Samstag 22. Dezember 2012, 22:49

elfenpfad hat geschrieben:
Da Du mich in diesem Thread ansprichst, nun denn, antworte ich Dir hier halt. Fair wäre eine Auseinandersetzung per PN gewesen, aber nun gut, ich soll vorgeführt werden.

Nein das wäre nicht möglich gewesen, denn das Thema wurde hier ja offen aufgebracht, Du hast mir auch nicht was zu Felix per PN geschrieben. Deine Aussagen hier waren öffentlich.


elfenpfad hat geschrieben:
1. Warum fragst Du mich nicht zu meiner Meinung, die ich heute zu den Themen habe?

Elfchen, die Frage muss doch wohl nicht extra ausgesprochen werden, wie Deine Aussagen hier auf Andere gewirkt haben, kann Dir ja nicht entgangen sein. Da wäre es aber an Dir gewesen, das klar zustellen und Dich eindeutig von alten Aussagen und auch Dingen hier zu distanzieren. Diese Möglichkeit hast Du lange gehabt. Aber Du hast Dich davor gedrückt, mehrfach. Und dann Dein Zitat, dass war der Punkt, der das Fass bei mir auch endgültig überlaufen lassen hat.


elfenpfad hat geschrieben:
2. Was haben meine Beiträge von allmystery mit diesem Forum zu tun? Hat sich lesslow oder ich in den Jahren unserer Mitgliedschaft zu diesem Thema in Deinem Forum geäussert? Nein! Habe ich es seit meinem Neuanfang auf allmystery gemacht? Nein ! Sonst wäre inzwischen nicht schon wieder ein Jahr dort aktiv.

Es geht um die Beweisführung, wenn Du hier im Forum für Deine Äußerungen angesprochen wirst, und die naive Unschuld vom Lande mimst, dann zeigen diese Beiträge von Dir dort einfach ganz glasklar, dass Du mit Deinen Äußerungen schon früher auf starke Kritik gestoßen bist. Da hättest Du Dir Gedanken zu machen können, Dich weiterbilden (Stichwort Alibijuden) und so dafür Sorge tragen, dass Du nicht noch mal in den Verdacht kommst den Holocaust zu relativieren. Leider gab es Nichts von Dir hier, das man in diese Richtung hätte werten können, als der Vorwurf aufkam. Keine Einsicht, kein Verständnis wie Deine Aussagen auf Andere wirken. Und das obwohl Du es schon mal genau so erlebt hast.

Es hätte doch auch zu Deiner Entlastung dienen können, was dort auf Allmystery gefunden wird, nur leider war eben das Gegenteil der Fall. Klar das Dir das nicht schmeckt, aber es sind nun mal Deine Worte, also stehe gefälligst auch dazu! Es ist ganz sicher nicht meine Schuld, dass man dort nichts findet, was zu Deinen Gunsten spricht, leider gar nichts.


elfenpfad hat geschrieben:
Ich glaube, ich muss Dir auch nicht die zahlreichen Threads, die ich hier in Deinem Forum eröffnet habe, aufzählen: sie sind kunterbunt gemischt zu den verschiedensten Themen.

?


elfenpfad hat geschrieben:
3. Ich dachte, wir wollten über Felicia Langer anhand Buchzitate diskutieren im neuen Jahr?! War das nur eine Farce gewesen? Es macht fast den Eindruck, sorry, aber so mein Empfinden. Felicia Langer ist umstritten, eine andere Meinung über sie zu haben, gehört zur Meinungsfreiheit!

Das können wir immer noch, und das Angebot war ganz sicher ernst gemeint, wir werden das hier auch noch diskutieren und wenn Du nicht dabei sein willst, ist das alleine Deine Entscheidung. Und ja Du darfst eine andere Meinung dazu haben.

Aber Du irrst eben, wenn Du glaubst, freie Meinung hat keine Grenzen und man darf einfach alles immer wieder grundsätzlich infrage stellen. Darum ziehe ich Deine Frage hier raus, und erlaube mir einen neuen Thread: Meinungsfreiheit, es darf doch wohl mal gefragt werden,… eventuell schaffst Du es ja doch noch, zu verstehen, warum Du aneckst.

Elfchen, es fällt mir einfach schwer, oder besser es ist mir kaum noch möglich, Dein „Werk“ sprich Deine Aussagen hier im Forum unter „sie ist eben einwenig naiv und weiß gar nicht was sie da treibt und wie es auf andere wirkt“ abzuheften, denn dazu wurde es Dir auf Allmystery einfach zu deutlich auf die Stirn genagelt. Wenn Du Dich nicht mehr erinnerst, kann gerne geholfen werden. Was aussieht wie ein Löwe, Fleisch frist wie ein Löwe, scheißt wie ein Löwe muss damit rechnen, für einen Löwen gehalten zu werden, die Rolle unschuldiges Schaf ist wenig glaubhaft. Man hat Dir mehrfach deutlich erklärt, Du riechst wie ein Löwe, Du frist wie ein Löwe, Du siehst aus wie ein Löwe und keiner glaubt Dir noch Du bist ein Schaf. Das war vor fast vier Jahren, soll Menschen geben, die fangen dann an zu überlegen und schauen sich mal den eigenen Pelz an, ob da nicht doch Läuse drin sind.


elfenpfad hat geschrieben:
Für mich ist es Schnee von gestern, was hier aufgelistet wird, aber bitte - wie es Euch beliebt: stellt mich und Lesslow - (der ja nicht einmal mehr reagieren kann hier darauf) -weiter an den Pranger, und schichtet den Scheiterhaufen auf :? Es wird sich jeder seine eigene Meinung dazu bilden, und auch das ist ok.

Leider ist es kein Schnee von Gestern, wäre es alter Schnee, wärst Du hier nicht genauso angeeckt wie damals auf Allmystery. Elfchen, die Opferrolle steht Dir hier einfach nicht zu, Du bist kein armes unschuldiges Opfer das an den Pranger gestellt wurde. Du hast hier im Forum sehr Zweifelhaftes geschrieben, hast Dich auf nachfragen davon nicht deutlich distanziert, sondern warst der Meinung unschuldig gemobbt zu werden. Um dem Vorwurf von Dir nachzugehen, wurde auf Allmystery nachgelesen, Ziel war Dich nicht ungerechtfertigt anzuklagen.

Lesslow kann gerne reagieren, er wurde auf eigene Bitte deaktiviert. Was soll das denn nun werden? Der arme Lesslow kann sich gar nicht gegen die bösen ungerechtfertigten Angriffe wehren? Er hat sich feige aus dem Rennen verabschiedet, ich hätte da wirklich noch fragen zu den 4. Millionen Opfern gehabt, oder wer denn den Holocaust „aufbauscht“. Wäre sicher interessant zu lesen, Völkermord und Genozid ist ja auch nur eine kleine Sache, schlimm wenn das so aufgebauscht wird. Man Elfchen, dreht bei Dir oben im Kopf alles auf Leerlauf?

Ein normaler Mensch auf der guten Seite hätte da das Maul aber weit aufgerissen und geschrienen: „STOP, Völkermord kann nicht zu sehr aufgebauscht werden.“ Aber da schweigt das Elfchen einfach. Warum? Eben und darum bist Du hier für Viele einfach unglaubwürdig. So wie Du Dich hier darstellst, musst Du Dich einfach nicht wundern, wenn man Dir vorhält verlogen zu sein. Es liegt dann an Dir, Dein Bild das Du öffentlich zeichnest, zu erklären. Tust Du aber nicht, Du rennst immer weg, machst auf armes Opfer und jammerst rum.

Jemand der Häuser anzündet ist ein Brandstifter, egal wie sehr er auch jammert. Und wenn man ihn dann Brandstifter nennt, dann ist das kein Mobbing oder an den Pranger stellen, sondern eine Tatsachenbeschreibung. Elfchen, Du hast den Holocaust relativiert, da gib es nichts dran zu deuten. Du hast sehr unsaubere Links gesetzt, Du hast Dich nie wirklich distanziert, Du hast nur Ups und Sorry gesagt, um dann ein paar Seiten genau mit demselben Dreck weiter zu machen.


elfenpfad hat geschrieben:
Es ist auch jeder eingeladen, mein Profil auf allmystery zu besuchen, und meine vielen Beitäge dort zu den verschiedensten Themen nachzulesen. Die meisten sind in der Rubrik Menschen/Gesellschaft. Mein Profil dort ist öffentlich einsehbar. http://www.allmystery.de/mitglieder/elfenpfad

Was hat das nun hiermit zu tun?


elfenpfad hat geschrieben:
Und nun bitte ich darum, meinen Account hier zu löschen: ich denke, das ist für beide Seiten das Beste. Das ist nicht meine Welt, wie hier kommuniziert wird. Das sind keine fairen Auseinandersetzungen, und das schon fast krankhafte Suchen alter Beiträge in anderen Foren empfinde ich als schon bissl fanatisch, sorry. Ist mein Empfinden.


Ich hatte mir schon gedacht, dass Du Dich dem hier wieder nicht stellen wirst, sondern davon rennen, schade aber hat bei Dir ja System. Eben weil es fair sein soll, wurde geschaut, was Du so woanders von Dir gegeben hast. Und es ist frech hier von krankhafter Suche zu sprechen, wir hätten uns Besseres vorstellen können, als ein paar hundert Seiten rechten Dreck auf Allmystery nachzulesen. Ein anderer Weg wäre, Du zeigst Dich endlich mal beweglich und hinterfragst, das was man Dir zu den Dingen an Fakten vorlegt, hättest Du schon vor Jahren machen können. Wenn Du nicht widerrufst (Deine Löschung), werde ich Dein Konto in sieben Tagen abschalten, bis dahin hast Du noch die Möglichkeit Dich zu erklären oder was klarzustellen.


elfenpfad hat geschrieben:
Es hat anfangs hier Spaß gemacht, ich danke für einige gute Zeiten, für einige gute Diskussionen mit den verschiedensten Usern. Einige werden mir in guter und fairer Erinnerung bleiben.

Ja das hat es, ich fand Deinen Zitatethread echt toll, hättest Du Dich einfach zum Thema „rechte Suppe“ zurückgehalten, wäre alles weiter rosa. Wie gesagt, es geht mir nicht darum Dich loszuwerden, aber ich musste einfach mal ganz deutlich sagen wie Du so wirkst. Das ist konstruktive Kritik, da könntest Du was auch Positives mitnehmen. Im Sinne aus Fehlern lernen, auf Allmystery ist es Dir nicht gelungen, versuche es doch einfach mal.


elfenpfad hat geschrieben:
Schöne Feiertage und einen guten Rutsch ins neue Jahr

Dir auch, und wenn man sich nicht mehr liest, alles Gute.

Manuel

Beitrag wurde überarbeitet und ergänzt.
Zuletzt geändert von nocheinPoet am Sonntag 23. Dezember 2012, 12:10, insgesamt 2-mal geändert.
Grund: Ergänungen.
- So hoch der Geist, der uns erhebt, Es wankt der Grund, auf dem er steht.
AllTopic, CrankWatch, CrankWatch - Blog, EsoWatch - psiram.com
Benutzeravatar
nocheinPoet
Administrator
 
Beiträge: 5656
Registriert: Samstag 3. Juli 2010, 11:18

Re: Mit Alibijuden an der Hand durch den braunen Sumpf?

Beitragvon Der Neandertaler » Sonntag 23. Dezember 2012, 13:29

Hallo.
Ich möchte mich hier nicht als (Alibi-) Moralist auftun. Ich glaube, ich wäre auch kein guter Moderator oder Mediator. Ich wäre vielleicht zu liberal, würde vielleicht zögerlich - zu zögerlich - viel, zuviel durchgehen lassen - wenn man eine Moderation als Bewertungsstellung ansieht ... was vielleicht recht schnell in den Verruf einer Zensur gerät ... vielleicht zu Unrecht - bestimmt sogar.

Manuel, ich kann Deine Beweggründe recht gut nachvollziehen, ("So es reicht mir endgültig ... dämlich ...) - die Gründe, die zur Gründung dieses Forums geführt haben, die 'Sauberhaltung', zur Abgrenzung gegenüber anderen Foren.
(andere ('seriöse') Foren verbieten eine derartige Diskussion von vornherein.)

Auch ich möchte manchmal dem ein oder anderen Verkehrsteilnehmer, wenn er sich mal wieder - aus meiner Sicht - unlogisch verhalten hat, dem möchte ich auch den 'richtigen' Weg zur oder in die Leitplanke weisen. Aber danach hätte ich vielleicht dadurch mehr und größere Probleme, als vorher.
Und besonders:
    Dummheit verbieten ... ? Aus den Augen - aus dem Sinn ... aber nicht aus der Welt!
    (was ist, apokalytischer Frust? Kredit aufgenommen? ... nun doch kein Weltuntergang!)
Auch ich bin immer wieder überracht, mit welcher Vehemenz, mit welcher überschäumenden Arroganz einigen Leuten Vergleiche über die Lippen kommen ... aus dem Mund heraussprudeln. Sei es nun die Äußerung, daß wir - etwa in der Kleinkinderbetreuung - dahin kommen müssen "wie es in der DDR war" (Nein, müssen wir nicht!!!), oder ein Vergleich wie:
    "Das wäre unter Adolf nicht geschehen.
    Da konnte sich eine Frau noch nachts auf die Straße, zum Bahnhof trauen."
Vielleicht, weil ich die ideologischen Hintergründe eher sehe - weil ich nicht nur das Wort sehe, sondern auch zwischen den Zeilen lese?
Beide Zeiten waren schlecht, es waren Zeiten des Hasses, des Inhumanen. ... des inhumanen Zeitgeistes?
Vielleicht ist es auch dies, warum man - mit auftürmender Intelligenz - über diese Zeit(en) nicht gerne diskutieren will?
Ich diskutier über beide Zeiten (NS-Zeit - DDR) lediglich lieber oberflächlich - wenn überhaupt. Weil: würde man tiefer gehen - in's Detail, käme ich unwillkürlich zur Relativierung.
("es war nicht Alles schlecht - in der DDR" ... unter Adolf)
Nein, Adolf hatte nur ein Gutes (und schon sind wir wieder bei der Relativierung:), er hatte das "Gute" am Anfang verbrochen. Also war er nicht dumm. Die Untaten wollte dann keiner mehr sehen!
(Parallele zu Felicia Langer? Gut: anerkennenswerten Einsatz für Palästinenser als Anwältin, umstritten: ihre Zitate?)

Aber Elfenpfad hier und jetzt mit Äußerungen von gestern und vorgestern (Allmystery) zu konfrontieren, find ich nicht ganz angemeßen.
Mir ist es recht schnuppe, wie jemand denkt (weiß ich vielleicht, wenn wir uns schon länger kennen), oder wie er sich mal geäußert hat ... irgendwo, entscheident ist für mich, wie er sich mir gegenüber äußert.
Intelligenz erlaubt Veränderung! Also sollte auch nur das 'Jetzt' gelten.

P.S.:
    Elfi, ich finde Deine Haltung, Deine Interpretation - bezüglich des Zitats von Felicia Langer (der Palästinenser und der Geige), die finde ich schon etwas seltsam.
    (Ich erspare Dir und uns nun die Wiederholung(en).)
    Aber nun die Löschung Deines Accounts vorzuschlagen ... zu verlangen ("ich denke, das ist für beide Seiten das Beste."), finde ich - mit Verlaub - recht feige. Dies zeigt eine Art von mangelnder Selbstkritik... der Selbstbeweihräucherung ... des Selbstmitleids (alles hat sich gegen mich verschworen). Ein 'sich der Kritik stellen' (und sei die Kritik auch nicht gern gesehen), ein 'sich darauf einlassen' (wenn dies konstruktiv bleibt), ... dies würde wahre Stärke bedeuten ... es würde zeigen, daß es nicht so ist, "was hier aufgelistet wird", daß es "Schnee von gestern" ist.
-----
Leute, es ist Weihnachten - trotz apokalytischer (Ver) Stimmung. Das Fest der Liebe und der Wärme (20°).
Ich wünsche trotzdem allen:
    Frohe Weihnachten und ein frohes und gesundes Neue Jahr!
    Veselé Vánoce a šťastný a zdravý nový rok!
    Merry Christmas and a happy and healthy New Year!
    Verbum Caro et beatum, et sanus Novus Annus!
    Joyeux Noël et une bonne et heureuse année nouvelle!
    Feliz Navidad y un Año Nuevo feliz y saludable!
Möge das neue besser werden, besser, als das alte unserer Meinung gewesen ist ... geendet hat. Freuen wir uns, daß wir noch eine Welt haben. Freuen wir uns auch auf weitere und friedliche Diskussionen - über Vieles, was wir sowieso nicht ändern können. Aber es macht zumindest Spaß, sich darüber auszutauschen.
("es war schön, daß wir mal offen über alles geredet haben!")
Wir leben alle unter dem gleichen Himmel, aber wir haben nicht alle den gleichen Horizont.

Die Welt ist so geräumig und der Kopf ist so beschränkt.

Zpět k budoucnosti ke nejlebší čas.


-----

Viele Grüße
Der Neandertaler
Benutzeravatar
Der Neandertaler
 
Beiträge: 752
Registriert: Mittwoch 1. September 2010, 05:37

Re: Mit Alibijuden an der Hand durch den braunen Sumpf?

Beitragvon nocheinPoet » Sonntag 23. Dezember 2012, 13:50

Der Neandertaler hat geschrieben:
Aber Elfenpfad hier und jetzt mit Äußerungen von gestern und vorgestern (Allmystery) zu konfrontieren, finde ich nicht ganz angemessen. Mir ist es recht schnuppe, wie jemand denkt (weiß ich vielleicht, wenn wir uns schon länger kennen), oder wie er sich mal geäußert hat ... irgendwo, entscheidend ist für mich, wie er sich mir gegenüber äußert. Intelligenz erlaubt Veränderung! Also sollte auch nur das 'Jetzt' gelten.

Die Welt könnte so schön sein, wenn alle Menschen Flügel hätten und Engel oder Elfen wären. ;)

Dein Einspruch wurde schon hinterfragt, es ist aber ganz einfach. Stelle dir vor, Du bist Vater einer Tochter und hast einen Untermieter. Nun kommt Dein Nachbar an und sagt Dir, der Kerl ist ein verurteilter Sexualstraftäter, er hat 1,5 Jahre auf Bewährung bekommen weil er Kinder „angefasst“ hat. Das war aber vor vier Jahren in einem anderen Dorf, die Strafe ist abgegolten.

Dann musst Du wohl oder übel, erstmal schauen, ob die Vorwürfe gegenüber Deinem Untermieter wahr sind. Sind sie wahr, wird es vermutlich für Dich kein Schnee von Gestern sein, sondern Du setzt den Kerl vor die Tür, eh er Deiner Tochter zu nahe treten kann.

Mag ein stark überzeichnetes Bild sein, ich sehe Elfchen sicher nicht als Straftäter, aber es trifft dennoch genau den Punkt. Sie wurde hier angegriffen und stellte sich als unschuldiges gemobbtes Opfer dar. Da ist es leider mein Pflicht, diesen Vorwurf nachzugehen. Hätte auch sein können, dass sie wirklich tolle Dinge auf Allmystery dazu geschrieben hat, die ein ganz anderes Bild zeichnen, als es hier zu sehen war. Und sie hatte doch Zeit um das "Jetzt" deutlich zu machen. Erst ihr vehemente Widerspruch und das Opferrollen spielen machte es nötig, die Beiträge auf Allmystery nicht nur zu lesen, sondern auch hier auf den Tisch zu legen.

Problem war eben, durch ihr Dementi war galileo2609 gezwungen seine Aussagen zweifelsfrei zu belegen. Und mir ist wichtig, was wer denkt, nicht nur was er sagt. Gibt Menschen die lügen sich durchs Leben.


Gruß und ein frohes Fest

Manuel
- So hoch der Geist, der uns erhebt, Es wankt der Grund, auf dem er steht.
AllTopic, CrankWatch, CrankWatch - Blog, EsoWatch - psiram.com
Benutzeravatar
nocheinPoet
Administrator
 
Beiträge: 5656
Registriert: Samstag 3. Juli 2010, 11:18

Nächste

Zurück zu Verschwörung & Intrigen

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

cron