Ufosichtungen/Kontakte von Kindern

Ufologie, Aliens und Kornkreise, Geister, Erscheinungen und Dämonen, Wesen und andere Dimensionen, Skuriles und Bizarres, Gläserrücken, schwarze Messen, Horror, Bigfoot, Kryptozoologie, Selbstentzündung

Moderator: nocheinPoet

Ufosichtungen/Kontakte von Kindern

Beitragvon elfenpfad » Samstag 26. November 2011, 13:55

Gestern Nacht stiess ich zufällig auf dieses Video, und fand das Thema Ufosichtungen und Kontakte durch Kinder interessant. Solche Schilderungen und Zeichnungen von betroffenen Kindern kann man sicher nicht einfach nur der Fantasiewelt zuordnen. Auch sind Kinder meist ausgezeichnete Beobachter, die sich oft in grosser Detailfreudigkeit darlegt.

In diesem video werden afrikanische kids über ihre Sichtungen und Begegnungen befragt, und sie zeichnen ihre Erlebnisse auf.


Kinder und Ufobegegnungen in Arkika

"Nur das Denken, das wir leben, hat einen Wert.
Hermann Hesse, Demian, Gesammelte Werke Bd. 5"
Benutzeravatar
elfenpfad
 
Beiträge: 2313
Registriert: Freitag 16. Juli 2010, 15:54
Wohnort: Heidiländli ;)

Re: Ufosichtungen/Kontakte von Kindern

Beitragvon richy » Samstag 26. November 2011, 18:11

Hi elfenpfad
Das Video kenn ich auch und ist mir besonders in Erinnerung geblieben. Kinder neigen ja eher nicht zu UFO Verschwoerungstheorien. Und es ist ein ganze Gruppe. Eingebildet haben sie sich den Vorfall sicherlich nicht. Da muss etwas vorgefallen sein, nur was ? Wollte jemand z.B. den Kindern einen Schrecken einjagen ?

Viele Gruesse
Jede Identifikation einer Person mittels Religion, Rasse oder Nationalität ist ein geistiges Konzentrationslager. (Mario Vargas Llosa)
richy
 
Beiträge: 487
Registriert: Montag 16. Mai 2011, 06:30

Re: Ufosichtungen/Kontakte von Kindern

Beitragvon lesslow » Samstag 26. November 2011, 23:44

„Ich habe an vielen Dingen keine Freude und glaube an viele Dinge nicht, die der Stolz der heutigen Menschheit sind; ich glaube nicht an die Technik, ich glaube nicht an die Idee des Fortschritts, ja nicht einmal an die Demokratie, ich glaube weder an die Herrlichkeit und Unübertrefflichkeit unserer Zeit, noch an irgendeinen ihrer hochbezahlten Führer, während ich vor dem, was man so ‚Natur‘ nennt, eine unbegrenzte Hochachtung habe.“ - Hermann Hesse
lesslow
 
Beiträge: 565
Registriert: Sonntag 4. Juli 2010, 23:20
Wohnort: "Heimat? Ich habe keine Heimat. Der Dschungel ist meine Heimat." Dr. Varnoff (Bela Lugosi)

Re: Ufosichtungen/Kontakte von Kindern

Beitragvon richy » Sonntag 27. November 2011, 22:34

Hi Lesslow

Danke fuer den interessanten Videobeitrag. Es gibt Experimente mit elektromagnetischen Wellen ueber die man Testpersonen in aehnliche Zustaende versetzen kann, wie sie im Video geschildert werden. Aber was besagt dies ? Dass es einen Zusammenhang zu elektromagnetische Wellen gibt. Aber was waere dann wiederum die Ursache der Wellen in den spezellen Faellen ? Und dann muesste es sich um zusammenhangslose Phaenomene handeln. Die Darstellungen im Video bestaetigen jedoch eher eine Systematik. So ganz funktioniert das EM Wellen Argument also nicht. Man sollte es dennoch nicht ausser acht lassen.

Viele Gruesse
Jede Identifikation einer Person mittels Religion, Rasse oder Nationalität ist ein geistiges Konzentrationslager. (Mario Vargas Llosa)
richy
 
Beiträge: 487
Registriert: Montag 16. Mai 2011, 06:30

Re: Ufosichtungen/Kontakte von Kindern

Beitragvon albedo » Sonntag 27. November 2011, 23:10

richy hat geschrieben:Hi Lesslow,
Danke fuer den interessanten Videobeitrag. Es gibt Experimente mit elektromagnetischen Wellen ueber die man Testpersonen in aehnliche Zustaende versetzen kann, wie sie im Video geschildert werden.


stimmt, nennt sich Musikantenstadl , alle vierzehn Tage Samstags im Ersten. :)

freundliche Grüß
Benutzeravatar
albedo
 
Beiträge: 240
Registriert: Montag 13. September 2010, 10:56

Re: Ufosichtungen/Kontakte von Kindern

Beitragvon richy » Sonntag 27. November 2011, 23:20

Keine Angst, an dir hat sicherlich kein Alien interesse.
Zum TV Tipp: Ich hab seit 25 Jahren kein TV mehr.
Und zu den EM Wellen Versuchen. Die gibt es wirklich. Um eben solche Phaenomene rational erklaeren zu wollen.
Jede Identifikation einer Person mittels Religion, Rasse oder Nationalität ist ein geistiges Konzentrationslager. (Mario Vargas Llosa)
richy
 
Beiträge: 487
Registriert: Montag 16. Mai 2011, 06:30

Re: Ufosichtungen/Kontakte von Kindern

Beitragvon richy » Sonntag 27. November 2011, 23:47

Ich bin uebrigends auch noch keinem Alien begenet und wuerde mich ebenso wundern, was er denn bei mir finden sollte. Das ist schon eine Fragestellung. Wenn das intelligente Lebensformen sind, warum haben diese es noetig zum Beispiel eine Kuh naeher zu untersuchen ? Sie koennten dazu einfach auch bei Wiki nachschlagen um zu erfahren was denn eine Kuh ist :-)
Jede Identifikation einer Person mittels Religion, Rasse oder Nationalität ist ein geistiges Konzentrationslager. (Mario Vargas Llosa)
richy
 
Beiträge: 487
Registriert: Montag 16. Mai 2011, 06:30

Re: Ufosichtungen/Kontakte von Kindern

Beitragvon lesslow » Montag 28. November 2011, 00:10

Man kann auch andere Wahrnehmungsverschiebungen mit EM-Strahlung in verbindung bringen. Beispielsweise Spukorte... Manche dieser Orte weisen durch das Gestein und kristaline Strukturen besonders hohe Werte an elektromagnetischen Feldern auf, was eine Erklärung für wahrgenomme 'Spukerscheinungen' sein kann.

Ebenso, ja da gibt es Tests, kann man nahelegen, dass - wenn bestimmte Hirnbereiche bestrahlt werden - eine spirituelle Erfahrung auftreten kann.
Was nicht widerlegt, dass es authentische Erfahrung dieser Art gibt, sondern lediglich die Funtkionsmuster der Wahrnehmung solcher Erfahrungen aufgezeigt wurde.

Entführungserlebnisse können auch in zusammenhang mit psychedelischen Erfahrungen stehen, etwa durch die Einnahme von DMT. Dr. Rick Strassman hat das in seinem Buch nahegelegt. Während der Erforschung von DMT an Probanden in klinischen Versuchen hat sich gezeigt, dass viele eine Erfahrung machen von Wesen aufgesucht zu werden, die scheinbar "Operationen" an ihnen vornehmen. Was nahelegt, dass auch der Stoff DMT durch spontane ausschüttung in der Zirbeldrüse am Phänomen beteiligt sein kann.

All das klärt das Phänomen der Entführungen aber nicht... Es gibt nur Hinweise darauf, dass das Phänomen sehr Komplex ist und es dabei womöglich auch andere Faktoren gibt, die zu berücksichtigen sind. Es klärt auch nicht, was viele Experiencers in der Hypnose beschreiben und warum viele Menschen unabhängig voneinander Dinge berichten, die im Zusammenhang stehen.
„Ich habe an vielen Dingen keine Freude und glaube an viele Dinge nicht, die der Stolz der heutigen Menschheit sind; ich glaube nicht an die Technik, ich glaube nicht an die Idee des Fortschritts, ja nicht einmal an die Demokratie, ich glaube weder an die Herrlichkeit und Unübertrefflichkeit unserer Zeit, noch an irgendeinen ihrer hochbezahlten Führer, während ich vor dem, was man so ‚Natur‘ nennt, eine unbegrenzte Hochachtung habe.“ - Hermann Hesse
lesslow
 
Beiträge: 565
Registriert: Sonntag 4. Juli 2010, 23:20
Wohnort: "Heimat? Ich habe keine Heimat. Der Dschungel ist meine Heimat." Dr. Varnoff (Bela Lugosi)

Re: Ufosichtungen/Kontakte von Kindern

Beitragvon Der_Dscho » Montag 28. November 2011, 09:05

Hi,

elfenpfad hat geschrieben:Auch sind Kinder meist ausgezeichnete Beobachter, die sich oft in grosser Detailfreudigkeit darlegt.


Sorry, aber eine solch ein pauschale Aussage ist schlicht nur falsch. Wir Menschen (egal, ob jung oder alt) sind prinzipiell mit einem sehr guten Denkapparat ausgestattet, aber nicht mit einer biologischen WIedergabemaschine. Unser Gehirn ist IMHO wesentlich komplizierter. Zu den Beobachtungen selber kann ich nicht so viel beitragen, aber dein obiges Argument, um die Glaubwürdigkeit zu unterstreichen, halte ich für völlig falsch und irreführend.

Dscho
Sind des Schäfchens Locken braun, lehnt's wohl am Elektrozaun.
Und wenn es mit den Augen rollt, hat der Zaun zu viele Volt.
- Volksmund -
Benutzeravatar
Der_Dscho
 
Beiträge: 248
Registriert: Freitag 9. September 2011, 21:58
Wohnort: Sonne, 3. Planet links

Re: Ufosichtungen/Kontakte von Kindern

Beitragvon elfenpfad » Samstag 3. Dezember 2011, 23:35

Der_Dscho hat geschrieben:Hi,

elfenpfad hat geschrieben:Auch sind Kinder meist ausgezeichnete Beobachter, die sich oft in grosser Detailfreudigkeit darlegt.


Sorry, aber eine solch ein pauschale Aussage ist schlicht nur falsch. Wir Menschen (egal, ob jung oder alt) sind prinzipiell mit einem sehr guten Denkapparat ausgestattet, aber nicht mit einer biologischen WIedergabemaschine. Unser Gehirn ist IMHO wesentlich komplizierter. Zu den Beobachtungen selber kann ich nicht so viel beitragen, aber dein obiges Argument, um die Glaubwürdigkeit zu unterstreichen, halte ich für völlig falsch und irreführend.

Dscho

Nun, wenn es sich bei mir um eine pauschale Aussage gehandelt hätte, dann dürfte nicht das Wort "meist" in meiner Aussage stehen. Vielleicht hast Du es ja überlesen.
Die visuelle Wiedergabe von Kindern ist um einiges ausgeprägter als bei Erwachsenen, das ist belegt. Vorausgesetzt, sie sind in ihrer Entwicklung nicht gestört, oder psychisch auffällig.
Kinder haben eine andere Struktur im Hirn: Sie verfügen über rund 200 Millionen frische Nervenzellen, die mit 200 Billionen Synapsen stark vernetzt sind. Was übrigens auch eine Erklärung dafür bietet, dass man beim Memoryspiel als Erwachsener allermeistens verliert ;)

Mein Argument ist also insofern nicht falsch und irreführend, dass diese Kinder etwas sehr präzise beschreiben, was sie aufgenfällig beobachtet haben, und auch zeichnerisch darstellen.
"Nur das Denken, das wir leben, hat einen Wert.
Hermann Hesse, Demian, Gesammelte Werke Bd. 5"
Benutzeravatar
elfenpfad
 
Beiträge: 2313
Registriert: Freitag 16. Juli 2010, 15:54
Wohnort: Heidiländli ;)

Nächste

Zurück zu Mysterien & Rätsel

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast