Diskussion über Frau Felicitas Langer

Illuminaten, Freimaurer und Bilderberger, das menschenfeindliche Spiel der Geheimdienste, Regierungen und Königshäuser, Verschwiegenheit, Geheimwissen, Satanismus und Reptiloiden, Mind-Kontrol und Manipulation

Moderator: nocheinPoet

Re: Diskussion über Frau Felicitas Langer

Beitragvon elfenpfad » Mittwoch 19. Dezember 2012, 13:29

hallo galileo

Du hast aber hoffentlich auch den ganzen Diskussionsverlauf dort nachgelesen. Mir Holocaustleugnung mit meinen Beiträgen dort unterjubeln zu wollen, finde ich ich schon heftig, und ich verwehre mich entschieden dagegen !

Ob 6 Millionen Opfer oder mehr oder weniger, macht die ganze furchtbare Vernichtungswelle nicht mehr oder weniger schrecklich. Vielleicht waren es ja sogar noch viel mehr Opfer, was auch durchaus im Bereich des Möglichen liegt. Es sind ja nicht die Opferzahlen, sondern die Art der Durchführungsweise, die Planung und Durchführung, die diese Einzigartigkeit ausmachen.

Ja, es ist Schnee von gestern, für mich ist das Thema rund um den Holocaust jedenfalls schon lange abgeschlossen.


Grüsse
"Nur das Denken, das wir leben, hat einen Wert.
Hermann Hesse, Demian, Gesammelte Werke Bd. 5"
Benutzeravatar
elfenpfad
 
Beiträge: 2313
Registriert: Freitag 16. Juli 2010, 15:54
Wohnort: Heidiländli ;)

Re: Diskussion über Frau Felicitas Langer

Beitragvon ralfkannenberg » Mittwoch 19. Dezember 2012, 22:10

galileo2609 hat geschrieben:Ein Mod hat sich dazu entschlossen, dass es besser sei seine Verantwortung abzugeben, bevor er sie einsetzen musste.

Hallo galileo2609,

es erstaunt mich ja immer wieder, was in meine Handlungen hineininterpretiert wird, dabei sollte ich selber doch noch besser wissen als Du, was meine Beweggründe sind. Dass Du meine Beweggründe vor einem Jahr in dem von Dir angesprochenen Fall bis heute nicht verstanden hast, qualifiziert Dich nicht automatisch dazu, meine jetzigen Beweggründe zu verstehen.

Eine Moderation muss sicherlich nicht perfekt, aber doch wenigstens fair erfolgen, und es sind dieselben Massstäbe an alle User anzulegen. Hätte ich das getan, hätte ich Dich - so wie einige Tage zuvor den User GambitPi - wegen Deiner Wortwahl für 24 Stunden gesperrt.

galileo2609 hat geschrieben:Bewährungschance

Und hierfür hättest Du erneut 24 Stunden bekommen, in der wohl vergeblichen Hoffnung, Dir noch etwas mehr Zeit zu geben, Deine Rolle und Deine Wortwahl mal gründlich zu überdenken.

Wie gesagt: eine Moderation hat fair zu erfolgen und das war in diesem Forum in der Konstellation mit Dir als moderationsverweigernder grauer Eminenz im Hintergrund, die die Forenleitung unter dem Deckmäntelchen der Freundschaft zu entmündigen versucht, nicht (mehr) möglich. Und da ich Dich nach so langer Bekanntschaft nicht sperren wollte, habe ich die Moderation eben niedergelegt. Die Dinge sind viel einfacher als Du denkst.

Ich hätte Dir diesen Beitrag erspart wenn Du nicht erneut nachgetreten hättest.

Und bitte merke Dir eins: ich weiss besser als Du, was ich denke.


Freundliche Grüsse, Ralf
Benutzeravatar
ralfkannenberg
 
Beiträge: 4915
Registriert: Montag 24. Oktober 2011, 20:25

Re: Diskussion über Frau Felicitas Langer

Beitragvon Britta » Mittwoch 19. Dezember 2012, 22:41

Hallo Ralf,
ralfkannenberg hat geschrieben:
Eine Moderation muss sicherlich nicht perfekt, aber doch wenigstens fair erfolgen, und es sind dieselben Massstäbe an alle User anzulegen. Hätte ich das getan, hätte ich Dich - so wie einige Tage zuvor den User GambitPi - wegen Deiner Wortwahl für 24 Stunden gesperrt.

Ich sehe nicht, wofür Galileo eine Sperre verdient hätte? :?

ralfkannenberg hat geschrieben:
galileo2609 hat geschrieben:Bewährungschance

Und hierfür hättest Du erneut 24 Stunden bekommen, in der wohl vergeblichen Hoffnung, Dir noch etwas mehr Zeit zu geben, Deine Rolle und Deine Wortwahl mal gründlich zu überdenken.

und auch diese Wortwahl ist kein Grund für eine Sperre. Nur weil er dich kritisiert? :?

ralfkannenberg hat geschrieben:und das war in diesem Forum in der Konstellation mit Dir als moderationsverweigernder grauer Eminenz im Hintergrund, die die Forenleitung unter dem Deckmäntelchen der Freundschaft zu entmündigen versucht, nicht (mehr) möglich.

Galileo als graue Eminenz im Hintergrund zu bezeichnen ist etwas weit hergeholt. Er schreibt was er denkt und ist in seiner Meinung konsequenter wie Andere. Dazu hat er das Talent, klar zu schreiben was er denkt, auch wenn es mal hart ist, wo andere doch eher rumeiern oder aus falscher Höflichkeit schweigen.

Die Forenleitung fühlt sich davon bestimmt nicht entmündigt.

ralfkannenberg hat geschrieben:
Und da ich Dich nach so langer Bekanntschaft nicht sperren wollte, habe ich die Moderation eben niedergelegt. Die Dinge sind viel einfacher als Du denkst.

Ich sehe keinen Anlass für eine Sperre und die wäre auch nicht durchgegangen.

Anderen Menschen ihre Denkfehler und Schwächen aufzuzeigen und sich darum zu bemühen, sie Verstehen und besser beurteilen zu lehren, ist kein Grund für eine Sperre. Du siehst das als unhöfliches Verhalten an, was es aber nicht ist.

Du selbst hast dich dazu mehrmals positiv geäussert:
ralfkannenberg hat geschrieben:Hallo galileo,

besten Dank für Deine ausführlichen Erläuterungen; ich habe mir das auch ausgedruckt und werde es noch einige Male in Ruhe lesen.


ralfkannenberg hat geschrieben:Hallo galileo, hallo elfenpfad,

das würde mich - als Mitleser und evtl. Fragesteller - sehr interessieren; nicht primär die Inhalte über Frau Langer als vielmehr die Methodiken, wie man solche Inhalte einer Beurteilung unterzieht.


und das mindestens noch am Sonntag: viewtopic.php?f=48&t=811&start=20

ralfkannenberg hat geschrieben:Hallo galileo,

ich danke Dir herzlich für Dein offenes und ehrliches Statement.


Oder war das nicht ehrlich gemeint?

Am Montag um 16:42 Uhr hast du dann plötzlich deine Meinung geändert? :?
People who lie to others have merely hidden away the truth, but people who lie to themselves have forgotten where they put it.
Benutzeravatar
Britta
 
Beiträge: 2452
Registriert: Samstag 3. Juli 2010, 14:09

Re: Diskussion über Frau Felicitas Langer

Beitragvon ralfkannenberg » Mittwoch 19. Dezember 2012, 23:21

Hallo Britta,

Britta hat geschrieben:Oder war das nicht ehrlich gemeint?

nein, das war nicht ehrlich gemeint. Ich pflege solche Ausführungen in der Regel mit mehr Worten zu kommentieren, wenn ich es ernst meine.

Britta hat geschrieben:Am Montag um 16:42 Uhr hast du dann plötzlich deine Meinung geändert? :?

Nein, meine PN an Manuel mit der Bitte zur Entbindung meiner Aufgaben habe ich 27 Minuten nach diesem Beitrag abgeschickt, auch wenn der Grund darin noch (zu) ungenau formuliert war. Das habe ich dann später nachgeholt.

Aber jetzt geht es ja schon wieder um mich. Er soll einfach aufhören, nachzutreten, und er soll aufhören, zu glauben, besser zu wissen, was andere denken, als diese selber. Das würde schon manches vereinfachen.


Freundliche Grüsse, Ralf
Benutzeravatar
ralfkannenberg
 
Beiträge: 4915
Registriert: Montag 24. Oktober 2011, 20:25

Re: Diskussion über Frau Felicitas Langer

Beitragvon Uli » Donnerstag 20. Dezember 2012, 15:52

Britta hat geschrieben:und auch diese Wortwahl ist kein Grund für eine Sperre. Nur weil er dich kritisiert? :?


Denke, es ging um Elfenpfad, die Ralf vor Galileos Kritik schützen wollte.
Angesichts der gebrachten Zitate von ihr fand ich persönlich Galileos Skepsis durchaus nachvollziehbar.

Gruss,
Uli
Benutzeravatar
Uli
 
Beiträge: 1025
Registriert: Dienstag 1. Februar 2011, 13:04

Re: Diskussion über Frau Felicitas Langer

Beitragvon galileo2609 » Samstag 22. Dezember 2012, 05:33

elfenpfad,
elfenpfad - 19. Dezember 2012, 12:29 hat geschrieben:Du hast aber hoffentlich auch den ganzen Diskussionsverlauf dort nachgelesen.

selbstverständlich. Man muss sich schon diese ganze, recht unappetitliche, Abfolge von Holocaustleugnungen und -relativierungen zumuten, um die Systematik ihrer Aufschläge nachvollziehen zu können. Insbesondere auch das "harmonische" Zusammenspiel von ihnen mit lesslow und GambitPi. Das ganze hätte, früher angepackt, einen "netten Adventskalender" ergeben. Nun muss eben alles unter den "Weihnachtsbaum", wie beispielsweise ihre wiederholte perfide Huldigung an die Holocaustleugnungs-Konferenz am 11. und 12. Dezember 2006 in Teheran:

allmystery_Holocaust_oder_die_Frage_20090304_0047.jpg
allmystery_Holocaust_oder_die_Frage_20090304_0047.jpg (50.94 KiB) 1694-mal betrachtet

elfenpfad hat geschrieben:Mir Holocaustleugnung mit meinen Beiträgen dort unterjubeln zu wollen, finde ich ich schon heftig, und ich verwehre mich entschieden dagegen !

Auch das ist nichts Neues, sondern ein seit Jahren von ihnen professionell gepflegtes Ritual, um auf die nachvollziehbare Kritik an ihren extremistischen Verlinkungen und Stichwortgebungen zu reagieren. Die von so manchen erhoffte Erlösung, sie wären einfach nur grenzenlos dumm, respektive entsetzlich naiv, ist in all den Jahren so dahingeschmolzen, wie der von ihnen so gern reklamierte annähernd glaziale Aggregatzustand ihrer Krokodilsträhnen. Im Forum Allmystery gab es genug Aufrechte, die nicht nur ihren Lebensweg begleitet haben. Ohne Missachtung der einzelnen unbeugsamen Charaktere, aber in Stellvertretung engagierter und umfassender argumentativer Arbeit:

allmystery_Holocaust_oder_die_Frage_20090303_2249.jpg
allmystery_Holocaust_oder_die_Frage_20090303_2249.jpg (37.65 KiB) 1694-mal betrachtet

Auf Allmystery sind die Aufrechten mit dem Debunking ihres Trio und anderer Irrationalisten letzlich an der Politik des Betreibers gescheitert, als sie Grenzen zu setzen versuchten und akzeptable Standards etablieren wollten. Auf AllTopic würde diesen engagierten Usern und Mods das nicht passieren.

elfenpfad hat geschrieben:Ja, es ist Schnee von gestern, für mich ist das Thema rund um den Holocaust jedenfalls schon lange abgeschlossen.

Ja, immer dann, wenn es eng für sie wird. Zu ihrem persönlichen Glück bleibt ihnen dann ja noch ihre ebenso brachiale antizionistische Schiene. Anhand derer, ja auch in diesem Forum noch jüngst geübt, zeigt sich deutlich, dass man eine ideologische Disposition nicht eben wie ein beflecktes T-Shirt ausziehen kann. Selbst wenn man, wie sie, eine allfällige opportunistische "Flexibilität" pflegt, die man vulgo als Rückgratlosigkeit bezeichnet.

galileo2609
RelativKritisch | Pseudowissenschaft auf dem Sezierteller
Benutzeravatar
galileo2609
 
Beiträge: 834
Registriert: Sonntag 4. Juli 2010, 21:49

Vorherige

Zurück zu Verschwörung & Intrigen

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

cron