Diskussion über Frau Felicitas Langer

Illuminaten, Freimaurer und Bilderberger, das menschenfeindliche Spiel der Geheimdienste, Regierungen und Königshäuser, Verschwiegenheit, Geheimwissen, Satanismus und Reptiloiden, Mind-Kontrol und Manipulation

Moderator: nocheinPoet

Re: Diskussion über Frau Felicitas Langer

Beitragvon ralfkannenberg » Montag 17. Dezember 2012, 18:18

nocheinPoet hat geschrieben:galileo2609 hatte nie Ambitionen hier im Forum als Moderator tätig zu werden.

Hallo Manuel,

aber genau das wäre eben wünschenswert, wenn er schon entsprechende Vorgaben macht, statt deren Umsetzung auf andere abzuwälzen und ihnen dann Unfähigkeit vorzuwerfen, wenn diese nicht in seinem Sinne erfolgt.


Freundliche Grüsse, Ralf
Benutzeravatar
ralfkannenberg
 
Beiträge: 4910
Registriert: Montag 24. Oktober 2011, 20:25

Re: Diskussion über Frau Felicitas Langer

Beitragvon nocheinPoet » Montag 17. Dezember 2012, 19:37

Moin Ralf,

wer sollte das denn wünschen, ich wünsche es nicht, wünschst Du es und kennst Du hier User die das wünschen?

Und Jeder kann hier seine Meinung frei sagen, auch über andere User, wenn er nicht beleidigt und seine Vorhaltungen begründet werden. Schaue bei der Frage Z. sind doch auch nicht alle einig. Auch da sagen User hier ganz deutlich, Z. gehört auf Dauer gesperrt.

Wenn galileo2609 eben der Meinung ist, dieser oder jener User sollte doch gesperrt werden dann ist das sein gutes Recht und auch diese Meinung offen hier im Forum auszusprechen. Auch Solkar wurde wegen seiner offen Kritik an meiner Person nicht gesperrt, nicht mal verwarnt.

Was anderes ist es, wenn hier wer schreibt, User X ist eine Nazisau und gehört gesperrt. galileo2609 hat seine Kritik aber vernünftig und belegt. Aber selbst wenn er 100mal mein und schreibt, die Forumsleitung sollte jenen oder diesen User sperren, bleibt das nichts weiter als eine legitime Meinungsäußerung.

Auch ich lebe mit der Kritik zu weich zu sein, nicht genau hinzuschauen oder aber auch nur es schleifen zu lassen. Grund ist mit, ich versuche so wenig wie möglich steuernd einzugreifen, AT soll sich entwickeln. Die User geben aber die Richtung vor. Und es ist ja auch offen Kritik an galileo2609 erlaubt, Du kannst gerne der Meinung sein, er sollte gesperrt werden weil er andere User mobbt.

In diesem neuen Konflikt steckt auch für Dich die Möglichkeit über alte Schatten zu springen und die Dinge neu zu gewichten. Ralf hier ist viel mehr Licht, als Du zurzeit erkennst. Kritik ist grundsätzlich etwas Positives, ein ehrliches Feedback wie man auf andere wirkt. Kritik ist kein Angriff auf die eigene Person. Einfach mal ganz entspannt locker durch die Hose atmen.
- So hoch der Geist, der uns erhebt, Es wankt der Grund, auf dem er steht.
AllTopic, CrankWatch, CrankWatch - Blog, EsoWatch - psiram.com
Benutzeravatar
nocheinPoet
Administrator
 
Beiträge: 5656
Registriert: Samstag 3. Juli 2010, 11:18

Re: Diskussion über Frau Felicitas Langer

Beitragvon ralfkannenberg » Montag 17. Dezember 2012, 19:53

nocheinPoet hat geschrieben:Die User geben aber die Richtung vor. Und es ist ja auch offen Kritik an galileo2609 erlaubt, Du kannst gerne der Meinung sein, er sollte gesperrt werden weil er andere User mobbt.

Hallo Manuel,

ehe das jemand in den falschen Hals bekommt: mein Vorschlag war, ihn in die Moderation einzubeziehen, nicht ihn zu sperren.

nocheinPoet hat geschrieben:In diesem neuen Konflikt steckt auch für Dich die Möglichkeit über alte Schatten zu springen und die Dinge neu zu gewichten. Ralf hier ist viel mehr Licht, als Du zurzeit erkennst.

Es tut mir leid, aber ein solches "Licht" sehe ich hier derzeit nicht. Im Gegenteil.

Und die beständigen Aufforderungen von aussen, User zu sperren, finde ich als Moderator, der für die User an Bord - wenigstens für die Stammuser - mitverantwortlich ist, belastend. Ganz zu schweigen von den Freundlichkeiten, mit denen ich als "Danke schön" dafür eingedeckt werde.

Und wenn einem dann noch die Worte im Munde umgedreht werden, dann wird es ärgerlich.


Freundliche Grüsse, Ralf
Benutzeravatar
ralfkannenberg
 
Beiträge: 4910
Registriert: Montag 24. Oktober 2011, 20:25

Re: Diskussion über Frau Felicitas Langer

Beitragvon galileo2609 » Montag 17. Dezember 2012, 21:33

Hallo Neandertaler,

ich fange mal unten an:
Der Neandertaler - 17. Dezember 2012, 10:16 hat geschrieben:
(so, nun habe ich mir wieder einiges verscherzt - einen Fan weniger ... tendiert gegen Null.)

Im Gegenteil, ich habe ein Abo für die Fankurve und deinen Post von nebenan wiederum sehr gerne gelesen. ;)

Nun aber zur Sache unter kontroverser Diskussion:
Der Neandertaler hat geschrieben:Nun zum dem anrüchigen Teil: [...] Ich stell mir das rein praktisch vor:
Ich soll also Deiner Meinung nach über etwas diskutieren, was ich gerade erst gehört habe? Oder setzt Du voraus, daß jeder diese Bücher kennt - alle ... auswendig ... jedes Wort?

und
Der Neandertaler hat geschrieben:Also bliebe vielleicht nur, alle Seiten zu kopieren, sie Online zu stellen (was wiederum mit dem ...-Gesetz Probleme ergeben würde) oder alle Bücher herum zu schicken. Kaufen?

Mein Vorschlag war sehr stark auch von praktischen Erwägungen geprägt:
galileo2609 - 14. Dezember 2012, 22:06 hat geschrieben:Es ist völlig ausreichend, dass wir gemeinsam eine x-beliebige Schrift der Autorin - sozusagen instantan - lesen, und dabei (zusammen mit den anderen interessierten Forumteilnehmern hier), das dabei Gefunde analysieren und kommentieren. Wir können jederzeit starten, wenn sie einen Titel herausgedeutet haben und ihre Mitdiskutanten signalisieren, dass sie ebenfalls Zugriff auf diese Schrift haben.

und auch hier:
galileo2609 - 16. Dezember 2012, 17:44 hat geschrieben:Um diesem Vorhaben noch eine sinvolle Chance zu geben, soll sie einfach nennen, welche Publikationen Langers ihr zur Verfügung stehen. Aus diesem Bestand bilden wir dann die Schnittmenge aus den Schriften, die allen Diskussionsteilnehmern via zumutbarer Beschaffung zur Verfügung stehen. Wenn eine oder zwei Quellen bestätigt sind, kann sofort losgelegt werden.

Neben der dadurch begrenzbaren Beschaffungskosten für alle Diskussionswilligen hat dieser Vorschlag den Vorteil, neben dem eher banalen Versuch eines möglichen "Aussitzens", Definitionsmacht durch Kenntnisvorsprung vulgo "Vorzensur" auszuschliessen und eine Art des "Literarischen Quartetts" (schöner Vergleich!) in der heute gern propagierten Form des "liquid feedback" zu ermöglichen. Eine aus meiner Sicht für die Grundidee des AllTopic passendere Form als die etwas angestaubte Abfolge von klassischer Rezension und anschliessender, darauf bezogener Erörterung und Kritik.

Ich hänge nicht daran, verweise aber gerne noch einmal auf die aus meiner Sicht bestehenden Fallgruben im ideologisch motivierten Umfeld.

Grüsse galileo2609
RelativKritisch | Pseudowissenschaft auf dem Sezierteller
Benutzeravatar
galileo2609
 
Beiträge: 834
Registriert: Sonntag 4. Juli 2010, 21:49

Re: Diskussion über Frau Felicitas Langer

Beitragvon galileo2609 » Montag 17. Dezember 2012, 23:09

Hallo Ralf,

ich will es kurz machen. Jedem, der uns beide nun seit mehren Jahren kennt, weiss, dass wir uns seit unseren langen Jahren des gemeinsamen Engagements in Foren und Blogs (und es sind ja nicht wenige hier auf AllTopic als User registriert) immer wieder dann kabbeln, wenn sich die Auseinandersetzung um ideologische Aussenseiter zuspitzt. Du hast deine Meinung dazu, ich die meine. Das war schon im Forum von astronews.com so, im Forum Alpha Centauri und gelegentlich auch dort, wo wir uns beide im "Aussendienst" über den Weg gelaufen sind.

Einer meiner Grundsätze ist es, nach Möglichkeit nie "Feigheit vor dem Freund" zu zeigen. Und so komme ich immer wieder in die Situation, dir klar zu sagen, was mich an deinen Positionen und Aussagen stört, anstatt wie so mancher nur im Stillen den Kopf zu schütteln. Im Gegenzug nehme ich es gerne hin, wenn du ebenfalls deine Meinung zu mir und meinem Auftreten kundtust, anstatt nur die Faust in der Tasche zu ballen.

Was mich an deiner derzeitigen Parteinahme stört, habe ich dir klar gesagt: Verantwortung abzulehnen, indem du dich nicht informieren willst. Dich unzuständig für inhaltliche Positionen zu erklären und auf Formalien rumzureiten und gleichzeitig die Expertise anderer User auszublenden. Sprich, wegzusehen, wo Vertrauen in das Handeln der Forumleitung und von Usern geboten wäre, mit deren Geschwindigkeit du vielleicht nicht mithalten kannst. Deutlich, für mich zumindest, zu erkennen, indem du dich zwar nicht
ralfkannenberg - 17. Dezember 2012, 16:42 hat geschrieben:in die Erarbeitung der Thematik engagieren möchte[st]

aber Ratschläge geben willst, anhand derer man sich fragen muss, aus welchem Paralleluniversum die gebeamt wurden. Oder zu Schlüssen wie diesen
ralfkannenberg hat geschrieben:dass es Dir nicht um das Thema, sondern lediglich um die Beseitigung eines weiteren Stammusers geht.

gelangst. Korrekt ist: ich halte nichts davon, Extremisten ein Forum zu bieten, wenn man nicht konsequent in der Lage ist, sie klar mit ihren Positionen inhaltlich zu konfrontieren. In Normalfall halten das die wenigsten durch, und leider gestehst du diese mangelnde Kapazität ja bereitwillig ein, und so ist es besser, tabula rasa zu machen. Sollen diese Ideologen, anstatt fremde Foren zu usurpieren doch bitte den Aufwand treiben, auf eigenen Webpräsenzen ihren Unsinn und ihr schleichendes Gift zu verbreiten. Wie dir nicht entgangen sein sollte, hat neP diese Begleiterscheinungen der "Problemgeburt" des AT deutlich nacherzählt. Leider sind die "Aufrechten des Allmystery", wie jimmybondy in diesem Forum seit langem nicht mehr aktiv bzw. nie hier aufgeschlagen. Oder in den Worten von neP:
nocheinPoet - 11. Dezember 2012, 12:41 hat geschrieben:AT war ganz sicher nicht als Auffangbecken für die Personen gedacht, denen von anständigen Moderatoren die Tür auf Allmystery gezeigt wurde.

Wenn du heute sagst:
ralfkannenberg - 17. Dezember 2012, 18:53 hat geschrieben:Es tut mir leid, aber ein solches "Licht" sehe ich hier derzeit nicht. Im Gegenteil.

ist ein nicht ganz unbedeutendes Ereignis an dir vorübergegangen. Das ist die Zurückgewinnung der Verantwortung von neP für das Forum AllTopic. Das Forum, das sein Projekt ist und das er persönlich verantwortet. Es wären schlechte Freunde, die ihn darin nicht unterstützen wollten.

Bevor wir beide aber andere User, die diesen Prozess verstanden haben, weiter langweilen, sollten wir - sofern überhaupt weiterer Bedarf besteht - unsere beider "Beziehungskrise" in den dafür vorgesehenen Forumbereich oder auf die Ebene von PN verlegen.

Grüsse galileo2609
Zuletzt geändert von galileo2609 am Dienstag 18. Dezember 2012, 00:46, insgesamt 1-mal geändert.
RelativKritisch | Pseudowissenschaft auf dem Sezierteller
Benutzeravatar
galileo2609
 
Beiträge: 834
Registriert: Sonntag 4. Juli 2010, 21:49

Re: Diskussion über Frau Felicitas Langer

Beitragvon Der Neandertaler » Montag 17. Dezember 2012, 23:55

Hallo galileo2609.
galileo2609 hat geschrieben:Im Gegenteil, ich habe ein Abo für die Fankurve ...
Das wird ja immer besser. Daß ich [schlurz] ... daß ich das noch erleben darf [schlurz]
galileo2609 hat geschrieben:Neben der dadurch begrenzbaren Beschaffungskosten für alle Diskussionswilligen hat dieser Vorschlag den Vorteil, neben dem eher banalen Versuch eines möglichen "Aussitzens", Definitionsmacht durch Kenntnisvorsprung vulgo "Vorzensur" auszuschliessen und eine Art des "Literarischen Quartetts" (schöner Vergleich!) in der heute gern propagierten Form des "liquid feedback" zu ermöglichen. Eine aus meiner Sicht für die Grundidee des AllTopic passendere Form als die etwas angestaubte Abfolge von klassischer Rezension und anschliessender, darauf bezogener Erörterung und Kritik.

Ich hänge nicht daran, verweise aber gerne noch einmal auf die aus meiner Sicht bestehenden Fallgruben im ideologisch motivierten Umfeld.
OK! Packen wir's an. Es gibt viel zu tun - lassen wir lesen ... schaffen wir an!
... entstauben wir ??? ... nein, zaubern wir ... entzaubern wir ...
Wir leben alle unter dem gleichen Himmel, aber wir haben nicht alle den gleichen Horizont.

Die Welt ist so geräumig und der Kopf ist so beschränkt.

Zpět k budoucnosti ke nejlebší čas.


-----

Viele Grüße
Der Neandertaler
Benutzeravatar
Der Neandertaler
 
Beiträge: 752
Registriert: Mittwoch 1. September 2010, 05:37

Re: Diskussion über Frau Felicitas Langer

Beitragvon elfenpfad » Dienstag 18. Dezember 2012, 15:57

Nach Durchlesen aller inzwischen geschriebenen Beiträge möchte ich mich kurz äussern, da mir aus bekannten vorweihnachtlichen Vorbereitungen nicht mehr Zeit bleibt und mir private Dinge wichtiger sind in dieser Zeit.

Ich empfinde das Vorgehen von galileo teilweise als ein sehr stimmungsmachend motiviertes Vorgehen, und nicht nur das gegen meine Person.
( um es nur gelinde auszudrücken ) -
und nach seinem Angebot, ziemlich unfair. Schnee von gestern unter dem vorweihnachtlichen Tannenbaum zu streuen, gibt dem Angebot einen bitteren Beigeschmack.
Ich werde mich dazu auch nicht weiter hier im thread äussern, über Finkelstein kann man ja mal gesondert diskutieren.


Mein Entgegenkommen, dass ich mich auf das lesen wenigstens eines Buches beschränken werde vor dieser Diskussion, kann man ja nun wirklich nicht als eine Taktik - in welche Richtung auch immer - ausgelegt werden, so wenigstens mein Empfinden. Und dagegen verwehre ich mich ganz entschieden !

Dass sich das Angebot einer Diskussion um die umstrittene Empfängerin des Bundesverdienstkreuzes anhand von Bücherausschnitten schwierig gestalten könnte, sprach ich ja selbst schon an. Denn ohne Lesen des ganzen Buches und nur anhand von Zitaten daraus ist es schwierig, Stellungsnahme zu beziehen oder Kritik zu üben, wie derNeandertaler ja auch schon ansprach.

Ich werde das Buch : "mit Leib und Seele" von Felicia Langer zu allererst lesen, schon allein deswegen, weil es mir inzw. geliefert wurde. Es handelt sich dabei um autobiografische Notizen.
Einige Bücher haben sehr lange Lieferzeiten und kommen nach Auskunft der Buchhandlung erst voraussichtlich im neuen Jahr geliefert werden. Manche sind schon vergriffen, und man muss auf gebrauchte zurückgreifen.

Ich bitte darum, dass personenbezogene Beiträge - wenn sie dann überhaupt in einem Forum Platz bekommen sollten - wenigstens solange zu unterlassen, bis sich die Person dazu äussern kann, und das ist ganz sicher über die Feiertage nicht der Fall. Zumindest nicht für alle. Danke im Voraus!

Ich wünsche allen schonmal friedliche und gemütliche, aber auch fröhliche Feiertage

elfenpfad


P.S. Ich reihe mich in die Fanliste ein, @derNeandertaler, schon allein weil ich aus Deinen Beiträgen menschliche Wärme spüre, und Gutwill. Auch wenn Du etwas umständliche Formulierungen hast des öfteren ;)
"Nur das Denken, das wir leben, hat einen Wert.
Hermann Hesse, Demian, Gesammelte Werke Bd. 5"
Benutzeravatar
elfenpfad
 
Beiträge: 2313
Registriert: Freitag 16. Juli 2010, 15:54
Wohnort: Heidiländli ;)

Re: Diskussion über Frau Felicitas Langer

Beitragvon Der Neandertaler » Dienstag 18. Dezember 2012, 16:11

Hallo Elfenpfad.
elfenpfad hat geschrieben:P.S. Ich reihe mich in die Fanliste ein, @derNeandertaler, schon allein weil ich aus Deinen Beiträgen menschliche Wärme spüre, und Gutwill. Auch wenn Du etwas umständliche Formulierungen hast des öfteren ;)
Danke!!!!!
Ich komme mir ja vor, wie ... ich weiß nicht wie?
Ich höre es trotzdem immer wieder soooooo gerne! (Psssst, aber nicht verraten, wieviel ich Dir bezahlt habe.)
Besonders aus einem so besonders schönen, angespitzten Mund! (man ich rutsch gleich aus, auf meiner Schleimspur!)
Wir leben alle unter dem gleichen Himmel, aber wir haben nicht alle den gleichen Horizont.

Die Welt ist so geräumig und der Kopf ist so beschränkt.

Zpět k budoucnosti ke nejlebší čas.


-----

Viele Grüße
Der Neandertaler
Benutzeravatar
Der Neandertaler
 
Beiträge: 752
Registriert: Mittwoch 1. September 2010, 05:37

Re: Diskussion über Frau Felicitas Langer

Beitragvon galileo2609 » Dienstag 18. Dezember 2012, 20:59

@Koalition der Willigen:

elfenpfad hat geschrieben:Ich werde das Buch : "mit Leib und Seele" von Felicia Langer zu allererst lesen, schon allein deswegen, weil es mir inzw. geliefert wurde. Es handelt sich dabei um autobiografische Notizen.

von meiner Seite aus grünes Licht dafür, das Buch befindet sich in meinem Besitz.

Grüsse galileo2609
RelativKritisch | Pseudowissenschaft auf dem Sezierteller
Benutzeravatar
galileo2609
 
Beiträge: 834
Registriert: Sonntag 4. Juli 2010, 21:49

Re: Diskussion über Frau Felicitas Langer

Beitragvon galileo2609 » Mittwoch 19. Dezember 2012, 03:31

elfenpfad,

elfenpfad - 18. Dezember 2012, 14:57 hat geschrieben:Schnee von gestern unter dem vorweihnachtlichen Tannenbaum zu streuen, gibt dem Angebot einen bitteren Beigeschmack.

der "Schnee von gestern" ist nun nicht so alt, dass er aus dem Gedächtnis des Internet und der vor gerade einmal knapp vier Jahren aktiven Diskussionsteilnehmer sublimiert wäre. Es ist durchaus richtig, dass er in der Restwärme des noch "rauchenden Colts" schmilzt, aber in gleichem Mass einen nicht zu übersehenden Wasserschaden in der von ihnen bewohnten Höhle hinterlässt.

Es kann nicht oft genug erwähnt werden, dass ihre Postings, ebenso wie jene von GambitPi und lesslow z. B. im bereits genannten Thread auf Allmystery: Holocaust, oder die Frage wird doch erlaubt sein.... in einem Umfeld erfolgten, das
galileo2609 - 17. Dezember 2012, 01:20 hat geschrieben:so ziemlich das Widerwärtigste ist, was ich jemals in Foren gelesen habe. Es ist für mich nicht nachvollziehbar, wie man dort überhaupt posten konnte, wenn man nicht ausschliesslich die Absicht hatte, diesen dort allfällig präsenten Holocaustleugnern und Geschichtsrevisionisten, primitiven Rechtsauslegern und abscheulichen Antisemiten ihre Lügen in den Hals zurückstopfen wollte.

Der vergiftete Fallout, den sie in Form eines schmutzigen, braunen Schnees vor nur wenigen Jahren im Forum Allmystery abgelagert haben, unterscheidet sich nicht von dem extremistischen Restmüll, den sie jüngst hier im AllTopic anliefern. Unter vielen anderen Posts dokumentiere ich eine ihrer Spezialitäten vom 26.02.2009 - 15:15, eine Holocaustleugnung, die seit Jahren als Standardvorlage auf rechtsextremen und antisemitischen Webseiten kursiert:

allmystery_Holocaust_oder_die_Frage_20090226_1515a.png
allmystery_Holocaust_oder_die_Frage_20090226_1515a.png (121.35 KiB) 1732-mal betrachtet


Die ebenfalls seit vielen Jahren im Web verfügbare Erklärung von Jürgen Langowski zu diesem Lügengebinde
Holocaust-Referenz - Argumente gegen Auschwitzleugner hat geschrieben:Unter den Holocaust-Leugnern kursiert eine Tabelle mit Opferzahlen für das Vernichtungslager Auschwitz, die meist in dieser oder ähnlicher Form präsentiert wird [...] Die angeblich "amtliche" Liste der Opferzahlen für Auschwitz beruht auf Erfindungen, Verdrehungen und Verzerrungen der "Revisionisten". Es handelt sich hier keineswegs eine fundierte Kritik der "Revisionisten" an der etablierten Geschichtswissenschaft, sondern vielmehr um ein schlagendes Beispiel für das, was jemand mal als die "konstitutionelle Unehrlichkeit" der Auschwitzleugner bezeichnet hat.

wird elfenpfad vermutlich erneut nicht beeindrucken. Schliesslich ist sie nur die "Unschuld vom Lande", die sich auch 2009 aus diesem Dilemma und ihrer wiederholten bewussten extremistischen Verstrickung nur wieder mit einem weiteren grenzwertigen Rückgriff auf den Alibi-Juden Norman Finkelstein herauswinden wollte. Einem Rückgriff, in dem sie sich mit ihrem bereits damalig nahezu synchron verbundenen Gesinnungsgenossen "lesslow" verbunden sehen konnte.

elfenpfad hat geschrieben:Ich empfinde das Vorgehen von galileo teilweise als ein sehr stimmungsmachend motiviertes Vorgehen, und nicht nur das gegen meine Person.
( um es nur gelinde auszudrücken ) -
und nach seinem Angebot, ziemlich unfair.

elfenpfad hat geschrieben:Ich bitte darum, dass personenbezogene Beiträge - wenn sie dann überhaupt in einem Forum Platz bekommen sollten - wenigstens solange zu unterlassen, bis sich die Person dazu äussern kann, und das ist ganz sicher über die Feiertage nicht der Fall. Zumindest nicht für alle. Danke im Voraus!

Nun, elfenpfad, Rücksichten auf persönliche Befindlichkeiten nehme ich angesichts solcher authentisch präsentierter Radikalismen nie. Die Debatte um extremistische Posts von ihnen und ihrer im Allmystery wie sie selbst unter Druck geratenen verbündeten Schläfer hat zu einer gewissen Dynamik geführt. Ein Mod hat sich dazu entschlossen, dass es besser sei seine Verantwortung abzugeben, bevor er sie einsetzen musste. Dieser Holocaustrelativierer GambitPi hat den Schwanz eingezogen. Und der mit ihnen recht synchron laufende "lesslow" hat sich gleich ganz verabschiedet. Das war wohl auch besser so. Neben ihrer eigenen Holocaustleugnung war er es, der am 25.02.2009 - 23:31 die Mär der "vier Millionen von Auschwitz" in die Kolonne drücken wollte.

allmystery_Holocaust_oder_lesslow.png
allmystery_Holocaust_oder_lesslow.png (109.93 KiB) 1732-mal betrachtet

Sie werden verstehen, dass in keinem Forum, welches gemeinsame zivilgesellschaftlichte Werte pflegt und diese auch zu verteidigen bereit ist, Platz für solche Positionen und deren Trägerinnen und Träger bieten kann. Denken sie darüber nach.
elfenpfad hat geschrieben:über Finkelstein kann man ja mal gesondert diskutieren.

Das können wir gerne auch noch machen. Aber, sie haben jetzt noch eine Bewährungschance mit dem Leseprojekt zu Felicia Langers Buch "Mit Leib und Seele" vor sich, das ich ihnen vorgeschlagen habe. Nutzen sie diese einfach. Möglichst überzeugend.

galileo2609
RelativKritisch | Pseudowissenschaft auf dem Sezierteller
Benutzeravatar
galileo2609
 
Beiträge: 834
Registriert: Sonntag 4. Juli 2010, 21:49

VorherigeNächste

Zurück zu Verschwörung & Intrigen

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

cron