Der in Vergessenheit geratene 10.Planet

Hier könnt Ihr euch einfach so unterhalten

Moderatoren: Guhrfisch, nocheinPoet

Der in Vergessenheit geratene 10.Planet

Beitragvon ralfkannenberg » Donnerstag 24. September 2020, 00:19

Hallo zusammen,

ja, es gab ihn einmal, diesen 10.Planeten in unserem Sonnensystem, und eigentlich herrschte damals kein Zweifel daran, dass er ein Planet ist. Seine Entdeckung wurde im Jahr 2005 bekanntgegeben.

In diesem Thread will ich nun keine astronomische Politik betreiben, was ein Planet sein soll und ob es richtig war, dem Pluto den Planetenstatus abzuerkennen und dem neuen 10.Planeten den Planetenstatus nicht zuzuerkennen, sondern ich will diesen früheren 10.Planeten einfach wieder einmal in Erinnerung rufen.

Sein wissenschaftlicher Name lautete 2003 UB313 und sein vorläufiger Name lautete "Xena". Hier ist sein Entdeckungspaper (auf "Article PDF" drücken). Nach einiger Zeit erhielt er auch einen offiziellen Namen, nämlich Eris - als Anspielung auf die Streitereien, ob man Pluto und diesem 10.Planeten den Planetenstatus aberkennen solle oder nicht.

Die Eris hat einen Mond namens Dysnomia - ebenfalls eine Anspielung, denn Dysnomia ist eine Tochter der Eris und die Dämonin der Gesetzlosigkeit. Dysnomia ist möglicherweise 700 km gross und wäre dann der zweitgrösste bekannte Mond, der nicht einen der 8 grossen Planeten umläuft, grösser ist nur der grosse Plutomond Charon, der etwa 1200 km gross ist. Dank des Mondes kann man die Masse der Eris bestimmen und hat festgestellt, dass sie gut ein Viertel mehr Masse als der Pluto aufweist, so dass sie also das massereichste bekannte Mitglied des Kuipergürtels ist.

Zunächst hatte man ihre Grösse auf 3000 km geschätzt, musste diese aber nach der Vermessung mit dem Hubble Space Telescop und einige Jahre später anhand einer Sternbedeckung nach unten korrigieren, so dass die Eris mit 2326 km sogar noch etwas kleiner als der Pluto ist. Somit hat sie eine gleissend helle Oberfläche und ist - ebensowenig wie der Pluto - eine weit entfernte düstere Welt, sondern im Gegenteil eine sehr lichtfrohe Welt.

Die Eris befindet sich derzeit nahe ihres sonnenfernsten Punktes und ist somit über dreimal weiter entfernt als der Planet Neptun, während der Pluto derzeit in etwa so weit wie der Neptun entfernt ist. Eine Raumsonde zur Eris würde, wenn sie ein Swing-By Manöver am Jupiter vollführt, knapp 25 Jahre benötigen.


Aufgrund der Änderung der Planetendefinition im Jahre 2006 sind heutzutage der Pluto und die Eris als "Zwergplaneten" klassifiziert und sind die beiden mit Abstand grössten Vertreter dieser neuen Klasse von Mitgliedern unseres Sonnensystems.


Freundliche Grüsse, Ralf
Benutzeravatar
ralfkannenberg
 
Beiträge: 5452
Registriert: Montag 24. Oktober 2011, 20:25

Zurück zu Small Talk

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste