neues kosmologisches Modell

Hier werden andere Standardmodelle der Physik kritisiert oder verteidigt

Moderatoren: Guhrfisch, nocheinPoet

neues kosmologisches Modell

Beitragvon René Eichler » Donnerstag 19. Januar 2012, 15:35

Hallo mein Name ist René Eichler
Ich möchte hier einmal ein neues kosmologisches Modell vorstellen.
Diese besagt, dass es Heute immer noch die 50% Antimaterie gibt, die beim Urknall entstanden ist.

meine Theorie

Diese Seite soll nur zum besprechen der Theorie da sein.
Wer Kritik an meiner Person üben möchte, kann das gern im Thread " die Verirrungen des Cranks René Eichler" tun.

Das Standartmodel besagt, dass beim Urknall gleich viel Materie und Antimaterie entstanden sein müssen.
Weil Heute aber dem standartmodel nach nur noch Materie da ist, muss es eine kleine Unsymetrie gegeben haben, die die Materie bevorzugt hat.
Bei Laborexperimenten hat man aber bisher keine Unsymetrie entdecken können, die groß genug wäre das Problem zu lösen.

Warum nimmt man nicht einfach wie ich an, dass es die Antimaterie noch gibt und bezieht sie in kosmologische Modelle mit ein.

Wenn man das tut lässt sich vieles im Universum leicht erklären, ohne Dunkle Materie und Dunkle Energie, die nur erfunden wurden um Beobachtungen zu erklären die mit dem Standartmodell ohne Antimaterie nicht zu beschreiben sind.

Also wer Lust hat kann sich mein Modell einmal ansehen und hier mit mir darüber reden.

Gruß René
http://www.antimateriestern.de


Es ist Alles möglich im Universum, Hauptsache es ist genügend unvernünftig.
Nils Bohr
Benutzeravatar
René Eichler
 
Beiträge: 108
Registriert: Dienstag 25. Januar 2011, 21:42
Wohnort: Stollberg

Re: neues kosmologisches Modell

Beitragvon nocheinPoet » Donnerstag 19. Januar 2012, 15:43

.
Hallo René, erstmal sind Deine Bilder sehr gut gemacht, Du gibst Dir viel Mühe und steckst da viel Zeit rein. Das macht es aber auch so traurig, denn was Du schreibst ist einfach physikalisch wirklich falsch, da gibt es keinen Raum für Diskussion, Dir fehlen die Grundlagen der Physik, und so vergeudest Du Zeit für eine wirklich verlorene Sache. Wobei ich es ja wirklich toll finde, dass Du Zeit damit verbringst über die Welt und die Natur nachzudenken und Deine Gedanken dann so schön darzustellen. Schlecht ist, dass Du immer noch Bilder nimmst, es ist leicht zu lernen echten Text in die Seiten zu setzen. So wirst Du aber nicht gefunden, denn Google kann Text nicht aus Bildern lesen.

Nur mal ein Punkt, Du schreibst: „Ein Photon besteht meiner Meinung nach aus gleichviel gravitativ positiver wie negativer Energie.“ Was ist denn „gravitativ negative“ Energie? Du nutzt leider Begriffe deren Bedeutung Du nicht kennst. Da bist Du wie Kurt Bindl, Augen zu und durch. ;)

Auch was Du zur Antimaterie schreibst, ist alles Murks, ist einfach so. Genauso könnte man nun anfangen und eine neue Theorie entwickeln in der man davon ausgeht, das die Sonne um die Erde kreist und dabei alles ignorieren, was die Physik sich in den letzten Jahrhunderten erarbeitet hat.

Also gut finde ich, das Du Dich so mit den Dingen auseinander setzt und Dir eigene Gedanken machst, schade finde ich, das es völlig vergebens ist, wenn Du den Anspruch hast, Physik zu betreiben und nicht einfach nur Geschichten zu erzählen. Für die Scheibenwelt reicht es aber… ;)
- So hoch der Geist, der uns erhebt, Es wankt der Grund, auf dem er steht.
AllTopic, CrankWatch, CrankWatch - Blog, EsoWatch - psiram.com
Benutzeravatar
nocheinPoet
Administrator
 
Beiträge: 6175
Registriert: Samstag 3. Juli 2010, 11:18

Re: neues kosmologisches Modell

Beitragvon René Eichler » Donnerstag 19. Januar 2012, 15:51

Das mit gravitativ positiv und negativ musste ich einführen weil Antimaterie ja meiner Meinung nach Antigravitation besitzt also gravitativ negativ ist.
Das hat nichts mit elektrischer Ladung zu tun.

Ein Foton besitzt ja Energie und nach E=m*c² hat energie masse und Masse hat Gravitation ein Photon hat aber keine Gravitation daraus schleiße ich das das photon da es ja Energie hat, gleich viel Energie mit positiver Masse (Gravitation) und negativer hat.

auf der Seite neues atommodellwird das noch etwas deutlicher.
http://www.antimateriestern.de


Es ist Alles möglich im Universum, Hauptsache es ist genügend unvernünftig.
Nils Bohr
Benutzeravatar
René Eichler
 
Beiträge: 108
Registriert: Dienstag 25. Januar 2011, 21:42
Wohnort: Stollberg

Re: neues kosmologisches Modell

Beitragvon Uli » Donnerstag 19. Januar 2012, 16:29

René Eichler hat geschrieben:...ein Photon hat aber keine Gravitation ...


Das ist meines Wissens nicht richtig, René: ein Photon wechselwirkt schon gravitativ. Es wird in Gravitationsfeldern abgelenkt und krümmt auch selbst die Raumzeit.
In der ART ist nicht allein die Ruhemasse Quelle von Gravitation, sondern der Energie-Impuls-Tensor, zu dem auch Photonen beitragen.
Das weiss Solkar sicher viel besser als ich.
Benutzeravatar
Uli
 
Beiträge: 1025
Registriert: Dienstag 1. Februar 2011, 13:04

Re: neues kosmologisches Modell

Beitragvon René Eichler » Donnerstag 19. Januar 2012, 16:47

Ich behaupte ja auch nicht das licht nicht durch Gravitation abgelenkt werden kann.

Es gibt dabei nur ein Problem, wenn Antimaterie Antigravitation besitzt wie ich annehme würde sich ein Photon von dieser Antimaterie gravitativ abstoßen.

Das wäre dann aber ein Symetriebruch. Licht kann nicht von Materie angezogen werden aber von Materie abgestoßen.
Licht muss ebenfalls auch von Antimaterie gravitativ angezogen werden und das geht nur wenn man dem Photon gravitativ positive Energie(Masse) und negative gibt. wie hier erklärt ist Lichtablenkung

Die Bestandteile des photons richten sich dann nach dem Gravitationsfeld aus und werden immer angezogen egal ob von Materie oder Antimaterie mit negativer Gravitation.

Etwa so wie ein Molekühl elektrostatisch immer angezogen wird egal ob eine ladung elektrisch positiv oder negativ ist, weil sich die Bestandteile des molekühls nach dem eelktrischen Feld ausrichten.
http://www.antimateriestern.de


Es ist Alles möglich im Universum, Hauptsache es ist genügend unvernünftig.
Nils Bohr
Benutzeravatar
René Eichler
 
Beiträge: 108
Registriert: Dienstag 25. Januar 2011, 21:42
Wohnort: Stollberg

Re: neues kosmologisches Modell

Beitragvon nocheinPoet » Donnerstag 19. Januar 2012, 17:26

Ach René... :shock:
- So hoch der Geist, der uns erhebt, Es wankt der Grund, auf dem er steht.
AllTopic, CrankWatch, CrankWatch - Blog, EsoWatch - psiram.com
Benutzeravatar
nocheinPoet
Administrator
 
Beiträge: 6175
Registriert: Samstag 3. Juli 2010, 11:18

Re: neues kosmologisches Modell

Beitragvon ralfkannenberg » Donnerstag 19. Januar 2012, 17:27

Sehr geehrter Herr Eichler,

nur eine kleine Frage zum Einstieg: Ist Pluto ein Komet ?

Sicherlich ahnen Sie, worauf ich hinaus möchte, und wenn Sie möchten, kann ich hierzu einen eigenen Thread eröffnen.


Freundliche Grüsse, Ralf Kannenberg
Benutzeravatar
ralfkannenberg
 
Beiträge: 5448
Registriert: Montag 24. Oktober 2011, 20:25

Re: neues kosmologisches Modell

Beitragvon René Eichler » Donnerstag 19. Januar 2012, 17:29

nocheinpoet
was hast du daran auszusetzen?
http://www.antimateriestern.de


Es ist Alles möglich im Universum, Hauptsache es ist genügend unvernünftig.
Nils Bohr
Benutzeravatar
René Eichler
 
Beiträge: 108
Registriert: Dienstag 25. Januar 2011, 21:42
Wohnort: Stollberg

Re: neues kosmologisches Modell

Beitragvon René Eichler » Donnerstag 19. Januar 2012, 17:32

Pluto ist zwar kein Komet
aber wenn er der Sonne zu nahe kommt, wird er sich wie einer verhalten.

Da Pluto aber eine stabile Umlaufbahn hat wird das wohl nicht passieren
http://www.antimateriestern.de


Es ist Alles möglich im Universum, Hauptsache es ist genügend unvernünftig.
Nils Bohr
Benutzeravatar
René Eichler
 
Beiträge: 108
Registriert: Dienstag 25. Januar 2011, 21:42
Wohnort: Stollberg

Re: neues kosmologisches Modell

Beitragvon ralfkannenberg » Donnerstag 19. Januar 2012, 17:39

Sehr geehrter Herr Eichler,

haben Sie Lust, sich neben dem Pluto mit mir auch über Pulsare zu unterhalten ?


Freundliche Grüsse, Ralf Kannenberg
Benutzeravatar
ralfkannenberg
 
Beiträge: 5448
Registriert: Montag 24. Oktober 2011, 20:25

Nächste

Zurück zu Andere Theorien

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast