Trolle, Cranks und Populisten in physikalischen "Blogs"

Beobachtungen und Blindstudien, Expeditionen, Experimente, Messungen und Prognosen, Peer-Review, Simulationen, Tierversuche und das Suchen nach Lösungen zu wissenschaftlichen Problemstellungen

Moderator: nocheinPoet

Re: Trolle, Cranks und Populisten in physikalischen "Blogs"

Beitragvon Tachyon » Freitag 10. Mai 2019, 17:10

Was mich geritten hat, in diesem Artikel den Begriff Naturgesetze zu nehmen, ist mir im Nachhinein ein großes Rätsel. Normalerweise versuche ich diese Metapher zu umschreiben.
Was sind eigentlich Tachyonen?
Benutzeravatar
Tachyon
 
Beiträge: 534
Registriert: Freitag 10. Dezember 2010, 20:55
Wohnort: Der Hohe Norden

Re: Trolle, Cranks und Populisten in physikalischen "Blogs"

Beitragvon Rudi Knoth » Freitag 10. Mai 2019, 17:24

@galileo2609 » Freitag 10. Mai 2019, 15:45

galileo2609 hat geschrieben:Lisa Fitz als Autorität in puncto Populismus heranzuziehen hat was: „Ich sehe was, was du nicht siehst“.

Aber sowas ist bei ihnen ja System.


Und bei Ihnen hat es System Andersdenkende zu diffamieren und das mit Äusserungen dieser Personen aus allen möglichen Anlässen, um sie schlecht zu machen. Da haben Sie bei IM Viktoria gut aufgepasst.

Gruss
Rudi Knoth
Rudi Knoth
 
Beiträge: 120
Registriert: Mittwoch 13. Februar 2019, 18:08

Re: Trolle, Cranks und Populisten in physikalischen "Blogs"

Beitragvon nocheinPoet » Freitag 10. Mai 2019, 17:26

Tachyon hat geschrieben:Nun wartet doch einfach mal ab.

Ja, ...


Tachyon hat geschrieben:Ich habe, seit ich das Blog auf moderiert schalten lassen habe, noch nicht einen einzigen Artikel geschrieben und ihr wisst schon alle, dass es jetzt noch schlimmer wird.

Eine recht pauschale Verurteilung, ich kann nicht für mich sprechen und ich weiß nicht schon, dass es nun noch schlimmer wird. Im Gegenteil finde ich, dass so mehr Unfug gefiltert wird und ganz sicher keine "Zecke" mehr an mich wohl den Weg finden wird. und schwieriger ist nicht gleich schlimmer, es ist doch wohl unbestritten, dass die Kommunikation so eben nicht mehr so frei ist und dadurch auch träger werden wird.


Tachyon hat geschrieben:(Was eigentlich?) Macht es doch einfach besser oder hört auf, meinen Blog zu lesen. Dann müsst ihr euch nicht mehr drüber aufregen.

Joachim, für wen hast Du denn nun auf moderiert geschaltet? Weil Dich bestimmte Beiträge persönlich gestört haben, oder für die Leser Deines Blogs denen Du bestimmte Beiträge ersparen willst? Was glaubst Du was ich denn will? Ich lese Deinen Blog gerne, ich schätze den und Dich als Person sehr. Ich habe immer gerne mit Dir diskutiert, und da sind ganz sicher noch eine Fragen offen, die ich gerne noch mal in den Raum zur Diskussion werfen würde. Das Spiel mit den Cranks geht doch schon über Jahre, schlimm war es doch mit Lopez, was ja am Ende richtig eskaliert ist. Auch da habe ich mich eingebracht, Druck gemacht, und wurde so weit ich mich erinnere von Dir und auch von Markus mehr als einmal gerügt. Man macht sich eben leider schmutzig.

Ich möchte mit Dir und anderen Physikern gerne frei im Web diskutieren können, ich schätze Euer Angebot sehr, Ihr gebt uns Eure Zeit einfach so, kostenfrei.

Und ich habe auch gar nichts gegen normale User, welche die Physik extrem kritisch hinterfragen, nur so fand ich ja auch die Thomas-Rotation, die mich noch immer mehr oder weniger beschäftigt. Probleme sehe ich in Personen wie Hartmut, Cranks eben, die unbelehrbar und besserwisserisch mit Lügen und Beleidigungen die Diskussionen an sich reißen wollen und somit zerstören. Und ich sagte schon ganz oft, es geht mir da primär gar nicht um die Person selber, sachlich zerbröckeln deren Fantasien recht schnell, nur stellen diese sich eben gar nicht so einer sachlichen Debatte.
- So hoch der Geist, der uns erhebt, Es wankt der Grund, auf dem er steht.
AllTopic, CrankWatch, CrankWatch - Blog, EsoWatch - psiram.com
Benutzeravatar
nocheinPoet
Administrator
 
Beiträge: 5978
Registriert: Samstag 3. Juli 2010, 11:18

Re: Trolle, Cranks und Populisten in physikalischen "Blogs"

Beitragvon nocheinPoet » Freitag 10. Mai 2019, 17:30

Rudi Knoth hat geschrieben:
nocheinPoet hat geschrieben:
Meine Frage war ja, wie geht man mit diesen Menschen um, sie zersetzen die Gesellschaft in allen möglichen Bereichen, auf allen Ebenen, sie spielen eben nicht fair und sind meiner Meinung in Summe echt eine Gefahr. Der Punkt ist, es reichen ein paar wenige in einer Gruppe und die Gruppe wird zersetzt. Drei Rassisten in einer Klasse mit 20 Schülern kann schon die Grenze sein an der es kippt.

Jetzt übertreibst du aber wirklich. Bei "wirklichen Menschen" also die Menschen, mit denen ich "Aug in Aug" in Kontakt komme, sind diese Leute unbekannt. Und selbst wenn sie (die "wirklichen Mewnschen") Verständnisprobleme mit der RT haben, verhalten sie sich sonst ganz normal. Sicher sind Blog-Diskussionen wie die bei Pössel oder Schulz "nervig", was die Blogherren (besonders Herr Schulz) zu drastischen Massnahmen zwingt.

Ich gehe davon aus, Du hast mich nicht so verstanden, wie ich es meinte und dann ist Dein soziales Umfeld sicher auch nicht repräsentativ. Das Problem trifft natürlich auch nur im bestimmten Umfeld deutlich an Licht, wer sich gar nicht mit Physik beschäftigt wird da sicher auch keines erkennen können. Schaut man aber bei den Personen, die seit Jahren im Netz zum Thema Physik diskutieren, wird man sicher schnell was über das Problem zu hören bekommen können.


Rudi Knoth hat geschrieben:
Was das Thema "Populisten" angeht, so gab es von Lisa Fitz einen Kommentar, der dies auch locker sah. Vor allem könnte man auch Angela Merkel als "Populistin der MItte" ansehen. Man sollte sich als "Gebildeter" mal auch in diese "Niederungen" mit "wirklichen Menschen" begeben und seine Meinung bilden.

Ich schließe mich da mal Galileo an. ;)
- So hoch der Geist, der uns erhebt, Es wankt der Grund, auf dem er steht.
AllTopic, CrankWatch, CrankWatch - Blog, EsoWatch - psiram.com
Benutzeravatar
nocheinPoet
Administrator
 
Beiträge: 5978
Registriert: Samstag 3. Juli 2010, 11:18

Re: Trolle, Cranks und Populisten in physikalischen "Blogs"

Beitragvon galileo2609 » Freitag 10. Mai 2019, 17:31

Rudi Knoth,
Rudi Knoth hat geschrieben:Da haben Sie bei IM Viktoria gut aufgepasst.

dass sie es nötig haben, sich bei rechtsextremen Seiten in Bezug auf Anetta Kahane zu bedienen, zeigt einmal mehr, wo sie stehen.

Im übrigen halten wir einmal fest: nicht ich schreibe ihre Kommentare, die Anlass zu Kritik geben. Das sind sie ganz allein selbst!

galileo2609
RelativKritisch | Pseudowissenschaft auf dem Sezierteller
Benutzeravatar
galileo2609
 
Beiträge: 919
Registriert: Sonntag 4. Juli 2010, 21:49

Re: Trolle, Cranks und Populisten in physikalischen "Blogs"

Beitragvon nocheinPoet » Freitag 10. Mai 2019, 17:33

Ihr habt Euch gesucht und gefunden, was? :D
- So hoch der Geist, der uns erhebt, Es wankt der Grund, auf dem er steht.
AllTopic, CrankWatch, CrankWatch - Blog, EsoWatch - psiram.com
Benutzeravatar
nocheinPoet
Administrator
 
Beiträge: 5978
Registriert: Samstag 3. Juli 2010, 11:18

Re: Trolle, Cranks und Populisten in physikalischen "Blogs"

Beitragvon galileo2609 » Freitag 10. Mai 2019, 17:44

Hallo neP,
nocheinPoet hat geschrieben:Ihr habt Euch gesucht und gefunden, was? :D

das ist so nicht richtig. Ich könnte auf Gestalten wie Rudi Knoth liebend gerne verzichten.

Knoth ist ein lebendes Synonym dafür, wie scheinbare Biedermänner die Lunte an unsere Welt legen. Und sie auch noch anzünden, obwohl man ihnen eindringlich sagt: Mach das nicht!
Es wird noch zu vertiefen sein, ob er das aus einem geschlossenen Weltbild motiviert oder aber ob einfach nur der Verstand nicht weit genug entwickelt ist.

Grüsse galileo2609
RelativKritisch | Pseudowissenschaft auf dem Sezierteller
Benutzeravatar
galileo2609
 
Beiträge: 919
Registriert: Sonntag 4. Juli 2010, 21:49

Re: Trolle, Cranks und Populisten in physikalischen "Blogs"

Beitragvon Rudi Knoth » Freitag 10. Mai 2019, 19:42

@galileo2609 » Freitag 10. Mai 2019, 16:31

Ist Wikipedia auch rechtsextrem?

Langsam glaube ich daß Sie eine Satire von "little louis" ist. Aber ich muß sagen, es ist gut gemacht. Einige Zeit dachte ich, daß Sie echt sind.

Gruss
Rudi Knoth
Rudi Knoth
 
Beiträge: 120
Registriert: Mittwoch 13. Februar 2019, 18:08

Re: Trolle, Cranks und Populisten in physikalischen "Blogs"

Beitragvon galileo2609 » Freitag 10. Mai 2019, 20:46

Rudi Knoth,
Rudi Knoth hat geschrieben:Ist Wikipedia auch rechtsextrem?

dass Anetta Kahane von der Stasi angeworben wurde, ist kein Geheimnis, sie hat selbst überzeugend diesen Teil ihrer Biographie aufgeklärt.

Auf der Wikipedia finden sie aber das nicht:
Rudi Knoth hat geschrieben:IM Viktoria

Das finden sie nur auf einschlägig bekannten rechtsextremen Seiten.

Im übrigen ist Anetta Kahane, die ich achte, keine Beteiligte an unserer individuellen Diskussion. Dass sie diese rechtsextrem motivierte Diffamierung von Frau Kahane hier überhaupt thematisieren, mag ihren Alt-Right-Troll erfreuen, mit dem sie seit einiger Zeit kollaborieren. Mich beeindruckt das wenig. Es zeigt nur, dass sie entweder ein Vollhorst und/oder rechtslastig positioniert sind. So what?

galileo2609
RelativKritisch | Pseudowissenschaft auf dem Sezierteller
Benutzeravatar
galileo2609
 
Beiträge: 919
Registriert: Sonntag 4. Juli 2010, 21:49

Re: Trolle, Cranks und Populisten in physikalischen "Blogs"

Beitragvon Tachyon » Samstag 11. Mai 2019, 09:27

Hi nocheinPoet,

nocheinPoet hat geschrieben:, es ist doch wohl unbestritten, dass die Kommunikation so eben nicht mehr so frei ist und dadurch auch träger werden wird.

[...]
Joachim, für wen hast Du denn nun auf moderiert geschaltet? Weil Dich bestimmte Beiträge persönlich gestört haben, oder für die Leser Deines Blogs denen Du bestimmte Beiträge ersparen willst? Was glaubst Du was ich denn will?


Ich finde deine Forderungen widersprüchlich. Einerseits möchtest du, dass ich "klare Kante" zeige, andererseits soll die Diskussion frei von Moderation und Löschung sein. Beides geht nicht. Natürlich könnte ich auf jede Moderation verzichten. Ich hätte dann keine Zeit mehr alles zu lesen geschweige denn zu beantworten. Nach zwei- bis dreitausend Beiträgen würde die Moderation den Kommentarbereich sperren und alle Beiträge würden ins digitale Vergessen versinken. Ist das freie Kommunikation? Wen bringt das was.

Freie Kommunikation kann auch funktionieren, indem ich den Kommentarbereich sperre und Diskussionen nur noch auf sozialen Medien oder per Email führe. Wer mit einem Beitrag nicht einverstanden ist, kann mit relativ geringem Aufwand eine eigene Website schaffen und einen Gegenbeitrag schreiben.

Ein Blog ist kein Forum, schon gar kein All-Topic-Forum. Der Debattenbeitrag steht oben und die Kommentare sollten meiner Ansicht nach darauf Bezug nehmen. Ich finde es merkwürdig, wenn einerseits Rudi Knoth vorgeworfen wird, er würde nur mit Lehrbuchwissen kontern, während du andererseits genau dasselbe machst und darauf bestehst, es dürfe nichts falsches unwidersprochen stehen bleiben.

Gruß,
Tachyon
Was sind eigentlich Tachyonen?
Benutzeravatar
Tachyon
 
Beiträge: 534
Registriert: Freitag 10. Dezember 2010, 20:55
Wohnort: Der Hohe Norden

VorherigeNächste

Zurück zu Wissenschaft & Forschung

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste