Trolle, Cranks und Populisten in physikalischen "Blogs"

Beobachtungen und Blindstudien, Expeditionen, Experimente, Messungen und Prognosen, Peer-Review, Simulationen, Tierversuche und das Suchen nach Lösungen zu wissenschaftlichen Problemstellungen

Moderator: nocheinPoet

Re: Trolle, Cranks und Populisten in physikalischen "Blogs"

Beitragvon ralfkannenberg » Dienstag 1. September 2020, 13:19

Ah, da hat nun einer die Hose voll und schreibt nichts mehr.

Kluge Entscheidung - noch klüger wäre es, wenn er in seinen Beiträgen den Bezug zu Kahan, Coonen und Stone nachträglich wieder wegeditieren würde, dann liegt er auf der sicheren Seite.
Benutzeravatar
ralfkannenberg
 
Beiträge: 5422
Registriert: Montag 24. Oktober 2011, 20:25

Re: Trolle, Cranks und Populisten in physikalischen "Blogs"

Beitragvon nocheinPoet » Dienstag 1. September 2020, 13:45

Ralf,

man kann ja mit Amöben wir Hartmut etwas spielen, aber im Bewusstsein, er ist geistig schwer benachteiligt und das wirkt sich auch auf sein Sozialverhalten aus.
- So hoch der Geist, der uns erhebt, Es wankt der Grund, auf dem er steht.
AllTopic, CrankWatch, CrankWatch - Blog, EsoWatch - psiram.com
Benutzeravatar
nocheinPoet
Administrator
 
Beiträge: 6135
Registriert: Samstag 3. Juli 2010, 11:18

Re: Trolle, Cranks und Populisten in physikalischen "Blogs"

Beitragvon ralfkannenberg » Dienstag 1. September 2020, 16:32

nocheinPoet hat geschrieben:man kann ja mit Amöben wir Hartmut etwas spielen, aber im Bewusstsein, er ist geistig schwer benachteiligt und das wirkt sich auch auf sein Sozialverhalten aus.

Hallo Manuel,

primär dürfte es so sein, dass Hartmut einen Betrug versucht hat und dabei eben aufgeflogen ist. Die Ausrede, dass es da anstelle einer Publikation nur Sitzungsprotokolle gäbe, die möglicherweise unter Verschluss gehalten werden, wird Hartmut ja selber nicht glauben - mathematisch inkonsistente Lösungen braucht man nicht vor einer Weltöffentlichkeit zu verbergen.


Freundliche Grüsse, Ralf
Benutzeravatar
ralfkannenberg
 
Beiträge: 5422
Registriert: Montag 24. Oktober 2011, 20:25

Re: Trolle, Cranks und Populisten in physikalischen "Blogs"

Beitragvon ralfkannenberg » Mittwoch 2. September 2020, 20:08

ralfkannenberg hat geschrieben:Ausserdem wollte ich - wie Du vielleicht mitbekommen hast - Deine Struktur in einen Vektorraum einbetten, nicht in eine triviale Halbgruppe. Für eine Halbgruppe brauchst Du vermutlich die von Dir als "imaginärwertig" bezeichneten Elemente gar nicht in einer Extradimension unterzubringen. Auf eine Halbgruppe waren Cohen, Stone et al. also kaum hinaus.

Ok, für die Halbgruppe muss man noch beweisen, dass es da kein Probem mit "naN" gibt, aber da das alle anderen absorbiert sollte das funktionieren. Das schaue ich mir noch an.

Hallo zusammen,

IR U {+oo, -oo, naN} bilden eine Halbgruppe, wie ich hier bewiesen habe.

Für eine weitere Verallgemeinerung wird man aber noch zusätzliche Bedingungen benötigen, wie das hier genannte Gegenbeispiel zeigt.


Reviews meiner Beweisführung, Korrektren und Ergänzungen sind jederzeit willkommen :)


Freundliche Grüsse, Ralf
Benutzeravatar
ralfkannenberg
 
Beiträge: 5422
Registriert: Montag 24. Oktober 2011, 20:25

Re: Trolle, Cranks und Populisten in physikalischen "Blogs"

Beitragvon ralfkannenberg » Mittwoch 18. November 2020, 13:36

Hallo zusammen,

nur ein kleines Detail zum Comic gegen Rechts, vorletztes Bild, zumal Ihr ja auch immer wieder über verschiedene s-, ss- ("dass", "muss", "lass" statt früher daß, muß und laß) und ß-Regeln (z.B. groß, Fuß) schreibt.

Da sehen wir Frakturschrift und diese kennt insgesamt sogar 3 s-Laute, nämlich das stimmhafte-s (dieses lange-s), das stimmlose End-s, welches das heute verwendete s ist ,sowie das ß, welches genau genommen wie schon sein Name "sz" sagt ein Zusammenhängen des stimmhaften-Fraktur-s mit dem Fraktur-z ist.

Das typische Beispiel zur Unterscheidung des stimmhaften langen-s und dss stimmlosen End-s ist das Wort "Versendung":

1. beim Versand, also der "Ver-Sendung", ist ein stimmhaftes Lang-s zu verwenden
2. bei der "Vers-Endung" indes ein stimmloses End-s


Nun zum Comic gegen Rechts: im vorletzten Bild werden das erste Wort "Das" und das dritte Wort "was" mit stimmhaftem-s geschrieben, was aber falsch ist, denn hier ist ein stimmloses End-s zu verwenden.

Die übrigen s indes sind korrekterweise mit dem stimmhaften langen-s geschrieben.


Freundliche Grüsse, Ralf
Benutzeravatar
ralfkannenberg
 
Beiträge: 5422
Registriert: Montag 24. Oktober 2011, 20:25

Vorherige

Zurück zu Wissenschaft & Forschung

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste