Abgetrennt, Lichtinvarinaz

Ein hypothetisches Universum auf der Basis der bindlschen Vorstellungen von Physik

Moderatoren: Guhrfisch, nocheinPoet

Abgetrennt, Lichtinvarinaz

Beitragvon Kurt » Dienstag 10. Juni 2014, 23:32

ralfkannenberg hat geschrieben:
Kurt hat geschrieben:Mir ist aufgefallen dass Schlagwörter wie Lichtinvarianz usw. nicht mehr auftauchen

Hallo Kurt,

ich hab' das hier nur überflogen; aber selbstverständlich ist das Prinzip der "Lichtinvarianz", falls Du damit das Postulat der Konstanz der Vakuumlichtgeschwindigkeit meinst, nach wie vor gültig.


Hallo Ralf,

bevor wir aneinander vorbei reden sollten wir abklären was der Begriff "Lichtinvarianz" überhaupt aussagt.

Bisher hat man mich immer dahingehend -aufgeklärt- dass das bedeutet dass Licht immer gleich schnell von einem Sender/Empfänger weggeht bzw.auf ihn zukommt und zwar aus seiner Sicht, unabhängig der Bewegung dieses Senders/Empfängers zu/gegen irgendwas.

Heisst es das für dich auch oder hast du eine andere Erklärung für diesen Begriff?


Kurt
Wir werden erst begreifen wie genial die Natur ist wenn wir erkennen wie einfach sie funktioniert
Benutzeravatar
Kurt
 
Beiträge: 1440
Registriert: Freitag 3. September 2010, 23:52

Re: Blauverschiebung, mechanisch erklärt...

Beitragvon ralfkannenberg » Mittwoch 11. Juni 2014, 17:31

Kurt hat geschrieben:bevor wir aneinander vorbei reden sollten wir abklären was der Begriff "Lichtinvarianz" überhaupt aussagt.

Bisher hat man mich immer dahingehend -aufgeklärt- dass das bedeutet dass Licht immer gleich schnell von einem Sender/Empfänger weggeht bzw.auf ihn zukommt und zwar aus seiner Sicht, unabhängig der Bewegung dieses Senders/Empfängers zu/gegen irgendwas.

Hallo Kurt,

nicht hier, aber trotzdem hier ganz kurz: meinem Verständnis nach gilt das nur für das "weggehen", nicht aber für das "auf ihn zukommen". Letzteres würde wegen der Endlichkeit der Lichtgeschwindigkeit m.E. auch keinen Sinn machen.


Freundliche Grüsse, Ralf
Benutzeravatar
ralfkannenberg
 
Beiträge: 5132
Registriert: Montag 24. Oktober 2011, 20:25

Re: Blauverschiebung, mechanisch erklärt...

Beitragvon Kurt » Mittwoch 11. Juni 2014, 19:01

ralfkannenberg hat geschrieben:
Kurt hat geschrieben:bevor wir aneinander vorbei reden sollten wir abklären was der Begriff "Lichtinvarianz" überhaupt aussagt.

Bisher hat man mich immer dahingehend -aufgeklärt- dass das bedeutet dass Licht immer gleich schnell von einem Sender/Empfänger weggeht bzw.auf ihn zukommt und zwar aus seiner Sicht, unabhängig der Bewegung dieses Senders/Empfängers zu/gegen irgendwas.

Hallo Kurt,

nicht hier,


Hallo Ralf,
du hast doch die Lizenz zum anbinden eines Fadens, er reicht ein ganz kleiner.

ralfkannenberg hat geschrieben:aber trotzdem hier ganz kurz: meinem Verständnis nach gilt das nur für das "weggehen", nicht aber für das "auf ihn zukommen".


Das sagt mir dass du davon ausgehst das Licht nach "Emission" funktioniert, die Geschwindigkeit es Lichtes immer an den Sender gebunden ist.

ralfkannenberg hat geschrieben:Letzteres würde wegen der Endlichkeit der Lichtgeschwindigkeit m.E. auch keinen Sinn machen.


Alles ist endlich, so auch die LG, nichts geht instantan.

Kurt

(aber?! gehst du nicht davon aus dass Licht unabhängig von Sender und Empfänger läuft?)
Wir werden erst begreifen wie genial die Natur ist wenn wir erkennen wie einfach sie funktioniert
Benutzeravatar
Kurt
 
Beiträge: 1440
Registriert: Freitag 3. September 2010, 23:52

Re: Blauverschiebung, mechanisch erklärt...

Beitragvon Herr Senf » Mittwoch 11. Juni 2014, 19:43

Hallo Kurt,
so prüft man das http://www.pro-physik.de/details/news/p ... laid=12155 "Lorentz-Invarianz bestätigt".
Frag doch hier nicht immer dummes Zeug, google einfach deine Fragen - das Internet ist voll von richtigen Antworten.
Zur Abwechslung kannst du dir auch mal ein Physikbuch kaufen, damit du lernst was Geschwindigkeit und Beschleunigung ist.
Mit den besten Empfehlungen - Senf

Huch: Faden abgetrennt
ich will auch mal was dazu sagen
Benutzeravatar
Herr Senf
 
Beiträge: 680
Registriert: Mittwoch 26. Dezember 2012, 18:21

Re: Blauverschiebung, mechanisch erklärt...

Beitragvon Kurt » Mittwoch 11. Juni 2014, 21:34

Herr Senf hat geschrieben:Hallo Kurt,
so prüft man das http://www.pro-physik.de/details/news/p ... laid=12155 "Lorentz-Invarianz bestätigt".
Frag doch hier nicht immer dummes Zeug, google einfach deine Fragen - das Internet ist voll von richtigen Antworten.
Zur Abwechslung kannst du dir auch mal ein Physikbuch kaufen, damit du lernst was Geschwindigkeit und Beschleunigung ist.
Mit den besten Empfehlungen - Senf

Huch: Faden abgetrennt


Es wird wohl ewig ein Geheimniss bleiben wieso anscheinend gebildete Leute so naiv sein können.
Ist dir denn überhaupt nicht klar oder bewusst dass man mit so einem Block nichts Differentielles (in den Grössen um die es hier geht) messen kann!!

Kurt
Wir werden erst begreifen wie genial die Natur ist wenn wir erkennen wie einfach sie funktioniert
Benutzeravatar
Kurt
 
Beiträge: 1440
Registriert: Freitag 3. September 2010, 23:52

Re: Blauverschiebung, mechanisch erklärt...

Beitragvon Karl » Donnerstag 12. Juni 2014, 05:32

Kurt hat geschrieben:
Herr Senf hat geschrieben:Hallo Kurt,
so prüft man das http://www.pro-physik.de/details/news/p ... laid=12155 "Lorentz-Invarianz bestätigt".


Es wird wohl ewig ein Geheimniss bleiben wieso anscheinend gebildete Leute so naiv sein können.
Ist dir denn überhaupt nicht klar oder bewusst dass man mit so einem Block nichts Differentielles (in den Grössen um die es hier geht) messen kann!!

Kurt

Warum nicht?
Benutzeravatar
Karl
 
Beiträge: 186
Registriert: Dienstag 28. Juni 2011, 15:29

Re: Blauverschiebung, mechanisch erklärt...

Beitragvon nocheinPoet » Donnerstag 12. Juni 2014, 08:47

Kurt hat geschrieben:
Herr Senf hat geschrieben:
Hallo Kurt, so prüft man das http://www.pro-physik.de/details/news/p ... laid=12155 "Lorentz-Invarianz bestätigt". Frag doch hier nicht immer dummes Zeug, google einfach deine Fragen - das Internet ist voll von richtigen Antworten. Zur Abwechslung kannst du dir auch mal ein Physikbuch kaufen, damit du lernst was Geschwindigkeit und Beschleunigung ist.

Mit den besten Empfehlungen - Senf

Es wird wohl ewig ein Geheimnis bleiben wieso anscheinend gebildete Leute so naiv sein können. Ist dir denn überhaupt nicht klar oder bewusst dass man mit so einem Block nichts Differentielles (in den Größen um die es hier geht) messen kann!

So und in welchem Größenbereich misst das Gerät und um welchen geht es (dir)? Denn die Physiker (das sind die, die wissen wie es funktioniert... :D ) kommen damit ja super klar und haben das im Griff.

Also kannst du auch nur ein Argument bringen, eine konkrete Sache, die gegen das durchgeführte Experiment spricht?


Und nun für dich Kurt noch mal Klartext, es steht dir nicht zu, hier User aus dem Forum naiv zu nennen und als „anscheinend“ gebildet zu bezeichnen. Schon gar nicht, wenn dein Beitrag ansonsten nichts Substanzielles zu bieten weiß.

Kurt, du bist ein Provokateur, ein Marodeur, ein richtig ekelhafter und widerlicher unangenehmer Zeitgenosse, der anderen nichts Gutes will. Du bist ein verlogener feiger Dreckskerl, kein Mensch den ich in meiner Nähe haben möchte und selbst hier im Forum bist du mir zu Nahe. Ich werde deine Beiträge nun ganz genau im Blick haben, finde ich was, gibt es Ärger, warum bleibst du nicht unter Deinesgleichen bei den Spinnern im MAHAG? Mit Spacerat (Hartmut) hast du sogar noch einen gefunden, der (ja ich konnte es auch nicht glauben) weniger von Physik verstehen und noch mehr Blödsinn labert, als du.

Kurt wir wissen wie es geht, und wenn was unklar ist, klären wir es hier recht schnell. Ganz sicher kannst du hier keinen was erklären, dazu fehlt dir alles und vor allem Wissen. Also was willst du hier im Forum? Jemanden von deinem Mist überzeugen? Wo du selbst unter Cranks und den größten Deppen und Spinnern nichts reißen kannst und keiner sich für deinen Mist interessiert?

Wenn hier wer mit dir schreibt, dann wohl damit du was in den Schädel bekommst, aber im ernst Kurt, nach all den Jahren wissen wir doch, ist vergebliches Mühen, bei dir bewegt sich nichts.

Also tue uns doch bitte den Gefallen, nerve und beleidige wen auch immer im MAHAG, oder ganz deutlich:

Verpiss dich nach Trollhausen...
- So hoch der Geist, der uns erhebt, Es wankt der Grund, auf dem er steht.
AllTopic, CrankWatch, CrankWatch - Blog, EsoWatch - psiram.com
Benutzeravatar
nocheinPoet
Administrator
 
Beiträge: 5907
Registriert: Samstag 3. Juli 2010, 11:18

Re: Blauverschiebung, mechanisch erklärt...

Beitragvon Kurt » Donnerstag 12. Juni 2014, 08:48

Karl hat geschrieben:
Kurt hat geschrieben:Ist dir denn überhaupt nicht klar oder bewusst dass man mit so einem Block nichts Differentielles (in den Grössen um die es hier geht) messen kann!!

Warum nicht?


Hier ist ein Bild, wenn du verstehst was da passiert dann ist dir auch klar im -Würfel- passiert, warum da kleine Differenzen nicht festgestellt werden können.

Kopplung_01.GIF
Kopplung_01.GIF (10.08 KiB) 3654-mal betrachtet


Auf E1 und E2 werden zwei Frequenzen eingespeist, was kommt am Ausgang raus?

a) bei gleichen Frequenzen
b) bei ungleichen


Kurt
Wir werden erst begreifen wie genial die Natur ist wenn wir erkennen wie einfach sie funktioniert
Benutzeravatar
Kurt
 
Beiträge: 1440
Registriert: Freitag 3. September 2010, 23:52

Re: Blauverschiebung, mechanisch erklärt...

Beitragvon Artie » Donnerstag 12. Juni 2014, 13:36

Kurt hat geschrieben:
Karl hat geschrieben:
Kurt hat geschrieben:Ist dir denn überhaupt nicht klar oder bewusst dass man mit so einem Block nichts Differentielles (in den Grössen um die es hier geht) messen kann!!

Warum nicht?


Hier ist ein Bild, wenn du verstehst was da passiert


Mister Crankow Senilowitsch (aka Kurt):
Deine Deppentaktiken haben wir doch schon lange klar gelegt:
Du kündigst eine Erklärung an, aber du stellst wieder Fragen:
Und hier:
Kurt hat geschrieben:Auf E1 und E2 werden zwei Frequenzen eingespeist, was kommt am Ausgang raus?

... ist der Beweis!

Und wieder mal ein deutlicher Zaunpfahl für dich:
Es gibt immer Menschen, die mal intelligenter sind als man selber und Menschen die weniger intelligent sind.
Bei ihnen Herr Kurt Bindl ist es so, das nur ein ganz geringer Anteil der Menschheit weniger intelligent ist als SIE!
Verstehst überhaupt was dieser Satz sagt?
Chief: „Die Beschleunigung bleibt vorhanden obwohl die Summe alle Kräfte gleich Null ist. F_magnetanziehung+F_trägheit=0.
F1=-F2=> F1+F2 = 0.“

Highway: „Aus F1=-F2 folgt F1+F2 <> 0 du Amateur.“

Chief: „Du lügst schon wieder Du Arsch!“
Benutzeravatar
Artie
 
Beiträge: 997
Registriert: Sonntag 22. August 2010, 14:37

Re: Blauverschiebung, mechanisch erklärt...

Beitragvon Kurt » Donnerstag 12. Juni 2014, 14:37

Artie hat geschrieben:
Kurt hat geschrieben:
Karl hat geschrieben:
Kurt hat geschrieben:Ist dir denn überhaupt nicht klar oder bewusst dass man mit so einem Block nichts Differentielles (in den Grössen um die es hier geht) messen kann!!

Warum nicht?


Hier ist ein Bild, wenn du verstehst was da passiert


Mister Crankow Senilowitsch (aka Kurt):
Deine Deppentaktiken haben wir doch schon lange klar gelegt:
Du kündigst eine Erklärung an, aber du stellst wieder Fragen:
Und hier:
Kurt hat geschrieben:Auf E1 und E2 werden zwei Frequenzen eingespeist, was kommt am Ausgang raus?

... ist der Beweis!


Artie, hast du ev. was gesagt?

Gefragt ist Karl.
Ich möchte erkennen wieweit er das was ich ihm zu sagen versuche überhaupt einordnen/verstehen kann.
Und dazu ist halt nunmal ein bestimmter Verständnislavel für technische Umstände und Zusammenhänge Voraussetzung.
Denn wenn er das mit dem Bild nicht versteht, oder zumindest es zu verstehen versucht (dazu ist ziemlich sicher Rücksprache seinerseits notwendig) hat es keinen Sinn wenn ich ihm sage warum mit so einem Kristall es in dieser von ihm gezeigten Anordnung nichts zu messen gibt, unabhängig davon wie sich Licht verhält.

Kurt
Wir werden erst begreifen wie genial die Natur ist wenn wir erkennen wie einfach sie funktioniert
Benutzeravatar
Kurt
 
Beiträge: 1440
Registriert: Freitag 3. September 2010, 23:52

Nächste

Zurück zu Das Bindlversum

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste