Relativistisches Gewächshaus, blau oder rot Kurt?

Ein hypothetisches Universum auf der Basis der bindlschen Vorstellungen von Physik

Moderatoren: Guhrfisch, nocheinPoet

Re: Relativistisches Gewächshaus, blau oder rot Kurt?

Beitragvon Kurt » Freitag 24. April 2015, 19:42

Karl hat geschrieben:Bild


Warum mach ihr das? Wieso betont ihr dass eine Frequenz von XX eine Farbe von YY ergibt, das ist doch klar, die Farbe wurde der Frequenz zugewiesen, es gibt eine Liste davon die das direkt oder indirekt aufzeigt.

Viel interessanter ist der Zusammenhang zwischen Frequenz und Wellenlänge, dieser ist nämlich nicht äquivalent (oder wie das heisst), sondern von den Umständen abhängig unter denen die Wellenlänge erfasst wird.
Wie die Zusammenhänge/Zahlen sind habe ich euch ja in den Bildern aufgezeigt.

Kurt
Wir werden erst begreifen wie genial die Natur ist wenn wir erkennen wie einfach sie funktioniert
Benutzeravatar
Kurt
 
Beiträge: 1440
Registriert: Freitag 3. September 2010, 23:52

Re: Relativistisches Gewächshaus, blau oder rot Kurt?

Beitragvon Herr Senf » Freitag 24. April 2015, 21:32

Umstand hat geschrieben:λ = 611 nm - gesendete Wellenlänge rot
λ = 464 nm - gesendete Wellenlänge blau
ich will auch mal was dazu sagen
Benutzeravatar
Herr Senf
 
Beiträge: 680
Registriert: Mittwoch 26. Dezember 2012, 18:21

Re: Relativistisches Gewächshaus, blau oder rot Kurt?

Beitragvon Kurt » Freitag 24. April 2015, 22:21

Herr Senf hat geschrieben:
Umstand hat geschrieben:λ = 611 nm - gesendete Wellenlänge rot
λ = 464 nm - gesendete Wellenlänge blau


;)

Bilder anschauen.

Kurt
Wir werden erst begreifen wie genial die Natur ist wenn wir erkennen wie einfach sie funktioniert
Benutzeravatar
Kurt
 
Beiträge: 1440
Registriert: Freitag 3. September 2010, 23:52

Re: Relativistisches Gewächshaus, blau oder rot Kurt?

Beitragvon nocheinPoet » Samstag 25. April 2015, 00:17

Meine Rechnungen anschauen, bringt mehr. ;)
- So hoch der Geist, der uns erhebt, Es wankt der Grund, auf dem er steht.
AllTopic, CrankWatch, CrankWatch - Blog, EsoWatch - psiram.com
Benutzeravatar
nocheinPoet
Administrator
 
Beiträge: 5907
Registriert: Samstag 3. Juli 2010, 11:18

Re: Relativistisches Gewächshaus, blau oder rot Kurt?

Beitragvon Kurt » Samstag 25. April 2015, 00:30

nocheinPoet hat geschrieben:Meine Rechnungen anschauen, bringt mehr. ;)


Märchenweltenansichten, so wie sie deinen Rechnungen zu Grunde liegen, haben mit der Realität nichts zu tun, die Bilder zeigen alles und das in leicht darlegbarer und nachvollziehbarer Form.

Kurt
Wir werden erst begreifen wie genial die Natur ist wenn wir erkennen wie einfach sie funktioniert
Benutzeravatar
Kurt
 
Beiträge: 1440
Registriert: Freitag 3. September 2010, 23:52

Re: Relativistisches Gewächshaus, blau oder rot Kurt?

Beitragvon nocheinPoet » Samstag 25. April 2015, 10:07

Kurt, Deine Bilder sind der Fantasie entsprungen, Du lieferst nicht eine Formel und nennst nicht einen Weg. Du wirst wie üblich keinen finden, der Dir da zustimmt, eventuell versuchst Du es mal bei den Bekannten von Hartmut. ;) Konkret hast Du da einfach nur wild falsche Werte eingetragen und erfunden. Nur die Sendefrequenz stimmt, das sind 491 Thz. Das in den Schiffen wechselseitig das empfangene Signal mit 464 Thz gemessen wird und eben blaues Licht ist, hast Du schon unterschlagen.

Dann zauberst Du Dir da einfach so mal eben 0.5 c als Geschwindigkeit der beiden Schiffe zueinander aus dem Ärmel, auch diese ist falsch. Wie Du dahin gekommen bist, erwähnst Du nicht. Und so geht der Unfug von Dir weiter.

Also nenne mal wen der Deinen Mist nachvollziehen kann, ich kann Dir hingegen viele nennen, die meine Aussagen und Rechnungen verstehen und bestätigen. Wird ja tagtäglich so gemessen und nicht so wie Du es Dir da zusammen träumst. Und die Bilder waren nur ein Test um das alles noch einmal sauber in Latex aufzuschreiben.


Gruß

Manuel
- So hoch der Geist, der uns erhebt, Es wankt der Grund, auf dem er steht.
AllTopic, CrankWatch, CrankWatch - Blog, EsoWatch - psiram.com
Benutzeravatar
nocheinPoet
Administrator
 
Beiträge: 5907
Registriert: Samstag 3. Juli 2010, 11:18

Re: Relativistisches Gewächshaus, blau oder rot Kurt?

Beitragvon Kurt » Sonntag 26. April 2015, 22:14

nocheinPoet hat geschrieben:Kurt, Deine Bilder sind der Fantasie entsprungen, Du lieferst nicht eine Formel und nennst nicht einen Weg.


Aber Manuel, du hast die Vorgaben ja selber gemacht, nur halt so ungenügend dass ich erst selber was Vernünftiges draus machen musste.
Hier der Link:
viewtopic.php?f=52&t=1135&start=0

zwei Astronauten fliegen mit ihren Raketen aufeinander zu, sehr schnell mit fast c, zumindest so schnell, dass es bei Licht einen signifikanten Dopplereffekt gibt


Es ergibt sich ein Dopplereffekt, so deine Vorgabe, und die habe ich konsequent angewendet.

Deine nächste Vorgabe:

Jeder hat nun einen roten Laser und zwei Blümchen dabei, das Licht wird nun durch einen halbdurchlässigen Spiel gejagt und einmal damit die eine eigene Blume bestrahlt und der Rest wird als Signal zum anderen Astronauten gesendet, der damit dann seine zweite Blume beleuchtet. Das Gedankenexperiment ist also voll symmetrisch Kurt. Das wird nun alles auch so aufgebaut, das jeder der zwei Blumen die gleiche Menge an Licht bekommen, einmal vom eigenen und einmal vom anderen Laser.



Die Blumen sind nur die Frequenzdetektoren, die werden schon die Frequenz des Lichtes rein physikalisch und chemisch richtig für die Fotosynthese zu nutzen wissen. Stimmt die Farbe und Frequenz nicht, wird die Fotosynthese eben nicht richtig funktionieren.


Die Blumen sind also die Frequenzdetektoren, sie müssen also Licht mit der richtigen/passenden Frequenz sehen um nicht einzugehen.

Jeder Astronaut misst nun das eigene Signal des eigenen Lasers mit seiner eigenen lokalen Uhr als rotes Licht mit der entsprechenden Frequenz, das Signal des anderen entgegenkommen Astronauten hingegen mit erhöhter Frequenz und ins blau verschoben.


Durch den Doppler ergibt sich eine andere Empfangsfrequenz als die die gesendet wurde, das ist wohl trivial, oder?

Und nun kommst du Kurt, oder eben auch nicht. welcher Astronaut darf die "richtige" Referenzsekunde vorgeben, welche Farben und Frequenzen haben denn die Signale nun wirklich? Du wirst schnell erkennen, dass du hier mit deinen Behauptungen keine klare Antwort gegeben können wirst, ich hingegen bekomme da keine Probleme. Vermutlich bist du aber eh schon ausgestiegen und versteckst dich wieder, weil du keine Antworten mehr weißt und erkannt hast, wo du dir widersprichst.


Tja Manuel, und nun passt dir das nicht was ich aus deinen unzureichenden Angaben gemacht habe, Einzelheiten musste ich dir erst aus der Nase ziehen damit überhaupt was Verwertbares rauskommen kann.

Ich habe dir ein Bild mit von mir gesetzten Vorgaben (ausser deiner Sendefrequenz) erstellt dass man im Kopf berechnen kann, das mit den 1/2 c, wobei ich c der Einfachheit halber auf 300 000 Km/s festgesetzt habe.

Nachdem du gesagt hast welche Empfangsfrequenz du willst habe ich ein zweites Bild gemacht dass deine beiden Frequenzen berücksichtigt.
Beide Bilder wurden dann um die Wellenlängenangaben erweitert die sich auf Grund der Bewegungen der beiden Raketen und dem angewendeten Messverfahren ergeben.
Da die Bewegungen symmetrisch sind sind natürlich auch die Zahlen und Werte bei beiden Raketen identisch.

Jetzt tust du so als würdest du das was ich gemalt und ausgerechnet habe nicht verstehen, sag einfach welche Zahl du da nicht nachvollziehen kannst, ich werde dir dann die Formel und die dazugehörenden Erläuterungen liefern, und zwar für jede Zahl die angeschrieben steht.

Also, wo hakt es?


Kurt
Wir werden erst begreifen wie genial die Natur ist wenn wir erkennen wie einfach sie funktioniert
Benutzeravatar
Kurt
 
Beiträge: 1440
Registriert: Freitag 3. September 2010, 23:52

Vorherige

Zurück zu Das Bindlversum

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste